Anzeige
Anzeige

Servicerobotik

Serviceroboter sind auf dem Vormarsch. Neue technische Entwicklungen, wie Anwendungen mit künstlicher Intelligenz, verleihen den Maschinen mehr Autonomie und sorgen für einen Innovationsschub des gesamten Bereichs. Innovative Robotiklösungen werden so bereits in einer Vielzahl von Branchen eingesetzt. Gleichzeitig werden Roboter verstärkt auch im privaten Bereich genutzt und treten hier in engen Kontakt zu ihren Besitzern. Doch aus der engen Interaktion von Mensch und Roboter am Arbeitsplatz, im Haushalt oder an Orten des öffentlichen Lebens entstehen rechtliche Herausforderungen.‣ weiterlesen

Anzeige

Die Menschen in Europa werden immer älter, immer weniger Menschen entscheiden sich, einen Pflegeberuf zu ergreifen. Diese fatale Entwicklung führt zu Überlastung der Pflegekräfte, Behandlungsfehlern und schlecht versorgten Patienten. Das niederländische Startup Sara Robotics will hier mit einem neuen Assistenzroboter Abhilfe schaffen.‣ weiterlesen

Anzeige

Im Forschungsprojekt 'Baker' ist der Prototyp eines mobilen Reinigungsroboters entstanden, der durch seine modulare Bauweise verschiedene Aufgaben erledigen kann. Neben einem Nassreinigungs- und einem Staubsaugermodul wurde auch ein Roboterarm entwickelt, der Papierkörbe selbstständig leeren kann. So soll menschliches Reinigungspersonal zukünftig entlastet und unterstützt werden.‣ weiterlesen

Die Zahl der Pflegebedürftigen wird bis zum Jahr 2030 um rund 50 Prozent steigen, rund 3,4 Millionen Menschen werden dann auf fremde Hilfe angewiesen sein. Gleichzeitig werden rund eine halbe Million Pflegekräfte fehlen. Spezielle Pflegeroboter könnten helfen, diese Lücke zu schließen.‣ weiterlesen

Serviceroboter sollen uns im Alltag unter die Arme greifen, unsere Koffer am Flughafen tragen oder Senioren in ihrem häuslichen Umfeld unterstützen. Dabei werden einige Exemplare immer menschenähnlicher bis hin zum aufrechten Gang. Doch es ist gar nicht so einfach dabei für das nötige Gleichgewicht zu sorgen. Hier wird ein Messsystem gebraucht, das Positionsrückmeldungen in hoher Datenqualität liefert.‣ weiterlesen

Die Zufriedenheit des Kunden und ein entsprechend schneller umfassender Service sind im heutigen Gastgewerbe wichtiger denn je. Gleichzeitig wird es aber immer schwieriger, das Personal für diesen Service am Kunden zu finden. Hier können moderne Roboter helfen, den vorhandenen Mitarbeiterstamm bei den Serviceleistungen zu unterstützen und das Serviceportfolio auszubauen.‣ weiterlesen

Anzeige

Pal Robotics hat seinen neuen humanoiden Serviceroboter mit künstlicher Intelligenz ausgestattet. Ari ist 1,60m groß und mit einer Intel-i7-CPU ausgestattet. ‣ weiterlesen

Noch ist es Zukunftsmusik: Roboterarme bereiten in der Küche selbstständig Mahlzeiten zu und der Mensch muss nur noch Platz nehmen und genießen. Während sich ein Projekt der Kunsthochschule Burg Giebichenstein vor allem mit einem zukünftigen Ernährungskonzept beschäftigt, in dem ein Roboter vorkommt, verfolgen andere Projekte konkretere Ansätze.‣ weiterlesen

Die flächendeckende Warenlieferung per Drohne oder per autonomem Lieferroboter ist noch Zukunftsmusik. Aber bereits jetzt arbeiten Firmen an ersten Prototypen, die auch die Lieferung auf der letzten Meile, also bis zum Endkunden direkt, übernehmen können. Ist der Kunde nicht zu Hause, liefern sie die Ware in einer Zustellbox ab, die den Kunden per Mobilfunknachricht über die erfolgreiche Lieferung informiert.‣ weiterlesen

