Anzeige
Anzeige
Anzeige

Artikelserie Safety-Normen für Maschinen

Der praktische Umgang mit Normen in der Sicherheitstechnik für Maschinen ist Gegenstand einer Artikelserie im SPS-MAGAZIN zum Thema Safety-Normen. In den vorhergehenden Beiträgen wurden Möglichkeiten zur Risikobeurteilungen nach übergeordneten Normen, sogenannten B-Normen, vorgestellt. Teil 5 betrachtet nun eine C-Norm, die EN ISO23125. In dieser sind einige Regelungen zur Risikobeurteilung speziell bei Drehmaschinen aufgeführt. Der sechste und letzte Teil der Serie beschäftigt sich mit den normativen Vorgaben zur Gestaltung und Auswahl einer Verriegelungseinrichtung, wie es in der EN ISO14119 heißt.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Als erster und somit ältester deutscher Standort des weltweit agierenden niederländischen Konzerns feiert die Niederlassung von Vanderlande in Mönchengladbach ihr 50. Firmenjubiläum. ‣ weiterlesen

Anzeige

Omron eröffnet Ende Oktober sein Automation Center in Barcelona neu. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Gründer von Wemo Automation, Sven, Olof und Bengt Ståhl, übergeben die Führung des Unternehmens an Johannes Kjellgren (CEO) und Håkan Larsson (COO). ‣ weiterlesen

Vor Kurzem erfolgte der erste Spatenstich für die zukünftige Firmenzentrale von EK Robotics auf der Hamburger Elbinsel Veddel. In unmittelbarer Innenstadtnähe, südöstlich der Hafen-City gelegen, entsteht auf einem ca. 17.000qm großen Baufeld der neue Entwicklungs- und Produktionsstandort des Transportrobotikunternehmens.  ‣ weiterlesen

Anzeige

2022 kommen zu den deutschen Standorten der All-About-Automation-Messereihe zwei Standorte in der Schweiz und in Belgien hinzu. Am 31. August und 1. September heißt es erstmals All About Automation in der Messe Zürich und am 4. Oktober im belgischen Namur. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die International Federation of Robotics hat untersucht, wie Robotikschulungen die Aus- und Weiterbildung beeinflussen und wie Kompetenzen der Mitarbeiter für den Arbeitsplatz der Zukunft entwickelt werden können. Denn Roboterhersteller wie ABB, Fanuc und Kuka schulen in Robotikkursen jedes Jahr zwischen 10.000 und 30.000 Teilnehmer in mehr als 30 Ländern. Die Trainingsprogramme reichen von der Basisprogrammierung für Erstanwender bis hin zu komplexen Workshops. ‣ weiterlesen