Anzeige
Advertisement
Anzeige
Advertisement
Anzeige

Partnerschaftlich zur Linearlösung

Unter dem Claim Automation4you hat Rollon in einem Gemeinschaftsprojekt mit den Firmen INperfektion, SEW-Eurodrive und Kettec eine Demo-Applikation realisiert, die Steuerungs- und Antriebstechnik, Lineartechnik sowie Robotik und die dazugehörigen Schnittstellen vereint.

Bild: Rollon GmbH

Der Demonstrator beschriftet Erste-Hilfe-Kits/Boxen individuell und hätte eigentlich auf Frühjahrsmessen wie Logimat, Interpack oder Automatica gezeigt werden sollen. Durch die Covid19-bedingte Verschiebung bzw. Absage der Veranstaltungen hat Rollon die Not zur Tugend gemacht und die Anlage gemeinsam mit dem Partner CodeWorx IoT-fähig gemacht. In der Folge können sich Interessenten jetzt doch ihre personalisierte Box bedrucken lassen – von überall auf der Welt, rund um die Uhr: einfach auf digitalfair-automation.de anmelden, Auftrag platzieren und zusehen, wie die Box bedruckt wird. Mit der Kooperation will Rollon unterstreichen, dass die Priorität nicht allein auf dem Komponentenverkauf liegt, sondern dass man über das Partnernetzwerk schlüsselfertige Systeme liefern kann. Kernbestandteil des Demonstrators ist eine Rollon-Linearachse vom Typ Robot 220-2C. Sie ermöglicht das unabhängige Verfahren von zwei Schlitten, erreicht eine Wiederholgenauigkeit von 0,05mm und ist gegen Verschmutzung geschützt. Verbaut wurden in der Anlage außerdem eine Simatic S7 und ein HMI von Siemens, Servomotoren und Kompaktantriebe aus dem Hause SEW-Eurodrive sowie ein kompakter Fanuc Sechachsroboter LR Mate 200iD.

Partnerschaftlich zur Linearlösung
Bild: Rollon GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der VDMA-Fachverband Robotik + Automation hat mit der Startup-Plattform Go2Automation von Andugo eine Kooperation vereinbart. Gemeinsames Ziel ist es, Unternehmen bei der Automation datengestützt zu begleiten. ‣ weiterlesen

Anzeige

Für sein digitales Kundenportal MyDeprag hat Deprag jetzt die Entwicklung eines Customer Portals gestartet. Registrierte Kunden sollen so ihre Maschinen in der Installed Base übersichtlich zusammenstellen, die zum Versionsstand der Maschinen passenden Ersatzteile und Services einsehen und diese direkt bestellen können. Dabei wird in Echtzeit angezeigt, ob Ersatzteile ab Lager verfügbar und lieferbar sind. ‣ weiterlesen

Das Marktforschungsunternehmen Interact Analysis hat herausgefunden, dass das rasante Wachstum des Marktes für Lagerautomation zu einem parallelen Wachstum des Marktes für Serviceverträge führt – mit einem Wert von 4,3Mrd.US$ im Jahr 2020. Die erhobene Studie prognostiziert, dass der globale Markt für den Service an installierten Automatisierungsanlagen bis 2025 jährlich zweistellig wachsen und dann einen Umsatz von 8,7Mrd.US$ erreichen wird. ‣ weiterlesen

Die virtuelle Inbetriebnahme einer Maschine kostet lediglich Rechenleistung, also Strom. Für Entwickler ist der digitale Zwilling daher kaum mehr wegzudenken - die rechtliche Diskussion steckt aber noch in den Kinderschuhen.‣ weiterlesen

Anzeige

Jens Müller wechselt von Blue Danube Robotics zu Invert Robotics und ist dort ab sofort als Sales Manager Food & Beverage DACH tätig. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Factory Automation Section von Yamaha hat eine Vertriebsvereinbarung mit der in der Slowakei ansässigen Firma S.D.A. bekanntgegeben. Ziel ist es, den Vertrieb und den Kundensupport für Yamaha-Industrieroboter in der Slowakei und der Tschechischen Republik zu erweitern. ‣ weiterlesen