Anzeige
Anzeige

Verkabelungsaufwand bei robotergestützten Prüfsystemen halbiert

One Cable Automation

Die Genesis Systems Group aus Davenport, Iowa, USA, entwickelt robotergestützte Systeme für die zerstörungsfreie Prüfung großer Bauteile. PC- und Ethercat-basierte Steuerungstechnik ermöglicht dabei nicht nur eine hohe Genauigkeit und einen hohen Durchsatz bei der automatisierten Prüfung sicherheitskritischer Bauteile, sondern auch beträchtliche Einsparungen bei der Verkabelung und Installation.

RoboPogo, ein Teile-Haltesystem mit mehreren Gelenkrobotern für die Prüfung großer Bauteile für die Luft- und Raumfahrtindustrie, ist eine Neuentwicklung der Genesis Systems Group. (Bild: Beckhoff Automation GmbH & Co. KG)

RoboPogo, ein Teile-Haltesystem mit mehreren Gelenkrobotern für die Prüfung großer Bauteile für die Luft- und Raumfahrtindustrie, ist eine Neuentwicklung der Genesis Systems Group. (Bild: Beckhoff Automation GmbH & Co. KG)

Die Anforderungen an die Materialprüfung und Qualitätssicherung in der Luft- und Raumfahrtindustrie sind hoch, denn nur eine lückenlose Prüfung von Material und Komponenten kann die Sicherheit von Passagieren, Crew und Fracht gewährleisten. Die Genesis Systems Group ist ein Systemintegrator von robotergestützten Systemen für die Fertigungs-, Transport- sowie Luft- und Raumfahrtindustrie. Für die speziellen Anforderungen bei der zerstörungsfreien Prüfung besonders großer Bauteile für Flugzeuge, Satelliten und Raketen hat das Unternehmen robotergestützte Non-Destructive Inspection-Systeme (NDI) für die zerstörungsfreie Prüfung entwickelt. Automatisiert mit PC- und Ethercat-basierter Steuerungstechnik von Beckhoff führen die Prüfsysteme diese Aufgabe nun mit der geforderten Präzision und in wesentlich kürzerer Zeit aus.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag aus dem SPS-MAGAZIN 1+2/2019 hier.

Verkabelungsaufwand bei robotergestützten Prüfsystemen halbiert
Bild: Beckhoff Automation GmbH & Co. KG


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Um die eigene Produktivität und Effienzienz nachhaltig zu verbessern, hat Sun Chemical eine Roboteranlage eingeführt, die das Palettieren von Druckfarben übernimmt. Ein Hochgeschwindigkeitsroboter mit Vakuumgreifer transportiert hier die Farbeimer zur bereitstehenden Palette. Angenehmer Nebeneffekt: Die Mitarbeiter werden von der anstrengenden Handhabung der Farbeimer und Paletten entlastet.‣ weiterlesen

Anzeige

Der Walk Training Robo von Panasonic sieht aus wie eine einfache Gehhilfe, ist aber darauf ausgelegt, die Gehfähigkeit eines Patienten zu stärken, um das Gehen –  etwa nach einem Schlaganfall – neu zu erlernen oder zu verbessern. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der autonom fahrende Elektrorollstuhl PiiMo von Panasonic kann sich selbstständig fortbewegen, nachdem der Benutzer über eine Smartphone-Applikation ein Ziel vorgegeben hat. Darüber hinaus kann er sich mit sensorbestückten Gepäckwagen verbinden, die dem Rollstuhl automatisch folgen.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Das Robotersystem Kitov One nutzt künstliche Intelligenz, um Baugruppen und Systemeinheiten zu inspizieren. Dadurch lässt sich mit dieser Lösung eine aufwendige manuelle Fehleranalyse automatisieren - nicht nur in der Elektroindustrie.‣ weiterlesen

Künstliche Intelligenz wird als Trendthema im technischen Kontext meist mit dem autonomen Fahren oder Bildverarbeitung verknüpft. Das spezielle Teilgebiet des 3D Deep Learning, also der Verarbeitung von dreidimensionalen Objekten wie CAD-Daten mit KI, bietet vor allem für den Maschinen- und Anlagenbau enormes Potenzial. Dieser Artikel gibt eine kurze Einführung zum Thema 3D Deep Learning und beschreibt das Einsatzpotenzial für die Bereiche Anlagenprojektierung und Produktionswerkzeuge.‣ weiterlesen

Der Serviceroboter Hospi von Panasonic wurde in einem Joint Venture mit dem Matsushita Memorial Hospital in Osaka, Japan, entwickelt. Mittlerweile sind 15 Einheiten in fünf Krankenhäusern im Einsatz: vier in Japan und eines in Singapur. Die Roboter transportieren z.B. Medikamente oder medizinische Proben. Das Staufach kann sechs Medikamentenschalen in Standardgröße aufnehmen.  ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige