Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Menschen & Meinungen

Das 3D-Bildverarbeitungsunternehmen LMI Technologies und der Roboterhersteller Universal Robots haben ein gemeinsames Ziel: Smarte 3D-Sensorlösungen für Roboter und Cobots. Durch die UR-Zertifizierung der Gocator-3D-Snapshot- und der Gocator-3D-Linienprofilsensoren sollen Ingenieure eine vollständige bildverarbeitungsgesteuerte Roboterlösung mit geringen Kosten und Entwicklungszeiten erhalten.‣ weiterlesen

Anzeige

Im Jahr 2018 noch als Prototypen präsentiert, sind die Roboter von Kassow Robots mittlerweile seit rund drei Jahren auf dem Markt verfügbar. ROBOTIK UND PRODUKTION hat mit dem Firmengründer Kristian Kassow über die besonderen Eigenschaften seiner 7-Achsen-Cobots und die Erfahrungen in der Anwendung gesprochen.‣ weiterlesen

Anzeige

Immer mehr Unternehmen setzen auf den Einsatz von Open Source Software im Zusammenhang mit der Entwicklung ihrer Produkte. Kaum eine Steuerungssoftware im Bereich des industriellen Internet der Dinge (IIoT), kaum ein Embedded-System kommt heute noch ohne den Einsatz von Open Source Software aus. Die Gründe hierfür liegen auf der Hand: Der Rückgriff auf die frei verfügbare Software ist sowohl zeit- als auch kosteneffizient. Gerade im Bereich von IIoT-Anwendungen ermöglicht der Einsatz von Open Source Software auf Kundenseite zudem eine gesteigerte Interoperabilität sowie eine erleichterte Anpassung an die spezifischen Bedürfnisse des jeweiligen Unternehmen. Da wohl kaum eine Produktionsstätte nur auf Geräte eines Herstellers zurückgreift, sind diese Aspekte von besonderer Bedeutung. ‣ weiterlesen

Es ist mal wieder so weit: Weihnachten und der Jahreswechsel stehen vor der Tür. Daran kann auch Covid19 nichts ändern – wenn gleich die Pandemie 2021 einiges verändert hat. So etwa den Ausfall oder die Verschiebung von wichtigen Branchentreffs, von Messen, Kongressen sowie von Terminen bei Kunden oder Lieferanten. ‣ weiterlesen

Die Frage der Sicherheit ist seit jeher ein Thema, wenn es um MRK-Anwendungen geht. Wie die Forschung die Industrie hier unterstützen kann, zeigt ein aktuelles Projekt der Universität des Saarlandes.‣ weiterlesen

Mit diesem Heft von ROBOTIK UND PRODUKTION verabschiedet sich die Redaktion – zumindest Print-seitig – in die Herbst- bzw. Winterpause. Obwohl es eigentlich noch zu früh für einen Jahresrückblick ist, so bleibt doch festzustellen, dass 2021 stark von globalen Herausforderungen geprägt war, denen sich – wenigstens ein Stück weit – mithilfe eines verstärkten Einsatzes von Automatisierung und Robotik besser begegnen lässt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Damit die Automatisierung mit Leichtbaurobotern einfach gelingt, braucht es Plug&Play-fähige Greifereinheiten. Sie beschleunigen das Anlernen und die Inbetriebnahme. Doch nur wer anwendungsorientierte Komplettlösungen anbietet, kann sich am Cobot-Automatisierungsmarkt erfolgreich etablieren, so ist sich Dr. Maik Fiedler, Leiter der Geschäftsfelder Vakuum-Automation und Vakuum-Handhabung bei Schmalz, sicher.‣ weiterlesen

Die Fußball-EM ist definitiv vorbei. Die Covid-19-Seuche ist es auch - zumindest für Hobby-Virologen, egomanische Feierbiester, Partyjunkies und Urlaubssüchtige. Sie sollten Ihre Zeit genießen. Nicht für alle sieht die berufliche Zukunft gleichermaßen rosig aus.‣ weiterlesen

Anfang des Jahres wurde der Deutsche Robotik Verband (DRV) gegründet. Vorrangiges Ziel ist es, den neuen Technologien in der Robotik sowie deren Einsatzmöglichkeiten in kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) mehr Gehör zu verschaffen. Im Gespräch mit ROBOTIK UND PRODUKTION erklärt das Vorstandsteam, Helmut Schmid, Olaf Gehrels und Christoph Ryll, wie sich der Verband seit seiner Gründung positioniert hat und wo die Reise hingeht.‣ weiterlesen

Seit dem 21. April 2021 ist er auf dem Tisch, der Entwurf für eine europäische KI-Verordnung. Es handelt sich um ein Verbotsgesetz, das den Einsatz von Software von hohen technisch-organisatorischen Voraussetzungen abhängig macht und in bestimmten Anwendungsszenarien ganz verbietet. Damit will die EU ein Ecosystem of Trust schaffen, in dem das menschliche Vertrauen in den Einsatz von KI gestärkt wird.‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Welche Trends prägen das Roboterschweißen? Und welche neuen Technologien halten Einzug in solche Anwendungen? ROBOTIK UND PRODUKTION hat sich darüber mit Peer Schumacher, Department Head Robot & Welding Systems Europe und Stefan Klose, Senior General Manager Systems & Solutions bei Panasonic unterhalten.‣ weiterlesen

ROBOTIK UND PRODUKTION hat Experten zum Thema Stromversorgung für fahrerlose Transportsysteme und mobile Roboter befragt. Das Fazit: Die aktuellen Trends und neue Technologien bieten OEMs ganz neue Möglichkeiten. Welche das sind, erklären Rolf Pechloff, Leiter Vertrieb Batteriepacks bei Diehl & Eagle-Picher, sowie Johannes Mayer, Managing Director und Board Member von Wiferion.‣ weiterlesen

Es gibt Grund zu Feiern! Nicht nur feiert ROBOTIK UND PRODUKTION dieses Jahr das 5. Jubiläum. Sie, werter Leser, schauen auch soeben auf die 150. Ausgabe unseres Newsletters. In den letzten fünf Jahren hat sich nicht nur der Markt für industrielle Robotik enorm entwickelt, auch unsere Berichterstattung ist in Frequenz und Qualität stetig gewachsen. ‣ weiterlesen

Die Fachzeitschrift ROBOTIK UND PRODUKTION feiert Jubiläum! Anlässlich fünf Jahren Berichterstattung über die industrielle Robotikbranche lassen wir Unternehmen und Wegbegleiter zu Wort kommen, denen wir herzlich für ihre Grußworte danken.‣ weiterlesen

Peter Pühringer ist seit März 2020 Geschäftsführer von Stäubli Robotics Bayreuth und damit verantwortlich für die Märkte Deutschland, Österreich und Skandinavien. Kaum im Amt brach die Corona-Pandemie über die Welt herein. ROBOTIK UND PRODUKTION sprach mit ihm über die Aus- und Nachwirkungen der Krise und wie sich die aktuelle Lage auf das Robotik-Geschäft auswirkt.‣ weiterlesen

Die ROBOTIK UND PRODUKTION feiert Fünfjähriges. Das mag nicht sonderlich imposant klingen. Doch in Zeiten, in denen Fachzeitschriften bisweilen die Relevanz abgesprochen wird, freuen wir uns sehr, den Gegenbeweis
antreten zu können: Fünf erfolgreiche Jahre, die nur durch folgende fünf Zutaten möglich waren. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige