Anzeige
Anzeige

Industrial Automation

Die Roboter in Hannover

Die Hannover Messe präsentiert sich in jedem Jahr als Standortbestimmung der gesamten Industrie. Durch die Wahl der Schwerpunkte setzen die Veranstalter thematische Akzente, um die Besucher adäquat über technologische Trends zu informieren. In diesem Jahr spielt die Robotik im Ausstellungsbereich Industrial Automation eine sehr wichtige Rolle.
Die industrielle Automatisierung steht global im Zentrum von Industrie 4.0 in Hannover bildet sie das gesamte Spektrum der Fabrik- und Prozessautomation ab. Die Robotik hat auf der niedersächsischen Leistungsschau in den vergangenen Jahren stark an Präsenz und Relevanz gewonnen. Auch in diesem Jahr nimmt das Thema und seine technologischen Trends viel Raum ein. Unter den Ausstellern des Messebereichs Industrial Automation – hier schwerpunktmäßig in Halle 17 – finden sich alle renomierten Anbieter von Industrierobotern.

Park der Applikationen

Abseits der klassischen Ausstellung widmet sich auch ein spezieller Messebereich der Robotik: der ‚Application Park: Robotics, Automation and Vision‘. 30 Aussteller machen den Applikationspark zu einem Zentrum für neueste Entwicklungen von Roboterherstellern, Systemhäusern und Anbieter der industriellen Bildverarbeitung. Besucher bekommen hier robotergestützte Automatisierungstechnik präsentiert – in Aktion und im direkten Vergleich. Auf der Live-Demofläche erleben sie beeindruckende Automatisierungslösungen aus nächster Nähe. Als weitere Themen werden im Rahmen des Themenparks kundenspezifische fahrerlose Transportsysteme gezeigt sowie verschiedene neuartige Systeme für den Warentransport.

Forum Industrial Automation

Fachvorträge und News aus der Fertigungs- und Prozessautomation erwarten den Besucher im Forum Industrial Automation. Unter den Trendthemen, die dort vorgestellt und diskutiert werden, sind auch viele Neuheiten, Trends und Aspekte aus der Robotik. Diesen widmet sich am Messe-Dienstag ab 14 Uhr der Forenschwerpunkt ‚Robotics, Automation & Vision‘ z.B. mit Vorträgen über kollaborative Roboterlösungen. Als ein Highlight verleihen die Deutsche Messe und die Robotation Academy auf dem Forum den Robotics Award als Preis für angewandte Roboterlösungen. Prämiert werden Produkte, Projekte und Entwicklungen, die einen Beitrag zu robotergestützten Lösungen im Bereich der industriellen Automatisierung und/oder der mobilen Roboter bzw. der autonomen Systeme leisten. Verliehen wird der Preis durch Olaf Lies, dem niedersächsischen Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, und dem Vorstand der Deutschen Messe, Dr. Jochen Köckler.

Industrial Automation
Bild: Deutsche Messe AG


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die 17. Internationale Fachmesse für Intralogistiklösungen und Prozessmanagement hat die Marke von 60.000 internationalen Fachbesuchern deutlich überschritten. 

Der Einsatz von Robotern und 3D-Technologie ermöglicht immer flexiblere Fertigungsprozesse. So beschleunigen sie die Produktherstellung und können für Wettbewerbsvorteile sorgen.

Die Robotic Industries Association (RIA) hat kürzlich eine strategische Partnerschaft mit Pittsburgh Robotics Network (PRN) bekanntgegeben, einer Organisation, die die wachsende Robotikbranche in der Region Pittsburgh in das Bewusstsein der Öffentlichkeit rücken will.

Anzeige

Mensch und Roboter rücken in der modernen Produktion noch enger zusammen. Schutzzäune verschwinden und ortsflexible Roboter werden benötigt, um flexible, aber gleichzeitig sichere Automatisierungslösungen im Zeitalter von Industrie 4.0 zu realisieren. Eine neue zaunlose Lösung ermöglicht es nun, auch große Industrieroboter mobil einzusetzen.‣ weiterlesen

Heidrive bietet auf Basis eines neu entwickelten modularen Baukastens speziell konzipierte Antriebe für Roboter- und FTS-Hersteller. Bei den integrierten Antrieben wird ein 24/48V-Regler direkt im Motorprofil platziert, wodurch der Einbau in einen Roboterarm aufgrund der Kompaktheit leicht möglich ist. Die Integration der Servoregler macht Schaltschränke verzichtbar und der Verdrahtungsaufwand lässt sich reduzieren.‣ weiterlesen

MLR hat einen modular-standardisierten Baukasten für fahrerlose Transportfahrzeuge (FTF) entwickelt. Damit lassen sich Fahrzeuge schnell und kostengünstig für die spezifischen Anforderungen der Anwender konzipieren.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige