Anzeige
Advertisement
Anzeige
Advertisement
Anzeige

Rethink Robotics verstärkt Europateam

Im Jahr 2017 konnte Rethink Robotics seinen Absatz im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppeln. Um den steigenden Bedarf an kollaborativen Robotern in zahlreichen Branchen und Ländern zu bedienen, hat das Unternehmen sein Team personell verstärkt.

Rethink Robotics hat den kollaborativen Roboter Sawyer entwickelt. (Bild: Rethink Robotics, Inc.)

Rethink Robotics hat den kollaborativen Roboter Sawyer entwickelt. (Bild: Rethink Robotics, Inc.)

Christian Schauer verantwortet jetzt als Strategic Accounts Sales Manager Europe die Geschäftsentwicklung von Key Accounts in Europa. Tjark Nikolai steuert als Regional Sales Manager DACH die Vertriebsaktivitäten im deutschsprachigen Raum. Boaz Freidin unterstützt als Regional Sales Manager die Geschäftsentwicklung. Peter Machin verstärkt das Team als Field Application Engineer. Barbara Lopez-Diaz verantwortet als Channel Marketing Manager die Marketingaktivitäten in Europa.

Rethink Robotics verstärkt Europateam
Bild: Rethink Robotics, Inc.


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Ein Team aus Robotikexperten des Fraunhofer IFF und Partnern aus Industrie und Forschung hat im Rahmen des Forschungsprojekts Fast Robotics der vom BMBF geförderten Initiative Zwanzig20 eine Lösung aus drahtlos vernetzten, verteilten Steuerungssystemen entwickelt, die eine dezentrale Echtzeitsteuerung intelligenter mobiler Robotersysteme gestattet. ‣ weiterlesen

Anzeige

Im neuen Schunk-Applikationszentrum CoLab in Brackenheim-Hausen können Kunden auf 800m2 Automationslösungen realitätsnah testen und validieren lassen. Dabei sollen besonders neue Technologien und Anwendungsfelder im Mittelpunkt stehen. ‣ weiterlesen

Anzeige

ASA Automation und Energy Web starteten zum Jahresbeginn ein gemeinsames Projekt, das ASA bei der Beschaffung erneuerbarer Energien für seine Produktionsstätten in Deutschland und Chile unterstützen soll. ‣ weiterlesen

Anzeige

Teamtechnik, seit Februar mehrheitlich dem Dürr-Konzern zugehörig, will im Geschäftsfeld MedTech expandieren. Anlagen für die Montage und Prüfung medizintechnischer Produkte sind bereits der zweitgrößte Produktbereich des Anbieters und trugen 2020 knapp ein Drittel zum Umsatz von rund 140Mio.€ bei, Tendenz steigend. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit Lean 4.0 Visual Management erweitert Jungard+Künstner sein Intralogistik-Sortiment und liefert ab sofort neben mobilen Robotern und autonomen Staplern auch Visualisierungssysteme und Hilfsmittel für den Lager- und Logistikbereich. ‣ weiterlesen

Anzeige

Für den Einsatz der Cobots aus dem Hause Techman erweitert Hilpert sein Greifersortiment durch die Produkte Schmalz. Im Bereich Vakuumautomation bietet Schmalz einzelne Komponenten wie Sauggreifer oder Vakuumerzeuger an, aber auch Endeffektoren, die direkt am Cobot angebracht werden können. ‣ weiterlesen