Anzeige
Anzeige
Anzeige

Gemeinsames Portfolio von Comau und Siemens

Siemens ist eine Kooperation mit Comau eingegangen, um auf den gestiegenen Bedarf an Digitalisierungslösungen zu reagieren. Die Kooperation kombiniert das Roboterarm-Sortiment von Comau mit den Lösungen für Handling und Bearbeitung von Siemens. Die Unternehmen haben eigens ein Portfolio für die vollständige Einbettung von Comau-Roboterarmen in das Sinumerik-System von Siemens ausgearbeitet. Damit kann die Maschinensteuerung als Stand-Alone-Robotersteuerung ohne die Zuschaltung externer oder eingebetteter Controller erfolgen. Anwendungen wie additive Fertigung, Tape Laying, Fiber Placement, robotergestützte Verarbeitung oder zerstörungsfreie Prüfungen sollen damit von Unternehmen aller Größen wirtschaftlich eingesetzt werden können.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Valk Welding hat mit dem Arc-Eye einen eigenen Lasersensor entwickelt, der auf Basis der Kreismessung arbeitet. Der Sensor ermöglicht mit einem einzigen Scan ein 3D-Bild der Schweißnaht ohne nachteilige Reflexionen. Integriert in einen Panasonic-Schweißroboter bestimmt der Sensor anstelle der Robotersteuerung die Reichweite des Schweißroboters. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Greifer RG6 von OnRobot ist speziell für kollaborierende Roboter konzipiert, die in Anwendungen zum Einsatz kommen, bei denen sie Werkstücke unterschiedlicher Größen handhaben müssen. Der Greifer ist eine größere und stärkere Version des RG2-Modells und besitzt eine größere Nutzlast als vergleichbare kollaborierende Zweifingergreifer. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die robusten, kompakten Exzentergetriebe der RH-N-Serie von Nabtesco bieten eine hohe Leistungsdichte und eignen sich für Anwendungen mit hohen Traglasten, wie z.B. bei Palettierrobotern. Ihr geringes Gewicht sorgt für eine niedrige Masseträgheit, gute Lastbedingungen und Energieeinsparungen.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Fachmesse für Kunststoffverarbeitung Fakuma feiert im Herbst 2017 ihren 25. Geburtstag. Gestartet aus kleinen Anfängen im sogenannten Dreiländereck D/A/CH am Bodensee, hat sich daraus eine Leitmesse für alle Belange der industriellen Verarbeitung von Kunststoffen durch Spritzgießen, Extrudieren und Thermoforming entwickelt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Bis 2020 werden mehr als 1,7 Millionen neue Industrie-Roboter in den Fabriken der Welt installiert. Die Robotik-Branche in Asien verzeichnet dabei aktuell das stärkste Wachstum - angeführt von China. Im Jahr 2017 werden die Roboterinstallationen in der Region Asien-Australien voraussichtlich um 21 Prozent steigen, in Nord- und Südamerika um 16 Prozent und in Europa um 8 Prozent. Wichtige Treiber dieser Entwicklung: Der Roboterboom ist eine Reaktion auf beschleunigte Konjunkturzyklen - in allen Fertigungsbereichen gilt es, flexibler zu produzieren und auf individuelle Kundenbedürfnisse einzugehen. Eine neue Generation von Industrie-Robotern ebnet dabei den Weg für die Automation der Zukunft. Das sind Ergebnisse aus dem World-Robotics-Report 2017, der von der International Federation of Robotics (IFR) veröffentlicht wurde.‣ weiterlesen

Anzeige

Der vierachsige Palettierroboter M-410iC/110 von Fanuc ist an die Modellreihe M-410 angelehnt und eignet sich aufgrund seiner speziellen Kinematik für Einsätze in beengten Arbeitsräumen. Er verfügt über eine Traglast von 110kg, eine horizontale Maximalreichweite von 2.403mm und eine maximale Palettierhöhe von 2.238mm. Die Baureihe zeichnet sich durch eine schlanke Bauform, die effiziente Nutzung des eingenommenen Raumes und eine hohe Bewegungs-Performance aus. ‣ weiterlesen