Anzeige
Anzeige

Erweiterte Geschäftsführung bei Hahn Robotics

Philipp Unterhalt (Bild) verstärkt seit Januar die Geschäftsführung der Hahn Group, der auch weiterhin Thomas Hähn und Klaus Siegmund angehören.

 (Bild: Hahn Group GmbH)

(Bild: Hahn Group GmbH)

Er soll die Division Process Technologies verantworten und sich insbesondere dem Ausbau der digitalen Services widmen. Daneben baut er den Bereich Unternehmensentwicklung auf, um zukünftige Erwerbe innerhalb der Gruppe zu führen. Bereits seit November 2018 ist Unterhalt bei der Hahn Group als Interim-CEO von Rethink Robotics tätig. Im Oktober 2018 hatte die Unternehmensgruppe die Robotertechnik des US-amerikanischen MRK-Pioniers übernommen.

Erweiterte Geschäftsführung bei Hahn Robotics
Bild: Hahn Group GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der Kuka-Aufsichtsrat und Technikvorstand Prof. Dr. Peter Hofmann haben gemeinsam entschieden, die Zusammenarbeit aus persönlichen Gründen zu beenden.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Fanuc und BMW haben eine Rahmenvereinbarung über die Lieferung von rund 3.500 Robotern für neue Produktionslinien und Werke unterzeichnet. Die Kinematiken sollen überwiegend im Karosserierohbau sowie zur Fertigung von Türen und Motorhauben eingesetzt werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Zimmer Group wurde für den elektrischen Parallelgreifer GEP5000, den Zentrischgreifer GED5000 sowie den IO-Link-Großhubgreifer GEH6000IL jeweils mit einem German Design Award in der Kategorie Excellent Product Design ausgezeichnet. ‣ weiterlesen

Anzeige

In Kooperation mit der Fachzeitschrift inVISION organisiert die VDMA-Fachabteilung Machine Vision zum ersten Mal ein eigenes Vortragsforum für die Bildverarbeitung auf der Automatica 2020: die Vision Expert Huddles. ‣ weiterlesen

Anzeige

Bis 2040 werden dem Arbeitsmarkt in Deutschland aufgrund des demografischen Wandels im Vergleich zu heute 10Mio. Menschen fehlen. Um die Folgen auszugleichen, setzen 77% der Industrieentscheider bereits auf Roboter.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Im Rahmen seiner Wachstumsstrategie hat Schmalz eine neue Tochtergesellschaft im österreichischen Linz eröffnet. Das dortige Team soll Kunden in den Zielbranchen Robotik, Logistik sowie Holz und Metall zu allen Themen rund um die Automatisierung mit Vakuum und Hebegeräte beraten. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige