Anzeige
Anzeige
Anzeige

Robotik

Camozzi stellt Dreifingergreifer zum einfachen Anbau an Roboterarme der Serie CGZT vor. Die Serie ist in sieben verschiedenen Durchmessern (40 bis 160mm) und drei verschiedenen Ausführungen (doppelwirkend, einfachwirkend, NO- und NC-Funktion) verfügbar.‣ weiterlesen

Anzeige

SHL macht seine Schleif- und Polierroboter bedienerfreundlicher und spendiert seinem HMI eine neue Nutzeroberfläche. Beim Design stand die Ergonomie im Mittelpunkt, damit die Handhabung möglichst einfach und selbsterklärend ist.‣ weiterlesen

Anzeige

Für die zuverlässige Energiezuführung an Cobots und Industrierobotern bietet Igus mit seiner Triflex-R-Serie eine Energiekettenlösung an. Neben Metallschellen können Anwender jetzt zur Befestigung der Energiekette am Roboterarm auf neue Befestigungsschellen im MRK-Design zurückgreifen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Konsumgüterhersteller Henkel hat in seiner Osteuropa-Zentrale in Wien eine kollaborative Pick&Place-Anwendung realisiert, die eine direkte Zusammenarbeit von Mensch und Roboter Seite an Seite erlaubt. Zentraler Bestandteil der zukunftsweisenden Umsetzung ist eine drucksensitive Roboterhaut - ohne sie wäre die Applikation in dieser Form nicht möglich.‣ weiterlesen

Anzeige

Robotiq bringt die Software Force Copilot zur intuitiven Bedienung des integrierten Kraft/Momenten-Sensors für die e-Series von Universal Robots auf den Markt.‣ weiterlesen

Anzeige

Voith zeigt auf der Motek Lösungen im Bereich der automatisierten Fertigung und Montage. Als Systemintegrator bietet das Unternehmen Komplettlösungen an, die den Cobot Panda mit Komponenten von Drittanbietern integrieren und seine flexible Softwareplattform um kundenspezifische Anwendungen erweitern.‣ weiterlesen

Das Startup Wandelbots hat ein neuartiges Konzept für die Programmierung von Robotern vorgestellt, von dem auch die direkte Zusammenarbeit von Mensch und Maschine profitieren soll. Das Grundprinzip dabei lautet: Der Mensch macht es vor - der Roboter macht es nach. Erste Pilotprojekte bei namhaften Anwendern wie Infineon oder Volkswagen laufen vielversprechend.‣ weiterlesen

Die Robotersteuerung Omnicore von ABB ist auf den 24/7-Betrieb in Fabriken ausgelegt, in denen Produkte mit kurzen Lebenszyklen gefertigt werden. Neben der Erhöhung der Montageflexibilität soll die Steuerung auch die notwendige Flexibilität zur Integration digitaler Technik bieten.‣ weiterlesen

Die automatisierte Montagetechnik wird immer raffinierter. Dank verbesserter Algorithmen und neuer Sensor- sowie Bildverarbeitungssysteme können viele der Industrieroboter nun selbst flache, unsortiert gelagerte Blechteile erkennen und greifen. Im Forschungsprojekt DeepGrasping des Fraunhofer IPA beispielsweise entsteht aktuell eine virtuelle Lernumgebung. Darin üben Roboter bereits vor ihrer Inbetriebnahme unterschiedliche Greifprozesse, mit denen sie später im operativen Betrieb arbeiten.‣ weiterlesen

Im Rahmen der diesjährigen Automatica wurde das Team FLA²IR, bestehend aus den Projektpartnern FZI Forschungszentrum Informatik, Opel und MRK-Systeme, als Gewinner des europäischen Robotikwettbewerbs Euroc ausgezeichnet. Das FZI entwickelte im Projektverlauf eine automatisierte Montage von flexiblen Gummitürdichtungen. ROBOTIK UND PRODUKTION hat mit Projektleiter Georg Heppner auf der Messe gesprochen.‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Die 4. Fachkonferenz Roboter in der Automobilindustrie lieferte vom 14. bis zum 15. November Praxiseinblicke in aktuelle Roboteranwendungen und bot jede Menge Raum für Zukunftsvisionen. Zahlreiche Vorträge verdeutlichten, dass Themen wie künstliche Intelligenz, Cloud Robotics, Digitalisierung und Big Data längst die Entwicklungen in der Automobilindustrie von heute prägen und fester Bestandteil aktueller Nutzungsszenarien von modernen Robotern sind.

Anzeige

Zimmer hat seine Greiferserie 5000 um eine neue pneumatische Modellreihe erweitert – neben den vorhandenen Modellen mit Stahl-in-Stahl-Führung sind jetzt auch Ausführungen mit Stahl-Aluminium-Profilnutenführung verfügbar. Die GPP/GPD5000AL-Greifer erweitern die Produktpalette mit Zweibacken-Parallelgreifern und Dreibacken-Zentrischgreifern.

Anzeige

Schmalz hat das Kompaktterminal SCTMi mit einer Ethernet-Schnittstelle ausgestattet. Es ist Teil des Produktprogramms Connect und verfügt als erstes Smart Field Device des Unternehmens über eine Ethernet-Schnittstelle statt eines IO-Link-Interface.

Anzeige

Die kompakten Getriebeköpfe der RS-Serie hat Nabtesco speziell für den Einsatz in Drehtischen und Positionierern entwickelt.

Anzeige

A Line is a dot that went for a walk – unter diesem Motto fanden vom 14. bis 15. November die 10. Asys Group Technology Days statt. Auf dem zweitägigen Event zeigte das Unternehmen, wie die Fertigung der Zukunft zur Realität werden kann.

Anzeige

Fanuc und die internationale Wettbewerbsorganisation WorldSkills wollen in Zukunft gemeinsam junge Roboterprogrammierer fördern. Im Jahr 2019 werden die beiden Partner gemeinsam einen globalen Kompetenzwettbewerb für Robotersystemintegratoren in der russischen Stadt Kasan veranstalten.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige