Anzeige
Anzeige

Laborroboter für hohes Probenaufkommen

Der Omnis Sample Robot von Metrohm bietet eine effiziente Lösung, hohes Probenaufkommen zu geringen Kosten zu bewältigen, wie es in großen Qualitätskontrolllaboren des produzierenden Gewerbes und in Auftragslaboren gefordert wird.

 (Bild: Deutsche Metrohm GmbH & Co. KG)

(Bild: Deutsche Metrohm GmbH & Co. KG)

Der Roboter ist vollständig modular aufgebaut. Anwender können mit der Variante S (zwei Racks, bis zu 50 Proben) starten, auf die Variante M (fünf Racks, bis zu 125 Proben) erweitern und letztlich mit der Größe L auf sieben Racks bis zu 175 Proben vollständig unbeaufsichtigt analysieren. Der Roboter kann mit vier Arbeitsstationen ausgestattet werden, die bis vier Titrationen parallel durchführen. Anwender können so alle ihre Titrationsapplikationen auf einer Plattform zusammenführen und automatisieren. Um den Überblick zu behalten, lassen sich Routineapplikationen bestimmten Arbeitssystemen zuweisen. Wenn der Roboter die Proben eines bestimmten Racks abgearbeitet hat, kann es im laufenden Betrieb einfach ausgetauscht werden, ohne die Probenabarbeitung zu unterbrechen.

Laborroboter für hohes Probenaufkommen
Bild: Deutsche Metrohm GmbH & Co. KG


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Um Wendeschneidplatten aus Hartmetall für ihre Wärmebehandlung in einem Sinterofen bereitzustellen, hat MartinMechanic eine lernfähige Palettierzelle entwickelt.‣ weiterlesen

Anzeige

Auf der FachPack zeigt Transnova-Ruf den Robot-Flexline-Casepacker mit automatischer Kartonmagazin-Beladung und integrierter Kartonpalettierung. Ein mit einem smarten Multifunktionswerkzeug ausgerüsteter Sechsachsroboter richtet Kartons auf und befüllt diese. ‣ weiterlesen

Anzeige

Auf der diesjährigen Motek präsentiert Afag unter anderem das neue Transportmodul LTM-Horizontal. Zudem stellt der Automatisierer seinen neuen Geschäftsbereich Engineering-Services vor. ‣ weiterlesen

Anzeige

Auf der diesjährigen Motek zeigt Tünkers in einer Simulation das Zusammenspiel seiner Produkte. Die aufwändig konstruierte Simulation der Automation in einer Fertigungszelle bringt die verschiedenen Module einer modernen Fertigung voll funktionstüchtig ins Zusammenspiel. ‣ weiterlesen

Zur diesjährigen FachPack zeigt Yaskawa Automatisierungslösungen und -komponenten für den gesamten Verpackungsprozess: von der Prozessebene und Schnittstellen über Steuerungen bis hin zu anwendungsspezifischer Antriebstechnik und roboterbasiertem Handling. ‣ weiterlesen

Igus hat auf der diesjährigen Motek seinen neuen Delta-Roboter Drylin DLE-DR vorgestellt. Durch den Einsatz von schmierfreien Tribo-Polymeren ist er nicht nur besonders günstig beim Kauf, sondern auch wartungsarm im Einsatz. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige