Anzeige

Robotik und Produktion Sondernewsletter

Die International Federation of Robotics (IFR) hat es 2016 in zahlreichen Marktzahlen gezeigt: In den Fabriken der Welt sind 1,5Mio. Industrieroboter im Einsatz.

Anzeige

Auf der Internetseite www.robotik-produktion.de finden Sie alle Inhalte der bereits erschienenen Fachmagazine und Newsletter von ROBOTIK UND PRODUKTION – News und Neuvorstellungen, Fachartikel, Produkte, Marktübersichten sowie Termine.

Anzeige

Nicht nur mit vier Ausgaben des Magazins ROBOTIK UND PRODUKTION pro Jahr erfreut unser Redaktionsteam die Robotik-interessierte Leserschaft: Alle zwei Wochen informiert der ROBOTIK UND PRODUKTION Newsletter im übersichtlichen HTML-Format über Veranstaltungshighlights, Branchennews und die neuesten Produkte namhafter Robotikhersteller rund um die Themen Robotik, Automation und Lösungen. Erfassen Sie das aktuelle Marktgeschehen auf einen Blick und machen Sie sich ein umfassendes Bild der Branchenentwicklung.

Anzeige

Das Fachmagazin ROBOTIK UND PRODUKTION hat im Startjahr 2016 auf 368 Seiten in vier Ausgaben über das für die Branche relevante Themenspektrum berichtet. Fachartikel und Anwendungen zeigten praxisnah die speziellen Anforderungen, Problemstellungen und Lösungen auf.

Anzeige

Das Fachmedienkonzept ROBOTIK UND PRODUKTION wendet sich an Integratoren, Anwender und Experten, an Geschäftsführer, Betriebs- und Fertigungsleiter, deren Aufgabe es ist, Robotiksysteme erfolgreich in ihre Produktion zu integrieren, in Betrieb zu nehmen und zu betreiben. Daneben informieren die Fachmedien die Branche über alle wichtigen Themen rund um die Robotik und Produktion.

Anzeige

In der smarten Fabrik wird der Roboter zum integralen Bestandteil. Als Treiber für Wirtschaftlichkeit wird er in den kommenden Jahren unzählige neue Einsatzgebiete und Applikationen erschließen und dabei auch den Mittelstand erobern.

Anzeige

2016 nähert sich langsam dem Ende. Für uns der richtige Zeitpunkt, in Form eines Sondernewsletters das Jahr aus Sicht des Fachmedienkonzepts ROBOTIK UND PRODUKTION Revue passieren zu lassen und einen Blick auf die Publikationen und Aktivitäten 2017 zu wagen. Damit wollen wir Ihnen – bevor es in die besinnliche Zeit und den Jahreswechsel geht – einen Eindruck von der bemerkenswerten Entwicklung im Startjahr des neuen Fachmedienkonzepts sowie von Aktivitäten, Meilensteinen und dem geboten Leistungsspektrum vermitteln.

Anzeige

Die Fachmagazine aus dem TeDo Verlag sind für ihre Marktübersichten bekannt. Dieses Alleinstellungsmerkmal hat natürlich auch in die ROBOTIK UND PRODUKTION Einzug gehalten – schon in der Startausgabe.

Mit 2016 geht auch ein sehr erfolgreiches Messejahr für die Robotik zu Ende. Pünktlich zur Hannover Messe 2016 informierte die erste Ausgabe der ROBOTIK UND PRODUKTION über die Vielzahl der Robotikhighlights der riesigen Industriemesse, die auch 2017 wieder 6.500 internationale Aussteller erwartet. Darüber hinaus boten die erfolgreichste Automatica aller Zeiten, das Handling-Highlight Motek sowie viele Branchenmessen wie Lasys, AMB, Euroblech oder K zahlreiche Robotikinnovationen.

Wussten Sie, dass hinter der ROBOTIK UND PRODUKTION ein hochkarätiges Redaktionsteam steht, das gemeinsam mehr als 70 Jahre Branchenerfahrung in puncto industrielle Fertigung und Automation schultert? So stellen wir sicher, dass alle relevanten Marktentwicklungen und technologischen Trends im Rahmen der ROBOTIK UND PRODUKTION abgebildet werden. Die weiteren Fachmedien, die im TeDo Verlag erscheinen, bieten hochwertige Schnittstellen zu angrenzenden Technologiebereichen wie SPS- und Antriebstechnik, Sensorik und Bildverarbeitung, Produktions-Software und IT, Elektrotechnik und Schaltschrankbau oder Embedded Systems.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Roboterschweißzelle ArcWorld V2 von Yaskawa zeichnet sich durch einen geringen Platzbedarf, kurze Lieferzeiten und eine hohe Flexibilität aus: Roboter, Positionierer, Steuerung und Stromquelle sind auf einer Plattform zusammengefasst. So lässt sich die Roboterzelle bei Bedarf schnell und einfach versetzen.‣ weiterlesen

Anzeige

Stäubli hat auf der Emo in Hannover ein abgestimmtes Roboterprogramm für Anwendungen in der Metallbearbeitung gezeigt. Das Angebot umfasst Fräsroboter, Sechsachser für die Automation von Werkzeugmaschinen, ein mobiles Robotersystem für die Verkettung von Bearbeitungszentren sowie Spezialroboter für die Teilereinigung.

Anzeige

Höchstpräzise 3D-Positionierung von Industrierobotern - für beispielsweise Bearbeitungsprozesse - ist immer noch ein nicht ausreichend gelöstes Problem in der Messtechnik. Abhilfe soll hier zukünftig ein auf günstiger Millimeterwellen-Technologie basierendes Radarmesssystem zur 3D-Positionierung schaffen.‣ weiterlesen

Anzeige

Auch in Zeiten der kundenindividuellen Serienproduktion muss die Automobilindustrie weiterhin schnell und wirtschaftlich fertigen, um damit wettbewerbsfähig zu bleiben. Eine robotergestützte Produktionsanlage für die Fertigung von PKW-Stoßfängern ermöglicht die Bearbeitung einer unbegrenzten Anzahl an Modellderivaten und kombiniert die Fertigungsschritte Stanzen und Verkleben typspezifischer Bauteile auf geringer Fläche.‣ weiterlesen

Anzeige

Der kleine Roboter Jibo dient nicht der Forschung, sondern ersetzt verschiedene Geräte der Unterhaltungselektronik. Elegant und reduziert gestaltet - ohne Arme und Beine oder Fortbewegungsmöglichkeiten - soll der Serviceroboter Menschen vor allem unterhalten und ihnen ein echter Partner mit Emotionen sein. Dabei erzählt er Geschichten, spielt Musik ab und übernimmt die Rolle des Fotografen auf Familienfesten. Doch reicht das aus, um sich Roboter nennen zu dürfen?‣ weiterlesen

Anzeige

SensoPart erweitert seine Vision-Sensor-Reihe Visor um einen Robotiksensor, der über das URCap-Softwarepaket die direkte Kommunikation mit Robotersystemen von Universal Robots ermöglicht. Das erlaubt die einfache Konfiguration von Automatisierungsaufgaben mittels vorbereiteter Anwendungsroutinen.

Anzeige