Anzeige
Anzeige

Absolutwert-Messsystem mit hoher Wiederholgenauigkeit

Nach Schnittstellen für CNC-Steuerungen von Bosch Rexroth und Siemens unterstützt das in die Linearführungen integrierte Absolut-Wegmesssystem IMS-A jetzt auch Fanuc-Systeme. Bei dem Plug&Play-Gebersystem legen Anwender lediglich den jeweiligen Nullpunkt der Maschine und die Messstrecke fest.

Die integrierte Ma?verk?rperung ist mit einer Genauigkeit von bis zu ?3?m/m verf?gbar. (Bild: Bosch Rexroth AG)

Die integrierte Maßverkörperung ist mit einer Genauigkeit von bis zu ±3μm/m verfügbar. (Bild: Bosch Rexroth AG)

Ein elektronisches Typenschild überträgt alle weiteren Informationen. Die absolute Position wird bei allen Schnittstellen mit einer Auflösung von 25nm übertragen, die Wiederholgenauigkeit ist besser als ±0,25µm. Anwender haben die Möglichkeit, auf einer bis zu 4.500mm langen Profilschiene mehrere Führungswagen unabhängig voneinander und ohne Einschränkung bei der Genauigkeit einzusetzen. Das Messsystem ist unempfindlich gegenüber Magnetfeldern wie sie beispielsweise von Linearmotoren ausgehen. Sensoren und Auswertelektronik sind in einem Gehäuse an der Stirnseite des Führungswagens vor Vibrationen und Stößen geschützt.

Absolutwert-Messsystem mit hoher Wiederholgenauigkeit
Bild: Bosch Rexroth AG


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die Analyse von in Echtzeit erfassten Betriebsparameterwerten wird Wartungsbedarf ermittelt, bevor er anfällt. So können Maßnahmen im Voraus geplant und reduziert werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

In der Fertigungshalle der Zukunft arbeiten Mensch und Roboter Hand in Hand. Schutzzäune wären dann nicht mehr nötig. In der Theorie gibt es dafür auch viele spannende Ansätze und Konzepte. Doch die Realität zeigt immer wieder: So einfach ist echte MRK gar nicht. Mit einem Demonstrator will Keba die praxistauglichkeit seiner Lösung unter Beweis stellen.‣ weiterlesen

Anzeige

Das polnische Startup Nomagic entwickelt Software und künstliche Intelligenz für Industrieroboter, vornehmlich zum Einsatz in Logistiklagern. Die Roboter können so die meisten einfachen manuellen Arbeiten ausführen. Gründer und Ex-Google-Direktor Kacper Nowicki spricht im Interview mit ROBOTIK UND PRODUKTION über unstrukturierte Umgebungen, Bildverarbeitungssysteme und Remote-Services.‣ weiterlesen

Anzeige

Unter dem Begriff Low Cost Automation versteht man im Allgemeinen eine schnell umsetzbare Automatisierung von Arbeitsprozessen mit einfachen und preiswerten Hilfsmitteln. Aber kann eine Low Cost Automation auch die Produktivität steigern? Ja, sagt der Sondermaschinenbauer VWH.‣ weiterlesen

Roboter bringen der verarbeitenden Industrie viele Vorteile, wie erhöhte Flexibilität und Präzision. Was geschieht aber, wenn sie Fehler machen und wessen Schuld ist das dann? Es gibt viele Gründe für Fehlfunktionen bei Robotern und zum Glück auch mehrere Möglichkeiten, diese zu reduzieren.‣ weiterlesen

Der Sicherheits-Laserscanner PSENscan von Pilz wurde jetzt mit einer Erweiterung für das Open Source Framework ROS ausgestattet. Damit kann er auch für die dynamische Navigation von fahrerlosen Transportsystemen eingesetzt werden. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige