Anzeige
Anzeige
Anzeige

Metallindustrie & Gießerei

Bei Zarges zeigen rund 30 Monitore Details aller Abläufe der Produktionslinien in Echtzeit an. Dadurch verbessert der Leichtmetallbauer die Auslastung seiner Fertigungsroboter. Das Unternehmen hat so ein komplettes MES installiert und gewinnt zusätzlich aus seinen Daten neue Informationen, die es für seine Business Intelligence nutzt. Am Stammsitz in Weilheim existieren unter anderem zwei Roboterlinien zum Schweißen und Stanzen. Um deren Auslastung zu verbessern, suchte das Unternehmen nach einer Möglichkeit, die Zyklus- und Taktzeit auf Dashboards darzustellen. Das Unternehmen entschied sich dafür, Peakboard einzusetzen.  ‣ weiterlesen

Die Handling-to-Welding-Roboterschweißzelle von Fronius fügt Bauteile unterschiedlicher Geometrien und Werkstoffe. Den Job erledigen dabei zwei Roboter - der Handling-Roboter bringt die Werkstücke in Position, der zweite Roboter schweißt. Unterschiedliche Konfigurationsmöglichkeiten und Softwarelösungen sorgen dafür, dass sich das System nahtlos in die Produktionsabläufe einfügt.‣ weiterlesen

Anzeige

Das Qirox-Lösungspaket von Carl Cloos Schweißtechnik inklusive Roboter zeichnet sich durch die modulare Bauweise der gesamten Mechanik aus. Vom Roboterfuß bis zum Handgelenk sind alle Komponenten des Roboters aufeinander abgestimmt. Durch den Einsatz verschiedener Baugruppen erhalten Anwender für jede Produktionsanforderung einen maßgefertigten Roboter. Die Modelle der WM-Serie sind für Standardschweißprozesse konzipiert. Sie zeichnen sich durch eine kompakte Bauform aus. Deshalb eignen sie sich für den Einsatz in Kompaktzellen und -anlagen. Der Qirox QRC-300 ist ein sechsachsiger Knickarmroboter. Der Roboter kommt stehend oder in Überkopfposition zum Einsatz und ist auf einem Sockel oder direkt an einem Roboterpositionierer montiert.  ‣ weiterlesen

Anzeige

PMA Pacific hat es sich zur Aufgabe gemacht, das manuelle Schleifen in der chinesischen Blechindustrie durch moderne Verfahren zu ersetzen. Ziel sind effiziente automatisierte Polierlösungen sowie individuellere Blechschleifarbeiten. Eingesetzt werden hierfür die Schleifbandmaschinen von Peitzmeier, die das gesamte Spektrum der PC- und Ethercat-basierten Steuerungs- und Antriebstechnik von Beckhoff nutzen - und neu auch integrierte Robotik.‣ weiterlesen

Anzeige

Die schnelle, gründliche Reinigung gesägter Teile und deren lagegerechte Ablage: Diese Arbeiten übernimmt bei der Firma Schwilk Automatendrehteile seit neuestem ein Roboter. Der Hersteller von Automatendrehteilen hat sich im Zuge der weiteren Automatisierung für die MebaRobots-Lösung entschieden, passend zu seinem Bandsägeautomaten MebaMat 330. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Vakuumschlauchheber Force-Lift von Aero-Lift soll sich dem natürlichen Bedienerverhalten anpassen können und somit intuitiv bedienbar sein. Mithilfe des Einhand-Schlauchhebers können bis zu 75kg mit einer Hand gehoben, fixiert und bewegt werden. ‣ weiterlesen

Abicor-Binzel hat sein  Innovations- und Technologiezentrum (ITC) um eine Laserapplikationszelle erweitert. In deren Mittelpunkt steht ein Kuka-Roboter vom Typ KR 120 R2700, der für eine Traglast bis 120kg ausgelegt ist. Ausgestattet ist dieser mit einem Laserbearbeitungskopf, einem Schweißbrenner, einem Drahtförderer und einem Nahtführungssensor. ‣ weiterlesen

IMA Schelling bietet jetzt eine Säge/Roboter-Kombination an. Wird eine neue Bearbeitungsanlage geplant, soll die Integration des Roboterkonzepts für ein Leistungsplus sorgen. Außerdem soll das Material-Handling von der Sägebeschickung bis zum Stapeln fertiger Zuschnitte verbessert werden. Die Säge/Roboter-Kombination eignet sich speziell für den Zuschnitt von Aluminium-Halbformat- und Restplatten mit Gewichten bis 500kg. ‣ weiterlesen

IMA Schelling bietet jetzt eine Säge/Roboter-Kombination an. Wird eine neue Bearbeitungsanlage geplant, soll die Integration des Roboterkonzepts für ein Leistungsplus sorgen. Außerdem soll das Material-Handling von der Sägebeschickung bis zum Stapeln fertiger Zuschnitte verbessert werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit einer neuen Automationszelle hat MartinMechanic eine Lösung entwickelt, um schnell und flexibel auf sich ändernde Produktanforderungen im Zerspanungsprozess reagieren zu können. Die Firma Datron setzt die MRC242499-12 im Teile-Handling bei der Nachbearbeitung von Zierblenden aus Aluminium ein. Für die Anlage, die einem Fräszentrum zuarbeitet, haben sich die Entwicklungsingenieure aus dem Baukastensystem von MartinSystems bedient. ‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Fronius bietet für seine Cobot-Schweißzelle SmartCell ab sofort ein neues Starter-Paket an. Das SmartCell Starter-Paket ist, wie die anderen Produktvarianten auch, mit einem kollaborativen Roboter der Marke Universal Robots ausgerüstet. ‣ weiterlesen

Der Vakuumheber Aero-Cube von Aero-Lift hebt mit einem Eigengewicht von 20kg bis zu 250kg. Sein Vakuum funktioniert auch bei Oberflächen mit Rillen, Aussparungen und rauen Oberflächen. Mögliche Einsatzorte finden sich in der Blechverarbeitung, beim Gehäuse- und Fensterbau, in Elektronik, Logistik und im Kabinen- und Behälterbau.  ‣ weiterlesen

Für den Prozess des Dünnblechschweißens hat OTC Daihen Europe mit der Schweißstromquelle P400L seine Welbee-Baureihe um ein neues Modell erweitert. Die Maschine kommt für die Verarbeitung dünner Edelstahlbleche im Hochgeschwindigkeits-Pulsmodus zum Einsatz. Die Multifunktions-Stromquelle ist im Vergleich zu ähnlichen Geräten etwas großzügiger dimensioniert, um der Elektronik erhöhten Schutz zu bieten und dadurch die Langlebigkeit der eingebauten Komponenten zu erhöhen. Das erreicht der Hersteller über die konsequente Trennung von Elektronik und Luftkühlkreislauf, was zu einer Staubdichtheit von 98 Prozent führt und dadurch die indirekte Kühlung der Elektronik verbessert.  ‣ weiterlesen

Cloos und FerRobotics kooperieren im Bereich der automatisierten Schleiftechnik. Das Ergebnis sind sensitive End-Effektoren für das automatisierte Schleifen und Entgraten. ‣ weiterlesen

Im Technikum für Spritzguss und Extrusion bei BASF produziert eine vollautomatisierte Spritzgießzelle von Sumitomo mehr als 4.000 verschiedene Versuchseinstellungen pro Jahr. Die Entwicklung der Produktionszelle ist ein Gemeinschaftsprojekt des Unternehmensbereichs Performance Materials der BASF sowie Sumitomo in Zusammenarbeit mit H+S Automatisierungstechnik. ‣ weiterlesen

Metallverarbeitende Betriebe, insbesondere Automobilzulieferer, stehen seit jeher unter großem Kostendruck. Das Zauberwort hierbei heißt schon seit vielen Jahren Automatisierung der Produktionsprozesse. Nachdem die größten Anwendungsfelder wie Schweißen oder Handling bereits weitgehend automatisiert sind, rücken vermehrt auch Nischenanwendungen, wie das Entgraten, in den Fokus. Es gilt seit jeher als nicht wertschöpfend, lässt sich aber bei vielen Herstellungsprozessen nicht vermeiden. Eine der kostengünstigsten Automatisierungslösungen ist dabei das roboterbasierte Entgraten mit Druckluftspindeln.‣ weiterlesen