Anzeige
Advertisement
Anzeige
Advertisement
Anzeige

Stäubli und Schneider schließen Partnerschaft

Stäubli Robotics und Schneider Electric haben eine langfristige Vereinbarung für die Integration von Scara-Robotern in die EcoStruxure-Machine-Architektur getroffen. Die Plattform bietet eine IoT-fähige, offene und interoperable Systemarchitektur, die Produkte, Edge Control und Apps sowie Analysen und Services vernetzen soll. Schneider Electric nimmt eine maßgeschneiderte Version des vierachsigen Scara-Roboters der TS-Reihe in sein Lösungsangebot auf. Unter der Bezeichnung Lexium STS sollen diese Roboter vollständig in die Architektur der Motion-Control-Lösung PacDrive integriert werden. Diese Integration bietet Industrieanwendern laut Hersteller verschiedene Vorteile: Zum einen soll die Programmierung der Roboterbewegungen durch die Verwendung einer allgemeinen Programmiersprache nach IEC61131-3 deutlich einfacher werden. Zum anderen entfällt eine proprietäre Robotersteuerung aufgrund der vollständigen Integration in das PacDrive-System. Die Anzahl der Schnittstellen, der Verdrahtungsaufwand sowie der Platzbedarf sollen somit ebenfalls reduziert werden.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der VDMA-Fachverband Robotik + Automation hat mit der Startup-Plattform Go2Automation von Andugo eine Kooperation vereinbart. Gemeinsames Ziel ist es, Unternehmen bei der Automation datengestützt zu begleiten. ‣ weiterlesen

Anzeige

Hilpert Electroinics hat sein Portfolio für vollautomatische Lötsysteme um Anwendungen zum Kolbenlöten mittels kollaborierender Roboter erweitert. Das Lötsystem ist eine Komplettlösung mit integriertem, automatischem Spitzenwechsler. Die Gesamtlösung basiert auf den von Hilpert vertriebenen Techman Cobots sowie den Lötsystemen von JBC. Anwender können auf vier Techman-Cobots zurückgreifen, je nachdem welchen Arbeitsbereich sie über die unterschiedlichen Reichweiten der Arme abdecken möchten.  ‣ weiterlesen

Der mobile Transportroboter MiR250 Hook von Mobile Industrial Robots bewegt mit einem Anhängersystem Lasten bis 500kg. Der autonome Roboter ist ein Update der Hook-Roboter, die das Unternehmen im Jahr 2016 auf den Markt gebracht hat. Mithilfe eines Anhängeraufsatzes mit Haken (Hook) können die mobilen Einheiten Transportwagen automatisiert befördern. ‣ weiterlesen

Die schnelle, gründliche Reinigung gesägter Teile und deren lagegerechte Ablage: Diese Arbeiten übernimmt bei der Firma Schwilk Automatendrehteile seit neuestem ein Roboter. Der Hersteller von Automatendrehteilen hat sich im Zuge der weiteren Automatisierung für die MebaRobots-Lösung entschieden, passend zu seinem Bandsägeautomaten MebaMat 330. ‣ weiterlesen

Anzeige

Für sein digitales Kundenportal MyDeprag hat Deprag jetzt die Entwicklung eines Customer Portals gestartet. Registrierte Kunden sollen so ihre Maschinen in der Installed Base übersichtlich zusammenstellen, die zum Versionsstand der Maschinen passenden Ersatzteile und Services einsehen und diese direkt bestellen können. Dabei wird in Echtzeit angezeigt, ob Ersatzteile ab Lager verfügbar und lieferbar sind. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das Marktforschungsunternehmen Interact Analysis hat herausgefunden, dass das rasante Wachstum des Marktes für Lagerautomation zu einem parallelen Wachstum des Marktes für Serviceverträge führt – mit einem Wert von 4,3Mrd.US$ im Jahr 2020. Die erhobene Studie prognostiziert, dass der globale Markt für den Service an installierten Automatisierungsanlagen bis 2025 jährlich zweistellig wachsen und dann einen Umsatz von 8,7Mrd.US$ erreichen wird. ‣ weiterlesen