Anzeige
Anzeige
Anzeige

Magnetischer Greifer zum Handling schwerer Stahlteile

Der Magnetgreifer von Goudsmit dient als Hebemagnet zum Aufnehmen oder Greifen schwerer ferromagnetischer Teile ab 6mm, wie z.B. Träger, Gitter, Bleche oder Frästeile aus massivem Stahl.

Der magnetische Greifer von Goudsmit greift Blechmaterial ab 6mm und ist für Roboteranwendungen und als Hebemagnet geeignet. (Bild: Goudsmit Magnetics Group)

Der Magnetgreifer von Goudsmit greift Blechmaterial ab 6mm und ist für Roboteranwendungen und als Hebemagnet geeignet. (Bild: Goudsmit Magnetics Group)

Der kompakte Neodym-Magnet lässt sich aber auch als Handling-Magnet in Roboteranwendungen oder in Plasmaschneidemaschinen in der Metallindustrie einsetzen. Er ist mithilfe von Druckluft und einem 5/3-Ventil pneumatisch schaltbar. Das macht den Greifer sehr sicher. Denn bei Wegfall der Druckluft hält der Magnet die Last weiterhin fest. Der Magnet ist wartungsfrei, hat eine lange Lebensdauer und ist in drei Maßen mit Durchschnitten von 50, 75 und 115mm lieferbar.

Magnetgreifer zum Handling schwerer Stahlteile
Bild: Goudsmit Magnetics Group


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Am 22. November hat ABB Robotics Schüler, Studenten und Interessierte am Standort in Friedberg/Hessen zu einem Tag der offenen Tür eingeladen. Die Veranstaltung startete mit einem einführenden Vortrag von Jörg Reger, Standortleiter von ABB Automation, in der Roboteria, dem offiziellen Showroom.

Anzeige

Der Aufsichtsrat von Kuka und Vorstandsvorsitzender Dr. Till Reuter (Bild) haben heute vereinbart, das Vorstandsamt von Reuter als CEO vorzeitig im Dezember zu beenden.

Anzeige

Um Einblicke in moderne Forschungsprojekte und -themen im Bereich Robotik und KI zu geben, hatte Kuka im Rahmen der europäischen Roboterwoche zu einem Medienseminar eingeladen.

Carl Cloos Schweißtechnik kann für das abgeschlossene Geschäftsjahr 2017/2018 einen Auftragseingang von mehr als 160Mio.€ verzeichnen.

Der kameragesteuerte Gantry-Flüssigkeitsdosierroboter der GV-Serie von Nordson EFD ermöglicht mit der DispenseMotion-Software und einer integrierten CCD-Smart-Vision-Kamera das schnelle Einrichten und Programmieren von automatisierten Systemen.

BPW nimmt am Stammsitz Wiehl in NRW ein eigenes Trainingscenter für Robotik in Betrieb: Auszubildende, Mitarbeiter und Studierende können erstmals im eigenen Ausbildungszentrum unter produktionsnahen Bedingungen die Bedienung, Instandhaltung und Programmierung moderner Roboter erlernen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige