Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Robotik

Auf der diesjährigen Automatica präsentiert Bluhm Systemlösungen für das automatisierte Beschriften und Etikettieren von Produkten und Verpackungen. So wird auf der Messe in München u.a. eine Lösung gezeigt, bei der ein Roboterarm ein Produkt zum Beschriften zuführt.‣ weiterlesen

Anzeige

Neue Roboter, praxisgerechte Applikationen und eine IoT-Lounge sind die zentralen Anlaufpunkte des Messestandes von Fanuc auf der Automatica. Zusammen mit Systempartnern und Integratoren zeigt das Unternehmen unter dem Motto 'Automated Intelligence', was heute in der Automation schon machbar ist und in welche Richtung man die Entwicklung forcieren will.‣ weiterlesen

Anzeige

Sigmatek präsentiert auf der Automatica verschiedene Neuheiten für die Verbesserung von automatisierten Produktionsprozessen. Zu den Highlights zählen eine leistungsstarke und flexible Steuerungseinheit, ein Modul für die übersichtliche Darstellung von Systemprozessen sowie ein IPC, der als lokaler Speicher oder IoT-Gateway zur Cloud agieren kann.‣ weiterlesen

Anzeige

Im Rahmen der Automatica zeigt die Firma Teamtechnik, wie sie mit eigener Softwareentwicklung den Anlagenbau erneuern will: Datensicherheit und -auswertung, Rückverfolgbarkeit und das Handling steigender Datenmengen sollen schneller und zuverlässiger werden. Daten zu Produkt, Produktion und Anlage werden während des Automationsalltags fortwährend, zeitnah und webbasiert ausgewertet.‣ weiterlesen

Anzeige

Der Materialmix im automobilen Leichtbau führt dazu, dass sich Verbindungsverfahren wie die Fließformverschraubung durchsetzen und kontinuierlich weiterentwickelt werden. Deprag verfügt über eine adaptive Montageeinheit, die mit einem geregelten elektrischen Antrieb sowohl für den Vorschub- als auch für den Schraubprozess ausgestattet ist.‣ weiterlesen

Anzeige

Um die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft heute schon stellen zu können, stehen Maschinenbauer und Roboterhersteller vor unterschiedlichen Herausforderungen. Benötigt werden vor allem smarte und sichere Lösungen. Hierzu präsentiert Keba auf der Automatica individuelle Robotersteuerungen und MRK-Anwendungen.‣ weiterlesen

Anhand des Projektbeispiels Kamerakabelmontage zeigt Asys auf der Automatica die Integration und Automatisierung unterschiedlicher Montageprozesse innerhalb einer Linie - unterstützt durch smarte Helfer. Im Produktbereich Inventus stehen Sonderanlagen und kundenspezifische Lösungen auf der Tagesordnung.‣ weiterlesen

Anzeige

Membrain zeigt auf der diesjährigen Automatica seine Apps rund um das Thema digitale Fabrik. An einem Modell werden verschiedene Szenarien wie Produktionsprozesse digitalisiert, angepasst und mobil gemacht.‣ weiterlesen

Bahr zeigt auf der Automatica einen Querschnitt seiner Produktpalette, u.a. Lineareinheiten mit unterschiedlichen Antriebs- und Führungskonzepten für den variablen Systemaufbau und die unkomplizierte Einbindung in Automatisierungssysteme. ‣ weiterlesen

Mit freifahrenden Open Shuttles können Anwender komplexe Transportaufgaben innerhalb eines Lagers ohne bauliche Einschränkungen abdecken. Als Alternative oder Ergänzung zur klassischen Fördertechnik bieten die Shuttles neue Möglichkeiten für die flexible Gestaltung des Fördersystems und der Warenflüsse.‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Montagevorgänge sind mitunter sehr monoton und dadurch ergonomisch belastend. Zweiarmroboter eignen sich z.B. für das autonome Zusammenfügen von Kleinteilen für Schiebebeschläge von Möbeln und nehmen den Mitarbeitern diese ermüdenden Arbeiten ab. Sie lassen sich zudem leicht vor Ort programmieren und auch an anderen Stationen in der Fertigung flexibel einsetzen.‣ weiterlesen

Anzeige

In der industriellen Produktion sind Roboter nicht mehr wegzudenken. Ganz im Gegenteil: Die Anzahl der eingesetzten Roboter steigt stetig. Damit einhergehend braucht es viele qualifizierte Fachkräfte für die Programmierung, Wartung und Beratung. Die nötigen Fähigkeiten und Kenntnisse kann auch ein Fernlehrgang vermitteln.‣ weiterlesen

Anzeige

BLDC-Motoren sind als Antriebe u.a. gut für den Einsatz in der Robotik geeignet. Das stellt z.B. der Leichtbauroboter Sawyer unter Beweis.‣ weiterlesen

Anzeige

Beim Bin-Picking, auch Griff-in-die-Kiste genannt, werden Roboter so programmiert, dass sie ungeordnete Objekte aus Kisten greifen und geordnet einem Prozess zuführen. Typischer Use-Case ist die Entnahme von Metallrohlingen und deren Einpassung in eine Werkzeugmaschine. Um aufwändige Sonderentwicklungen zu vermeiden, sind hier gerade für kleine und mittelständische Unternehmen Out-of-the-box-Lösungen gefragt.‣ weiterlesen

Anzeige

Früher war alles besser? So mancher Nostalgiker hält an dieser Aussage prinzipiell fest. Bei einem Blick auf den Messprozess in der Automobilindustrie dürften aber selbst die größten Vergangenheitsromantiker ihre Einstellung noch einmal hinterfragen. Denn dieser kann mit Kuka-Robotern und der Software Metrolog heutzutage so schnell, effizient und genau erfolgen wie nie zuvor.‣ weiterlesen

Anzeige

Die Simulation von Anlagen ist im Maschinenbau kaum noch wegzudenken. Ein zuverlässiges 3D-Modell erleichtert die Isolation von relevanten Zustandsgrößen an der realen Maschine und reduziert somit den erforderlichen Rechenaufwand. Machineering zeigt Lösungen auf, wie ein digitaler Prototyp das Anlagenverhalten begünstigen kann und damit der Künstlichen Intelligenz im Maschinenbau die Tür öffnet.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige