Anzeige
Anzeige

Schunk investiert in Fertigungsstandorte

Schunk will rund 85Mio.€ bis Mitte 2020 in die Standorte Brackenheim-Hausen, Mengen, St. Georgen und Morrisville/USA fließen lassen. Es sollen 42.000m² an neuer Produktions- und Verwaltungsfläche entstehen. Den Anfang macht das US-amerikanische Werk im Bundesstaat North Carolina, wo die neuen Gebäude vor wenigen Tagen offiziell eröffnet wurden.

Bild: Schunk GmbH & Co. KG

Neben der Erweiterung der Produktionsfläche entstand bei Schunk Intec USA ein Verwaltungsneubau. Insgesamt fast 10Mio.€ hat sich das Unternehmen den Ausbau des Standorts kosten lassen. Hinzu kommen 40Mio.€ am Kompetenzzentrum für Greifsysteme in Brackenheim-Hausen. Die Erweiterung umfasst hier eine Fläche von 22.000m² und entspricht einer Verdoppelung der bisher vorhandenen Produktionsfläche. Weitere 30Mio.€ investiert das Unternehmen am Kompetenzzentrum für Drehtechnik und stationäre Spannsysteme in Mengen, Landkreis Sigmaringen. Hier kommen 12.000m² für Produktion, Forschung und Entwicklung hinzu. 5Mio.€ wurden am Standort St. Georgen im Schwarzwald investiert, wo die Produktionsfläche mit einem Plus von 4.200m² verdoppelt wurde.

Schunk investiert in Fertigungsstandorte
Bild: Schunk GmbH & Co. KG


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Mittlerweile lassen sich viele handwerkliche Tätigkeiten auch mithilfe von Robotern abbilden. Warum also nicht auch der Hausbau? Der Bauroboter Hadrian X baut selbstständig komplette Häuser und das viermal so schnell wie der Mensch.‣ weiterlesen

Anzeige

Die deutsche Wirtschaft befindet sich in einem digitalen Transformationsprozess. Unternehmen nutzen Plattformen, Blockchain, Smart Contracts und digitale Zahlungsmethoden, was einerseits Effizienzsteigerungen und neue Geschäftsmodelle ermöglicht. Die Vernetzung mit Kooperationspartnern, Kunden und Kommunikationsplattformen führt aber auch zu neuen Risiken.‣ weiterlesen

Anzeige

Anlässlich des 50-jährigen Bestehens lud der Fanuc-Systempartner Häberle Kunden und Partner zur Hausausstellung in sein Werk in Laichingen. Mehr als das Jubiläum selbst stand allerdings - ganz im Sinne der schwäbischen Bodenständigkeit - das Spektrum an automatisierten Werkzeugmaschinen im Vordergrund. Highlights waren z.B. die neue sechsachsige Drahterodiermaschine auf Robocut-Basis oder eine Variante der Robodrill DUO-M für hohe Werkstückgewichte.‣ weiterlesen

Der Roibot Award von Igus greift den Trend zur Low-Cost-Robotik im Mittelstand auf. Er prämiert die cleversten Einsätze der kostengünstigen Robotertechnik. ‣ weiterlesen

Anzeige

Trotz angespannter Konjunkturlage zeichnet sich im Vorfeld der Jubiläumsausgabe der SPS ab: Die Aussichten und die Buchungszahlen für die Messe sind erneut sehr positiv und bestätigen die Bedeutung der Fachmesse für die smarte und digitale Automatisierung.‣ weiterlesen

Die Messe Semicon Europa findet seit 2017 parallel zur Productronica in München statt. Die Messe deckt in der Hauptsache folgende Themengebiete der Halbleiterfertigungsindustrie ab: flexible Hybridelektronik, Medizintechnik, Automobilsektor, Bildverarbeitung, Design und Fabless, Smart Manufacturing, Werkstoffe und Leistungselektronik. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige