Anzeige

Siemens und Fraunhofer kooperieren

Das Fraunhofer IFAM und Siemens haben zusammen mit weiteren Partnern einen mobilen Roboter entwickelt, der Flugzeugbauteile selbstständig anfahren und dort alle notwendigen Arbeiten wie messen, bohren und fügen ausführen kann. Das System ist vielseitig einsetzbar und lässt sich flexibel auf Formabweichungen, Produkt- sowie Typveränderungen einstellen. Die Abweichungen bei der Bearbeitung betragen bis zu 0,2mm. Im Rahmen eines Managementtreffens besprachen die Partner gemeinsame Arbeitsfelder, Kernthemen und Perspektiven. Neben der konventionellen Flugzeugproduktion soll der Fokus auf automatisierten Prozessketten liegen, die speziell im Hinblick auf Vernetzung für Industrie 4.0 konzipiert und aufgebaut wurden. In dieser Modellfabrik sollen Prozesse sowohl real als auch als digitaler Zwilling umgesetzt werden.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der koreanische Automobilzulieferer Seojin Industrial, der unter anderem für Hyundai und Kia fertigt, hat einen Großauftrag an Kuka vergeben. 185 Roboter sollen bald in Korea zum Schweißen und für Handling-Aufgaben eingesetzt werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Jens Kayser (Foto) ist neuer Sales Director DACH bei Photoneo. Der 3D-Scanner-Hersteller und Softwareentwickler Photoneo aus Bratislava baut damit seine Präsenz in dieser Region weiter aus. Die extrem schnellen 3D-Scanner werden im Bereich Automatisierung und Smart Factory eingesetzt. ‣ weiterlesen

Anzeige

RoboJob, Okuma und Sandvik organisieren den ersten Automation Team Day. Am 8. Oktober im RoboJob-Showroom in Lehrensteinsfeld bei Heilbronn erwarten die Teilnehmer zwei Okuma-Maschinen in Aktion, ausgestattet mit einer Automatisierung von RoboJob:  ‣ weiterlesen

Anzeige

Vor Kurzem hat ROBOTIK UND PRODUKTION über die Kooperation von Alexander Bürkle und dem Cobot-Hersteller Kassow Robots berichtet. Im neuen White Paper von Alexander Bürkle erfahren Interessierte jetzt alles über den Einstieg in die Mensch/Roboter-Kollaboration. ‣ weiterlesen

Anzeige

Maxon geht eine Partnerschaft mit dem Robotik-Startup Anybotics ein und will dessen autonomen Inspektionsrobooter ANYmal künftig mit Antriebslösungen ausrüsten. Der vierbeinige Roboter soll bald in großen Stückzahlen in der Industrie zur Anwendung kommen. Auch dabei will Maxon das junge Unternehmen mit seiner globalen Aufstellung unterstützen.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit der Firma Etama als Partner für Litauen, Lettland und Estland will Yamaha Motor Europe sein europäisches Vertriebs- und Support-Netz ausbauen. Die Vereinbarung betrifft das gesamte Robotersortiment von Yamaha sowie programmierbare Transportmodule. Steuerungen, Vision-Systeme, Programmier-Tools und Zubehör wie Greifer runden das Portfolio ab.  ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige