Anzeige

Servicerobotik

Die Zufriedenheit des Kunden und ein entsprechend schneller umfassender Service sind im heutigen Gastgewerbe wichtiger denn je. Gleichzeitig wird es aber immer schwieriger, das Personal für diesen Service am Kunden zu finden. Hier können moderne Roboter helfen, den vorhandenen Mitarbeiterstamm bei den Serviceleistungen zu unterstützen und das Serviceportfolio auszubauen.‣ weiterlesen

Anzeige

Noch ist es Zukunftsmusik: Roboterarme bereiten in der Küche selbstständig Mahlzeiten zu und der Mensch muss nur noch Platz nehmen und genießen. Während sich ein Projekt der Kunsthochschule Burg Giebichenstein vor allem mit einem zukünftigen Ernährungskonzept beschäftigt, in dem ein Roboter vorkommt, verfolgen andere Projekte konkretere Ansätze.‣ weiterlesen

Die flächendeckende Warenlieferung per Drohne oder per autonomem Lieferroboter ist noch Zukunftsmusik. Aber bereits jetzt arbeiten Firmen an ersten Prototypen, die auch die Lieferung auf der letzten Meile, also bis zum Endkunden direkt, übernehmen können. Ist der Kunde nicht zu Hause, liefern sie die Ware in einer Zustellbox ab, die den Kunden per Mobilfunknachricht über die erfolgreiche Lieferung informiert.‣ weiterlesen

Anzeige

Wer hätte nicht gerne einen eigenen Roboter zu Hause? Sei es als Unterstützung im Haushalt oder als Spielgefährte. Doch viele der bekannten Modelle, wie Hondas Asimo oder der Roboterhund Aibo von Sony bewegen sich in Preiskategorien, die Industrierobotern nahe kommen. ROBOTIK UND PRODUKTION stellt drei Projekte für alle Altersklassen vor, die über Crowdfunding-Plattformen das Licht der Welt erblickten.‣ weiterlesen

Der Einsatz von Robotern in Fabrik- und Lagerhallen ist Alltag. Sie erfüllen dort vielfältige Aufgaben wie Kommissionieren, Schweißen oder Montieren. Doch sind sie meist auf eine ganz spezifische Aufgabe spezialisiert und arbeiten durch Käfige oder Absperrungen getrennt vom Menschen. Armar-6 hingegen kann direkt mit seinen menschlichen Kollegen zusammenarbeiten.‣ weiterlesen

Auf der Rehacare im vergangenen Jahr hatte Lio seinen ersten Auftritt in der Öffentlichkeit. F&P Robotics zeigte den einarmigen Serviceroboter, der einige der Probleme lösen soll, die mit dem demografischen Wandel der Gesellschaft einhergehen: erhöhte Anforderungen in der Seniorenbetreuung, zunehmender Kostendruck und eine steigende Zahl von Menschen, die auf Unterstützung im Alltag angewiesen sind. Doch der Hersteller des mobilen Roboters denkt bereits weiter.‣ weiterlesen

Laufroboter mit zwei Beinen sind schwierig zu entwickeln, denn Sie müssen jederzeit, ob in Bewegung oder bei Stillstand, das Gleichgewicht halten. Daher sind sie bisher unter den Servicerobotern ein seltener Anblick, schließlich möchte niemand, dass der geliebte Chihuahua unter dem maschinellen Butler verschwindet. Der Roboter Walker ist hier ein erster Prototyp einer neuen Generation von Servicerobotern, der sogar einem Fußballspiel oder kleinen Tänzchen nicht abgeneigt ist und auch auf der Treppe nicht ins Stolpern gerät.‣ weiterlesen

Anzeige

Auch unter Servicerobotern gibt es Hybridwesen: Begleitroboter Loomo lässt sich entweder als handelsüblicher Segway-Roller nutzen, allerdings ohne Lenker, oder verwandelt sich auf die kleine Beschwörungsformel "Loomo, transform!" hin in einen kleinen, niedlichen Roboterbutler. So dient er seinem Besitzer auf vielfältige Weise und lässt sich in seinen zusätzlichen Versionen sogar als autonomer Wachmann, Kofferkuli oder vielversprechende Roboterplattform für Bastler einsetzen.‣ weiterlesen

Der kleine Roboter Jibo dient nicht der Forschung, sondern ersetzt verschiedene Geräte der Unterhaltungselektronik. Elegant und reduziert gestaltet – ohne Arme und Beine oder Fortbewegungsmöglichkeiten – soll der Serviceroboter Menschen vor allem unterhalten und ihnen ein echter Partner mit Emotionen sein. ‣ weiterlesen

Der kleine Roboter Jibo dient nicht der Forschung, sondern ersetzt verschiedene Geräte der Unterhaltungselektronik. Elegant und reduziert gestaltet - ohne Arme und Beine oder Fortbewegungsmöglichkeiten - soll der Serviceroboter Menschen vor allem unterhalten und ihnen ein echter Partner mit Emotionen sein. Dabei erzählt er Geschichten, spielt Musik ab und übernimmt die Rolle des Fotografen auf Familienfesten. Doch reicht das aus, um sich Roboter nennen zu dürfen?‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Pepper, Care-o-Bot und Co. – Sie erbringen Dienstleistungen für den Menschen, so die offizielle Definition von Servicerobotik. Neben Rasenmähen, Poolreinigen und dem Anreichen von Gegenständen haben Serviceroboter auch noch eine andere Aufgabe. Der niedliche Roboter Kuri soll ein richtiges Familienmitglied sein und mehr erfreuen als tatsächlich nützen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige