Anzeige
Advertisement
Anzeige
Advertisement
Anzeige

Neura Robotics präsentiert neue Lösungen für MRK und Co.

Der Cobot-Anbieter Neura Robotics – vormals Han’s Robot Germany – hat im Rahmen einer Online-Präsentation eine Reihe an Neuentwicklungen vorgestellt, mit denen das Unternehmen den Markt für Cobots und mobile Roboter revolutionieren will. Dazu gehören ein Lowcost-Cobot und ein smartes FTS.

Bild: Han’s Robot Germany GmbH

Han’s Robot Germany präsentiert sich ab jetzt unter der Marke Neura Robotics. Im gleichen Zug hat das Unternehmen zwei neue Produkte vorgestellt, die ganz klar auf smarte Robotiklösungen abzielen. Den Anfang macht der Lowcost- und Leichtbauroboter Lara, den es mit Traglasten bis 5 und bis 10kg geben soll. Laut CEO David Reger soll es der günstigste Cobot sein, den es aktuell auf dem Markt gibt. Die Kinematik verfügt über integrierte Encoder sowie Status-LEDs und ist in Schutzart IP66 ausgeführt. Zudem sind drei verschiedene Achsmodule erhältlich. Laut Hersteller soll der Cobot nicht nur einfach zu bedienen und zu programmieren sein, sondern auch unkompliziert in der Wartung. Weitere angekündigte Eigenschaften sind u.a. ein flexibles Connector Interface für alle gängigen Greifermarken sowie hohe Präzision und Dynamik.

Vollautonome Versorgungseinheit

Parallel zu Lara hat Neura Robotics unter der Bezeichnung MAV ein fahrerloses Transportsystem entwickelt, dass auf den Einsatz in Produktion und Intralogistik abzielt. Dafür bietet es eine Geschwindigkeit von 2m/s und eine Traglast von 1,5t – bei einem Eigengewicht von 400kg. Die mobile Einheit navigiert auf ±5mm genau und ist gemäß Schutzart IP54 konstruiert. Für eine flexible und zuverlässige Navigation sind nicht nur zwei 2D-Safety-Laserscanner, sondern auch drei 3D-Kameras integriert. Über das User Interface stehen eine Vielzahl an smarten Funktionen für Flottenmanagement und Co. bereit. In Kombination mit dem Cobot Lara will Neura Robotics dem Markt eine vollautonome Versorgungseinheit zur Verfügung stellen, die nicht nur im Industrieumfeld, sondern auch in anderen Bereichen, etwa Stores, eingesetzt werden kann.

Neura Robotics präsentiert neue Lösungen für MRK und Co.
Bild: Han's Robot Germany GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die Integration eines kollaborativen Roboters in industrielle Arbeitsprozesse wird immer einfacher. Während in der jüngeren Vergangenheit die meisten Cobot-Anwendungen einen spezialisierten Integrator erforderten, können heute viele Applikationen ohne Spezialisten umgesetzt werden - zumindest theoretisch. Denn auch wenn die Cobots selbst ziemlich sicher sind, gilt das nicht automatisch für die gesamte Anwendung, also für Endeffektoren, die zu bewegenden Produkte oder umgebende Prozessen. Hier gibt es noch viele offene Punkte, die eine ordnungsgemäße und sichere Integration durchaus kompliziert erscheinen lassen.‣ weiterlesen

Anzeige

DMG Mori plant noch in diesem Jahr den Baubeginn eines 35.000m² großen, hoch-automatisierten und durchgängig digitalisierten Produktionswerkes für Fünfachs-Fräsmaschinen der DMU-Baureihe in Pinghu nahe Shanghai. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die TS2-Scara-Baureihe von Stäubli wurde mit dem Red Dot Design Award 2021 in der Kategorie ‚Product Design‘ ausgezeichnet. ‣ weiterlesen

Anzeige

Alles begann 1921 mit einer Reparaturwerkstatt für Fahrräder, Motorräder und Nähmaschinen. Heute ist Balluff ein führender Anbieter für Sensor- und Automatisierungslösungen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Im Zuge einer Neuausrichtung von OTC Daihen Europe hat die Daihen Corporation als japanisches Mutterhaus die Weichen für personelle Veränderungen auf oberster Führungsebene gestellt: Norbert Kleinendonk ist ab April dieses Jahres alleinvertretungsberechtigter Geschäftsführer von OTC Daihen Europe. ‣ weiterlesen

Anzeige

Um die nationalen wie internationalen Vertriebstätigkeiten sowie das weltweite Projektgeschäft besser zu koordinieren, erweitert die Eutect ihren Mitarbeiterstab um den Vertriebsfachmann Axel Wolff. ‣ weiterlesen

Anzeige

SoftBank hat 40 Prozent der Unternehmensanteile von AutoStore erworben und bewertet das Unternehmen damit mit 7,7Mrd.US$. ‣ weiterlesen