Anzeige
Anzeige

Roboterzellen für die USA

Nach der Expansion am eigenen Standort und dem Zuwachs an Mitarbeitern erweitert RoTeg weiter sein Verkaufsgebiet. Das Unternehmen liefert nun eine komplexe Roboteranlage in die USA.

Bild: RoTeg AG

Hierfür mussten die UL-Spezifikation und alle amerikanischen Sicherheits- und Qualitätsstandards sowie Sonderanforderungen erfüllt sein, wie ausgefallene Farbwünsche der Kunden. Die Roboterzellen verbringen einbaufertige Bremsenteile schonend und exakt nach vorgegebenen Setz- und Stapelbildern wiederholgenau in besondere Versandbehälter. Die Zellen stehen hierfür hinter sieben Produktionslinien, die jeweils die Bremsenteile nach Fahrzeugtyp und Versandvorgaben für den Transport zu einer Ladeeinheit zusammenfassen. Sie sind technisch einfach gestaltet, robust im Betrieb und wartungsarm. Zu einer Zelle gehören auch Roll- und Kettenbahnen, produktspezifische Greifsysteme sowie eine sichere Schutzumhausung.

Roboterzellen für die USA
Bild: RoTeg AG


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der überarbeitete Magnetgreifer Neoflux von Goudsmit Magnetics dient zum automatisierten Aufnehmen, Ablegen oder Positionieren von Stahlgegenständen oder anderen ferromagnetischen Gegenständen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Software ActiveShuttle Management System von Bosch Rexroth steuert und organisiert ganze Flotten des Transportsystems ActiveShuttle. Die zentrale Steruerungssoftware managt den autonomen Materialtransport und ermöglicht zudem die Vernetzung mit anderen Rexroth-Lösungen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Igus hat auf der Motek den Delta-Roboter Drylin DLE-DR vorgestellt. Durch den Einsatz von schmierfreien Tribo-Polymeren ist er nicht nur günstig beim Kauf, sondern auch wartungsarm im Einsatz. ‣ weiterlesen

Mit dem Instant-Robot-Programming-System IRPS von Cloos erzeugen Anwender in kurzer Zeit Programme für das automatisierte Schweißen. Damit lohnt sich auch das automatisierte Schweißen von Werkstücken in Losgröße 1. Cloos bietet das System in Kooperation mit dem niederländischen Unternehmen InstantPro an. Bediener positionieren das geheftete Werkstück zunächst frei auf der Arbeitsstation der Roboteranlage. ‣ weiterlesen

Anzeige

Handling Tech präsentierte auf der Motek unter anderem die Roboterzellen SRZ in zwei Ausführungen. Die vollautomatisierte Fertigungszelle ist als Standalone-Zelle, im Zusammenspiel mit bis zu zwei Werkzeugmaschinen oder als Glied in einer weiterreichenden Verkettung einsetzbar. ‣ weiterlesen

Der Schweizer FTS-Hersteller BlueBotics feiert das 10. Jubiläum seiner mobilen Lösungen im Praxisbetrieb. Das erste FTS der omnidirektionalen ANT-Baureihe trat seinen Dienst 2009 bei der Barilla Group in Italien an. Seither hat BlueBotics über 1.750 fahrerlose ANT-Transportsysteme für industrielle Anwendungen verkauft. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige