Anzeige
Anzeige
Anzeige

Studie zur Nutzung von Robotern in Industrieunternehmen

Längst sind Roboter und smarte Helfer keine Seltenheit mehr in deutschen Betrieben. Dennoch scheint das volle Einsatzpotenzial noch nicht ausgeschöpft zu sein. Reichelt Elektronik hat hierzu mehr als 1.500 Unternehmen aus der Industrie – darunter 500 in Deutschland – befragt. 96% sagen, dass der Einsatz von Robotern dazu beiträgt, die Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen. 85% der befragten Unternehmen nutzen Roboter. Unter kleineren und mittelständischen Unternehmen haben bereits mehr als 80% Roboter im Einsatz. 

Bild: ©Surasak/stock.adobe.com

Als Tätigkeitsfeld wird mit fast 70% vor allem die Produktion und Fertigung genannt. Aber auch vorbereitende Arbeitsschritte in der Produktion (45%) sowie Lagerlogistik (44%) werden angeführt. 52% der Befragten lassen ihre Roboter körperlich schwere oder herausfordernde Aufgaben erledigen, weitere 38% lagern repetitive Tätigkeiten an die Maschinen aus.

Studie zur Nutzung von Robotern in Industrieunternehmen
Bild: ©Surasak/stock.adobe.com


Das könnte Sie auch interessieren

Bosch-Rexroth-Vorstandsmitglied Thomas Donato übernimmt am 1. November die Zuständigkeit für den weltweiten Vertrieb und das Fabrikautomationsgeschäft von Dr. Marc Wucherer, der das Unternehmen Ende Oktober auf eigenen Wunsch verlässt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Nach zwei Jahren Zwangspause fand Anfang Juni in Augsburg der 32. Deutsche Montagekongress statt. Neben den Vorträgen und Diskussionen wurde auch wieder die beste Montage-Idee ausgezeichnet. Als Medienpartner stellt ROBOTIK UND PRODUKTION die drei prämierten Lösungen vor.‣ weiterlesen

Anzeige

Eine weltweite ABB-Umfrage unter deutschen und europäischen Führungskräften ergab, dass 86 Prozent der deutschen und 74 Prozent der europäischen Unternehmen ihr Geschäft re- oder nearshoren wollen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Jugard+Künstner zeigt vom 26. bis zum 27. Oktober bei der Firma Robominds Cobots von Universal Robots und mobile Roboter von Mobile Industrial Robots. ‣ weiterlesen

Manz, Grob und Dürr haben eine strategische Kooperation zur gemeinsamen Akquise und Bearbeitung von Projekten zur Ausrüstung kompletter Batteriefabriken geschlossen. ‣ weiterlesen

Zur 20. Ausgabe der AMB kamen 64.298 Besucher (2018: 91.016) und informierten sich an fünf Tagen bei 1.238 Ausstellern – davon 25% aus dem Ausland – aus der Metallbearbeitungsindustrie. Digitalisierung, Automatisierung, Nachhaltigkeit – auf diesen Themen lag in diesem Jahr ein besonderes Augenmerk. Gerade Neuerungen wie die Trend-Lounge mit ihren Thementagen, z.B. zum Thema Klimawandel, die SmartFactory mit der Präsentation automatisierter Prozesse oder die Self-guided Tours für den individuellen Messebesuch kamen beim Publikum gut an. ‣ weiterlesen