Anzeige
Anzeige
Anzeige

29. Deutscher Montagekongress

Die vierte industrielle Revolution lässt für die Montage große Umbrüche erwarten. Das stellt Unternehmen vor die Aufgabe, proaktiv die Zukunft ihrer Montage zu gestalten. Auf dem 29. Deutschen Montagekongress am 12. und 13. Juni in München wollen die Referenten, z.B. der Unternehmen Festo, Robert Bosch und Audi, gemeinsam mit den Teilnehmern über die Zukunft der Montage diskutieren. 

 (Bild: SV Veranstaltungen GmbH)

(Bild: SV Veranstaltungen GmbH)

Insbesondere soll im Plenum darüber gesprochen werden, welche Möglichkeiten sich durch die Veränderungen der Montagetechnik und -organisation infolge der Digitalisierung ergeben. Darüber hinaus bietet der Anlagenhersteller Krones eine Werksführung in Rosenheim an, während der sich die Teilnehmer ein Bild von der Umsetzung der Vortragsthemen in der Praxis machen können.

29. Deutscher Montagekongress
Bild: SV Veranstaltungen GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Fanuc hat in Meinerzhagen eine neue Niederlassung eröffnet. Das Unternehmen will sein Vertriebs- und Servicenetz in Deutschland mit einem eigenen Gebäude weiter ausweiten. ‣ weiterlesen

Anzeige

TQ verstärkt sein Robotik-Team mit Dirk Thamm. Als einen der wesentlichen Gründe für den Wechsel zur TQ-Group nennt Thamm die überall im Haus spürbare Begeisterung für Technik und dass die TQ-Roboter das Prädikat Made in Germany wirklich verdienen. Von der Entwicklung, dem Engineering bis hin zur Produktion erfolgen bei TQ alle Schritte im eigenen Unternehmen. Thamm, der bei TQ-Robotics als Produktmanager einsteigt, hat sich seit vielen Jahren als Roboterexperte einen Namen gemacht.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Bruno Schnekenburger, CEO von Yaskawa Europe, und der Bürgermeister der Stadt Hattersheim Klaus Schindling haben gemeinsam den Grundstein für die neue Europazentrale von Yaskawa in Hattersheim am Main bei Frankfurt gelegt. Der Bezug des neuen Gebäudes ist für 2023 geplant. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Fußball-EM ist definitiv vorbei. Die Covid-19-Seuche ist es auch - zumindest für Hobby-Virologen, egomanische Feierbiester, Partyjunkies und Urlaubssüchtige. Sie sollten Ihre Zeit genießen. Nicht für alle sieht die berufliche Zukunft gleichermaßen rosig aus.‣ weiterlesen

Anzeige

Locus Robotics, Anbieter von autonomen mobilen Robotern für Fulfillment-Lager, hat die Übernahme von Waypoint Robotics bekanntgegeben, einem Anbieter von autonomen, omnidirektionalen mobilen Robotern für den industriellen Einsatz. ‣ weiterlesen

Anzeige

Universal Robots forscht als neuestes Mitglied des Center XL Assembly am RWTH Aachen Campus ab sofort an relevanten Fragestellungen für die Montage der Zukunft. ‣ weiterlesen