Anzeige
Advertisement
Anzeige
Advertisement
Anzeige

Flexibler Einstieg in die Robotik

Robotiq zeigt auf der Automatica flexible Robotergreifer, die im Zusammenspiel mit kollaborativen Robotern von Universal Robots (UR) für eine Plug&Play-Integration ausgelegt sind. Anwender können Werkzeugwechsel vermeiden, indem sie für alle Bauteile nur einen programmierbaren Robotergreifer verwenden.

 (Bild: Robotiq Inc.)

(Bild: Robotiq Inc.)

Ebenfalls zu sehen auf der Messe sind die neuen Kraft/Momenten-Sensoren von Robotiq vom Typ FT 300. Sie sollen dem Roboter einen Tastsinn verleihen und lassen sich ohne großen Programmieraufwand in die gängigen UR-Modelle integrieren. Auch die optisch geführte Pick & Place-Lösung des Anbieters kann innerhalb von 30min in der Produktionshalle eingerichtet werden. Hier ist kein externer PC für die Einrichtung, Programmierung oder den Betrieb der Kamera erforderlich. Weiter wird eine mechanisch intelligente Roboterhand gezeigt, die mit allen größeren Industrieroboterherstellern kompatibel ist und eine breite Palette von Objekten greifen kann – für unstrukturierte Umgebungen lassen sich die Parametekraft, Geschwindigkeit und Position steuern. Auf Softwareseite werden auf der Messe die Tools Insights und Skills gezeigt, die Programmierung und Überwachung von Robotern erleichtern sollen.

Flexibler Einstieg in die Robotik
Bild: Robotiq Inc.


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der VDMA-Fachverband Robotik + Automation hat mit der Startup-Plattform Go2Automation von Andugo eine Kooperation vereinbart. Gemeinsames Ziel ist es, Unternehmen bei der Automation datengestützt zu begleiten. ‣ weiterlesen

Anzeige

Hilpert Electroinics hat sein Portfolio für vollautomatische Lötsysteme um Anwendungen zum Kolbenlöten mittels kollaborierender Roboter erweitert. Das Lötsystem ist eine Komplettlösung mit integriertem, automatischem Spitzenwechsler. Die Gesamtlösung basiert auf den von Hilpert vertriebenen Techman Cobots sowie den Lötsystemen von JBC. Anwender können auf vier Techman-Cobots zurückgreifen, je nachdem welchen Arbeitsbereich sie über die unterschiedlichen Reichweiten der Arme abdecken möchten.  ‣ weiterlesen

Für sein digitales Kundenportal MyDeprag hat Deprag jetzt die Entwicklung eines Customer Portals gestartet. Registrierte Kunden sollen so ihre Maschinen in der Installed Base übersichtlich zusammenstellen, die zum Versionsstand der Maschinen passenden Ersatzteile und Services einsehen und diese direkt bestellen können. Dabei wird in Echtzeit angezeigt, ob Ersatzteile ab Lager verfügbar und lieferbar sind. ‣ weiterlesen

Das Marktforschungsunternehmen Interact Analysis hat herausgefunden, dass das rasante Wachstum des Marktes für Lagerautomation zu einem parallelen Wachstum des Marktes für Serviceverträge führt – mit einem Wert von 4,3Mrd.US$ im Jahr 2020. Die erhobene Studie prognostiziert, dass der globale Markt für den Service an installierten Automatisierungsanlagen bis 2025 jährlich zweistellig wachsen und dann einen Umsatz von 8,7Mrd.US$ erreichen wird. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der mobile Transportroboter MiR250 Hook von Mobile Industrial Robots bewegt mit einem Anhängersystem Lasten bis 500kg. Der autonome Roboter ist ein Update der Hook-Roboter, die das Unternehmen im Jahr 2016 auf den Markt gebracht hat. Mithilfe eines Anhängeraufsatzes mit Haken (Hook) können die mobilen Einheiten Transportwagen automatisiert befördern. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die schnelle, gründliche Reinigung gesägter Teile und deren lagegerechte Ablage: Diese Arbeiten übernimmt bei der Firma Schwilk Automatendrehteile seit neuestem ein Roboter. Der Hersteller von Automatendrehteilen hat sich im Zuge der weiteren Automatisierung für die MebaRobots-Lösung entschieden, passend zu seinem Bandsägeautomaten MebaMat 330. ‣ weiterlesen