Anzeige
Anzeige
Anzeige

Mensch/Roboter-Kollaboration

QB Robotics hat mit QB Softclaw einen Endeffektor für das UR-Ökosystem entwickelt. Mithilfe der selbst entwickelten Lösung Variable Stiffness Actuator kann der Greifer seine Greifkraft an das jeweilige Objekt anpassen. ‣ weiterlesen

Die Smartshift Robotbase von Smart Cobotix soll es möglich machen, Cobots in wenigen Sekunden umzusetzen und für eine neue Aufgabe einzusetzen. Anwender müssen dabei den Roboter weder nachprogrammieren noch neu ausrichten. So kann ein Roboter für mehrere Maschinen hintereinander, z.B. bei kleinen Stückzahlen, genutzt werden. Der Roboter wird einfach umgespannt.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Als Lösungsanbieter und Dienstleister für die Elektronikfertigung hat Weidinger gemeinsam mit Vertriebspartner ADT Fuchs eine Plug&Play-Integration einer modularen Roboterzelle erarbeitet, bestehend aus einem Roboterarm von Techman Robots aus der Serie TM5-900 sowie einem Lötkopf von JBC Soldering Tools. Die Demozelle basiert auf einem stabilen und dennoch leichten Grundrahmen aus Aluminiumprofilen und vier Polycarbonatabdeckungen an allen Seiten. ‣ weiterlesen

Anzeige

Im Rahmen einer virtuellen Pressekonferenz hat der Maschinenbauer Schubert aktuelle Zahlen und Neuheiten vorgestellt. „Wie für die meisten Firmen war 2020 ein sehr herausforderndes Jahr“, startete Geschäftsführer Marcel Kiessling. Schon im März 2020 sei man den Auswirkungen der Pandemie mit einer unternehmenseigenen Task Force entgegengetreten. So konnten die Geschäftsprozesse am Laufen gehalten und Produktionsausfälle oder Lieferschwierigkeiten vermieden werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Jabil Optics hat einen omnidirektionalen Sensor für Roboter- und Industrieplattformen entwickelt. Aus der Kombination von neu entwickelten optischen Komponenten und einem aktiven Beleuchtungsansatz ist ein Time-of-Flight (ToF)-3D-Sensor mit einem Sichtfeld von 360×60° entstanden. Das Solid-State-Design ist eines von mehreren Sensorsystemen, die das Unternehmen konzipiert hat, um die Entwicklung kostengünstigerer autonomer mobiler Roboter und kollaborativer Roboterplattformen zu unterstützen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Leichtbauroboter und Cobots ermöglichen selbst kleinen und mittelständischen Unternehmen einen unkomplizierten Einstieg in die Robotik. Diesen Weg hat der Lohnfertiger im folgenden Anwendungsbeispiel erfolgreich eingeschlagen. Gleichzeitig zeigt der Fall aber auf: Easy to Use und Plug&Play in der Robotik haben auch Grenzen. Gut, wenn dann der richtige Partner zur Seite steht.‣ weiterlesen

Moderne Forschungs- und Testlabore stehen vor großen Herausforderungen: Angesichts der Covid19-Pandemie, des zunehmenden globalen Wettbewerbs und Kostendrucks sowie des Fachkräftemangels müssen Labore Kosten sparen und ihre Effizienz steigern. Eine neue Lösung eröffnet die robotergestützte Automatisierung mit Cobots, wie dem Kompaktroboter Cobotta von Denso Robotics, die speziell für die sichere Mensch/Roboter-Kollaboration ausgelegt sind. Wie das funktionieren kann zeigt das Futurelab, ein zukunftsgerichtetes Laborkonzept des Startups bAhead.‣ weiterlesen

Hilpert Electroinics hat sein Portfolio für vollautomatische Lötsysteme um Anwendungen zum Kolbenlöten mittels kollaborierender Roboter erweitert. Das Lötsystem ist eine Komplettlösung mit integriertem, automatischem Spitzenwechsler. Die Gesamtlösung basiert auf den von Hilpert vertriebenen Techman Cobots sowie den Lötsystemen von JBC. Anwender können auf vier Techman-Cobots zurückgreifen, je nachdem welchen Arbeitsbereich sie über die unterschiedlichen Reichweiten der Arme abdecken möchten.  ‣ weiterlesen

Epson und das österreichische Unternehmen Economa Engineering haben mit Scaraflex eine luftgefüllte, weiche Roboterschutzhülle aus Kunststoff entwickelt. Sie bietet mithilfe eingebauter Kollisionserkennung eine Mensch/Roboter-Schnittstelle ohne Schutzzaun. Die Vorrichtung überwacht zudem die Bewegungsgeschwindigkeit des Roboters und stellt sicher, dass die Maschine eine vordefinierte maximale Geschwindigkeit nicht überschreitet.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Das MRK-Schraubsystem von Weber wird für die besonders leichte Schraubspindel SEV-C angeboten und ist als integrierte Lösung, bestehend aus Spindel, Zuführung und Steuerung ausgelegt. Für eine sichere Mensch/Roboter-Kollaboration ist die Spindeleinheit unter anderem völlig kantenfrei konstruiert und von einer Schutzhülle umgeben.  ‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Der CobotWagen – KassowConnect + bci Edition ist jetzt für die einfache Umsetzung bisher manueller Tätigkeiten in automatisierte Schritte am Cobot-Arbeitsplatz verfügbar. ‣ weiterlesen

Automatisierte Fertigungsprozesse gehören heutzutage in vielen Industriebereichen zum Goldstandard. Kollaborative auf KI gestützte Roboterlösungen sollen aber schon bald eine neue Evolutionsstufe der Automation einläuten. Die Technik dafür steht bereits in den Startlöchern.‣ weiterlesen

Hilpert Electronics, Vertriebspartner von TM-Robot, bietet Lösungen rund um die robotergestützte Nutzung künstlicher Intelligenz und des maschinellen Lernens an. TM-Robot hat dazu einige Werkzeuge entwickelt, die in Verbindung mit Cobots eine erhöhte Produktionseffizienz erreichen sollen. Die KI-Werkzeuge unterstützen die Roboter bei der Erstellung eines eigenen Prinzips zur Objektklassifizierung und -erfassung. Der Cobot-Hersteller hat mit dem AI+ Training Server eine Software entwickelt, die es Anwendern ermöglicht, große Mengen von Bildmustern zu verarbeiten, um daraus ein Trainingsmodell zum maschinellen Lernen zu erstellen.  ‣ weiterlesen

Roboter und Menschen rücken in der Fertigung immer näher zusammen. Um dabei auch die nötige Sicherheit zu gewährleisten, wurde in einem aktuellen Forschungsprojekt ein Toolkit entwickelt, das Unternehmen bei der sicheren Installation von Cobots helfen soll. ‣ weiterlesen

In seinem neuesten Bericht über den Markt für kollaborative Roboter musste Interact Analysis seine Wachstumsprognosen aus 2019 nach unten korrigieren. Der Hauptfaktor hinter dieser Abwärtskorrektur ist die Entwicklung der Covid19-Pandemie, aber es gibt auch andere Abwärtsfaktoren, wie z.B. ein langsamerer Anstieg als erwartet bei Cobot-Installationen in nicht-industriellen Umgebungen. Nichtsdestotrotz lassen sich auch positive Faktoren erkennen.‣ weiterlesen

Leica Geosystems benötigte eine Lösung, um die Handhabung von Trays mit Werkstücken zu automatisieren, die mit Epoxidmaterial gefüllt werden sollen. Die Entscheidung fiel auf einen kollaborativen TM-Roboter von Omron.  ‣ weiterlesen