Anzeige
Anzeige
Anzeige

Auszeichnung der besten Montage-Idee 2022

Resilienz für die Montage

Nach zwei Jahren Zwangspause fand Anfang Juni in Augsburg der 32. Deutsche Montagekongress statt. Neben den Vorträgen und Diskussionen wurde auch wieder die beste Montage-Idee ausgezeichnet. Als Medienpartner stellt ROBOTIK UND PRODUKTION die drei prämierten Lösungen vor.

In diesem Jahr ging der erste Preis an das Unternehmen 36ZeroVision für eine KI-gestützte verarbeitungslösung. (Bild: 36ZeroVision)

In diesem Jahr ging der erste Preis an das Unternehmen 36ZeroVision für eine KI-gestützte Bildverarbeitungslösung. (Bild: 36ZeroVision)

Es war eine besondere Atmosphäre auf dem Montagekongress in diesem Jahr: Den Beteiligten war anzumerken, dass echte Treffen, ausführliches Netzwerken und der persönliche Austausch in den vergangenen zwei Jahren sehr gefehlt haben. Zwei Highlights in diesem Jahr: Die Werksführung bei BSH Hausgeräte mit tiefen Einblicken in Vorfertigung und Montage. Zudem wurde zum 13. Mal die beste Montage-Idee prämiert.

Mit dem Tool Fixture Generator sollen Mitarbeiter Montagevorrichtungen in Minuten konstruieren. (Bild: Trinckle 3D)

Mit dem Tool Fixture Generator sollen Mitarbeiter Montagevorrichtungen in Minuten konstruieren. (Bild: Trinckle 3D)

KI-gestützte QS

Defekte auf Metallgussteilen zuverlässig aufzuspüren, kann in der Qualitätsprüfung sehr aufwändig sein. Denn reflektierende Oberflächen machen es schwierig, Fehler wie Kratzer und Risse zu erkennen. Es gab bis dato keine Lösung, unterschiedliche Defekte und Konformitätsprobleme mit nur einer technologischen Methode zu identifizieren. Mit einer KI-gestützten Bildverarbeitungslösung will die Firma 36ZeroVision diese Situation ändern und den Workflow im Qualitätsmanagement verbessern. In einer entsprechenden Applikation wurde das bereits erfolgreich belegt: Sowohl die Inspektion erfolgt in Echtzeit als auch das Feedback an den Roboter. Er entfernt dann fehlerhafte Teile umgehend aus der Montagelinie. Diese Lösung konnte die Jury überzeugen und wurde auf dem Montagekongress mit dem ersten Preis ausgezeichnet.

Das Werkerassistenz-Tool Shannon liefert bei Problemen an der Anlage situative Lösungsvorschläge. (Bild: Plus10)

Das Werkerassistenz-Tool Shannon liefert bei Problemen an der Anlage situative Lösungsvorschläge. (Bild: Plus10)

Montagevorrichtungen in 3D

Den zweiten Platz machte das Unternehmen Trinckle 3D mit einer Softwareanwendung für Montagevorrichtungen. Während der Druck von Vorrichtungen an sich keine besonders große Herausforderung darstellt, ist der interne Konstruktionsprozess bislang auf eine kleine Nutzergruppe mit beschränkten Ressourcen limitiert. Das Tool Fixture Generator soll auch Mitarbeiter ohne Konstruktions- und 3D-Druck-Erfahrung dazu befähigen, Mess- oder Montagevorrichtungen in wenigen Minuten zu konstruieren. Die Lösung umfasst nicht nur die passgenauen Gegengeometrien eines Werkstücks, sondern auch lokale Kontaktpunkte oder Befestigungselemente.

Auszeichnung der besten Montage-Idee 2022
Bild: 36ZeroVision


Das könnte Sie auch interessieren

Bosch-Rexroth-Vorstandsmitglied Thomas Donato übernimmt am 1. November die Zuständigkeit für den weltweiten Vertrieb und das Fabrikautomationsgeschäft von Dr. Marc Wucherer, der das Unternehmen Ende Oktober auf eigenen Wunsch verlässt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Zur 20. Ausgabe der AMB kamen 64.298 Besucher (2018: 91.016) und informierten sich an fünf Tagen bei 1.238 Ausstellern – davon 25% aus dem Ausland – aus der Metallbearbeitungsindustrie. Digitalisierung, Automatisierung, Nachhaltigkeit – auf diesen Themen lag in diesem Jahr ein besonderes Augenmerk. Gerade Neuerungen wie die Trend-Lounge mit ihren Thementagen, z.B. zum Thema Klimawandel, die SmartFactory mit der Präsentation automatisierter Prozesse oder die Self-guided Tours für den individuellen Messebesuch kamen beim Publikum gut an. ‣ weiterlesen

Anzeige

In China ist die Zahl der installierten Industrieroboter 2021 auf einen neuen Rekord von 243.300 Einheiten gestiegen – das ist ein Plus von 44% im Vergleich zum Vorjahr. Das zeigen vorläufige Daten der International Federation of Robotics. ‣ weiterlesen

Anzeige

Eine weltweite ABB-Umfrage unter deutschen und europäischen Führungskräften ergab, dass 86 Prozent der deutschen und 74 Prozent der europäischen Unternehmen ihr Geschäft re- oder nearshoren wollen. ‣ weiterlesen

Jugard+Künstner zeigt vom 26. bis zum 27. Oktober bei der Firma Robominds Cobots von Universal Robots und mobile Roboter von Mobile Industrial Robots. ‣ weiterlesen

Manz, Grob und Dürr haben eine strategische Kooperation zur gemeinsamen Akquise und Bearbeitung von Projekten zur Ausrüstung kompletter Batteriefabriken geschlossen. ‣ weiterlesen