Wer hätte nicht gerne einen eigenen Roboter zu Hause? Sei es als Unterstützung im Haushalt oder als Spielgefährte. Doch viele der bekannten Modelle, wie Hondas Asimo oder der Roboterhund Aibo von Sony bewegen sich in Preiskategorien, die Industrierobotern nahe kommen. ROBOTIK UND PRODUKTION stellt drei Projekte für alle Altersklassen vor, die über Crowdfunding-Plattformen das Licht der Welt erblickten.‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Der Einsatz von Robotern in Fabrik- und Lagerhallen ist Alltag. Sie erfüllen dort vielfältige Aufgaben wie Kommissionieren, Schweißen oder Montieren. Doch sind sie meist auf eine ganz spezifische Aufgabe spezialisiert und arbeiten durch Käfige oder Absperrungen getrennt vom Menschen. Armar-6 hingegen kann direkt mit seinen menschlichen Kollegen zusammenarbeiten.‣ weiterlesen

Auf der Rehacare im vergangenen Jahr hatte Lio seinen ersten Auftritt in der Öffentlichkeit. F&P Robotics zeigte den einarmigen Serviceroboter, der einige der Probleme lösen soll, die mit dem demografischen Wandel der Gesellschaft einhergehen: erhöhte Anforderungen in der Seniorenbetreuung, zunehmender Kostendruck und eine steigende Zahl von Menschen, die auf Unterstützung im Alltag angewiesen sind. Doch der Hersteller des mobilen Roboters denkt bereits weiter.‣ weiterlesen

Das Unternehmen Pilz hat sich in der Branche mit Automatisierungs- und Sicherheitstechnik einen Namen gemacht. Pünktlich zur Automatica hat Pilz nun einen umfangreichen Robotikbaukasten angekündigt. Wie sich dieser konkret zusammensetzt darüber gibt Thomas Pilz im Interview mit der ROBOTIK UND PRODUKTION Auskunft.‣ weiterlesen

Was hauptsächlich durch Science-Fiction-Filme bekannt ist, könnte bald schon zum Alltag in deutschen Krankenhäusern gehören. Wissenschaftler arbeiten bereits am Einsatz von Robotern in der Gesundheitsbranche als nützliche Helfer, Pfleger oder sogar Assistenzärzte. Bevor es jedoch zum Einsatz der neuen Technologien kommt, besteht noch Diskussionsbedarf bei Forschungs-, Akzeptanz- und ethischen Fragen rund um den Einsatz von Robotern am Menschen.‣ weiterlesen

Laufroboter mit zwei Beinen sind schwierig zu entwickeln, denn Sie müssen jederzeit, ob in Bewegung oder bei Stillstand, das Gleichgewicht halten. Daher sind sie bisher unter den Servicerobotern ein seltener Anblick, schließlich möchte niemand, dass der geliebte Chihuahua unter dem maschinellen Butler verschwindet. Der Roboter Walker ist hier ein erster Prototyp einer neuen Generation von Servicerobotern, der sogar einem Fußballspiel oder kleinen Tänzchen nicht abgeneigt ist und auch auf der Treppe nicht ins Stolpern gerät.‣ weiterlesen

Auch unter Servicerobotern gibt es Hybridwesen: Begleitroboter Loomo lässt sich entweder als handelsüblicher Segway-Roller nutzen, allerdings ohne Lenker, oder verwandelt sich auf die kleine Beschwörungsformel "Loomo, transform!" hin in einen kleinen, niedlichen Roboterbutler. So dient er seinem Besitzer auf vielfältige Weise und lässt sich in seinen zusätzlichen Versionen sogar als autonomer Wachmann, Kofferkuli oder vielversprechende Roboterplattform für Bastler einsetzen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige