Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Trendumfrage zu Online-Automatisierungsplattformen

In wenigen Klicks zum passenden Roboter?

In der aktuellen Trendumfrage hat ROBOTIK UND PRODUKTION Experten zum Thema Online-Automatisierungsplattformen befragt. Dabei ging es um den Stellenwert der Robotik innerhalb der vorgestellten Automatisierungsplattformen, die Alleinstellungsmerkmale der verschiedenen Plattformen und den Anwenderkreis. Es antworteten Alexander Mühlens, Leiter des Geschäftsbereichs Automatisierungstechnik und Robotik bei Igus, Dirk Engelbrecht, Gründer und CEO von Andugo, sowie Dennis Stampfer, CEO und Mitgründer von Toolify Robotics.

ROBOTIK UND PRODUKTION: Online- bzw. Market-Place-Plattformen für Automatisierungslösungen versprechen den ganzjährigen, dauerhaften und überregionalen Zugang zu State-of-the-Art-Produkten und -Anwendungen. Fokussieren Sie mit Ihrer Plattform auch die Robotik? Welchen Stellenwert hat dieser Bereich in Ihrem Angebot?

Alexander Mühlens, Igus: RBTX ist unser Marktplatz für Lowcost-Robotik, der Anwender und Anbieter von Robotik und Komponenten einfach und schnell zusammenbringt. Anbieter erhalten die Möglichkeit, auf dem Marktplatz ihre Produkte an ein größeres Publikum zu vermarkten. Anwender können wiederum mithilfe eines Konfigurators eine Automationslösung zusammenstellen, die ihren Anforderungen und ihrem Budget entspricht. Mit dem Geschäftsbereich Lowcost-Automation verfolgt Igus das Ziel, die Hürden zum Einstieg ins Automationszeitalter zu senken und mittelständischen Unternehmen so die Investition in die Wettbewerbsfähigkeit von morgen zu ermöglichen.

„Mit Lowcost-Automation und RBTX verfolgt Igus das Ziel, die Hürden zum Einstieg ins Automationszeitalter zu senken und KMU so die Investition in die Wettbewerbsfähigkeit von morgen zu ermöglichen.“ Alexander Mühlens, Igus (Bild: Igus GmbH)

Dirk Engelbrecht, Andugo: Wir holen die Interessenten bei ihrer eigentlichen Problemstellung ab und schaffen den Zugang zu technisch geeigneten und validierten Systemlösungen. Dazu zählt auf jeden Fall auch roboterbasierte Automatisierung, aber im Stellenwert nicht anders gewichtet als alternative Technologien. Schlussendlich geht es für Produktionsbetreiber vor allem darum, Kennzahlen ihrer Anlage zu verbessern. Unsere Plattform-KI findet für diese individuellen Anforderungen die passenden Lösungen, mit als auch ohne Robotik.

Dennis Stampfer, Toolify Robotics: Xito bezeichnet sich als Marktplatz und Baukastensystem für die Automatisierung mit Robotern. Bei der Lösung setzen wir auf moderne Robotiklösungen statt klassischer Automatisierungstechnik. Durch die flexible Robotik werden komplexe Lösungen günstiger und können auch nach einer Inbetriebnahme einfach verändert werden. Robotik umfasst für uns sowohl autonome mobile Roboter und Leichtbauroboter sowie das notwendige Zubehör.

ROBOTIK UND PRODUKTION: Welche Alleinstellungsmerkmale bietet Ihre Onlineplattform gegenüber Marktbegleitern? Welche Features sind dabei besonders wichtig?

Engelbrecht, Andugo: Anwender reduzieren die Zeit, Kosten und Risiken von ihren Projektentscheidungen im Bereich der Produktionstechnik. Dazu werden über Go2Automation auch für komplizierte Gesuche in wenigen Klicks die relevanten Portfolios, Lösungen und Fachfirmen identifiziert. Die Anbieter von Automatisierungstechnik entwickeln dazu ein firmenübergreifendes Ecosystem, indem sie ihre Angebote vernetzen und referenzieren. So skalieren besonders KMU ihre Reichweite von Marketing, Sales und Service digital.

„Mit Go2Automation reduzieren wir
Zeit, Kosten und Risiken von Projektentscheidungen im Bereich der Produktionstechnik.“
Dirk Engelbrecht, Andugo (Bild: Andugo GmbH)

Stampfer, Toolify Robotics: Mit Xito ist die Automatisierung mit Robotern besonders einfach und günstig. Xito ist einerseits ein offener Marktplatz, über den Anwender für ihr individuelles Automatisierungsproblem zur passenden Lösung kommen. Xito bietet also Orientierung in dem für Anwender unübersichtlichen und fragmentierten Markt in der obendrein technisch komplexen Robotikdomäne. Dabei ist die Plattform nicht nur ein Produktkatalog, sondern begleitet den Anwender Schritt für Schritt zur passenden Lösung, ohne dass der Anwender das üblicherweise notwendige Robotik-Knowhow selbst braucht. Die Besonderheit an Xito ist das offene Baukastensystem. Damit können die gefundenen Lösungsbausteine einfach zu einer Gesamtlösung kombiniert werden. Xito positioniert sich als offene Plattform: Robotikanbieter können ihre Produkte in den Marktplatz und in das Baukastensystem einbringen. Das bedeutet aber auch, dass das System erweiterbar ist: Anwender oder Integratoren können in ihre Lösungen eigene Module hinzufügen oder Schnittstellen offen verwenden.

Mühlens, Igus: Alle Möglichkeiten der Lowcost-Robotik auf einer Plattform gebündelt, transparent und einfach zu bedienen: Das bietet RBTX. Nutzer können mit wenigen Klicks eine individuelle Lösung zusammenstellen. Neben Igus sind dort eine ganze Reihe an Partnern mit unterschiedlichen Kernkompetenzen zu finden. RBTXpert, unsere kostenlose Live-Videoberatung, hilft bei der Auswahl der richtigen Low-Cost-Automation-Lösung. Zunächst bucht man eine Beratung und zeigt dann unserem RBTXperten das Problem, das automatisiert werden soll. Anschließend werden die passenden Komponenten ausgesucht und man erhält ein verbindliches Festpreisangebot.

ROBOTIK UND PRODUKTION: Welchen Anwenderkreis adressieren Sie mit Ihrer Plattform?

Stampfer, Toolify Robotics: Zunächst adressiert Xito natürlich Robotikanwender. Der Anwender kommt z.B. in der Lowcode-Software mit Fähigkeiten wie Transportieren, Greifen oder Einlegen in Berührung, denn das sind die Elemente die er für die Lösung seines Problems braucht. Dahinter stehen am Markt verfügbare und etablierte Komponenten, die speziell auf seinen Anwendungsfall abgestimmt sind. Für Anbieter in der Robotik ist Xito interessant, um eigene Produkte im Marktplatz und Baukastensystem anzubieten und so letztendlich einen neuen digitalen Vertriebskanal zu schaffen. Integratoren und Lösungsanbieter können ihre Dienstleistungen im Marktplatz anbieten und das Baukastensystem für ihre eigenen Kundenprojekte nutzen.

„Xito positioniert sich als offene Plattform. Das bedeutet aber auch, dass das System erweiterbar ist: Anwender oder Integratoren können
eigene Module hinzufügen oder Schnittstellen offen verwenden.“ Dennis Stampfer, Toolify Robotics (Bild: Toolify Robotics GmbH)

Mühlens, Igus: RBTX ist die Anlaufstelle für alle, die preiswert automatisieren wollen. Die Kunden sind dabei genauso unterschiedlich wie ihre Anwendungen. Es gibt diejenigen, die nur kompatible Hardware suchen und den Rest des Integrationsweges selbst gehen. Und dann gibt es Anwender, die nicht von Anfang an wissen, was sie genau für ihr Projekt benötigen. Hier hilft der RBTXpert weiter: Gemeinsam wird remote oder live die Umsetzung der geplanten Automatisierung besprochen und konzeptioniert.

Engelbrecht, Andugo: Über Go2Automation adressieren wir verschiedene Anwenderkreise: Auf Anbieterseite sind es vor allem Integratoren, Produktanbieter und Beratungen, die von dem Ecosystem Builder und der digitalen Reichweite profitieren. Nutzen KMU oder Konzerne die Plattform zudem als Recherche-Tool und Lösungskonfigurator, dann erhalten Anwender mit und ohne umfangreiches Fachwissen umgehend greifbare Lösungen zur Verbesserung ihrer Produktionsleistung.

ROBOTIK UND PRODUKTION: Wie stellen Sie die passende Integration von verschiedenen Automatisierungs- und Robotik-Komponenten bzw. -Lösungen sicher?

Mühlens, Igus: Alle Komponenten werden vorab in verschiedenen Kombinationen ausführlich getestet, um ein reibungsloses Zusammenspiel zu gewährleisten. Unser My-Robot-Konfigurator stellt sicher, dass nur kompatible Komponenten miteinander kombiniert werden können und zeigt gleichzeitig live den Preis an. Das ist unser Versprechen.

Engelbrecht, Andugo: Sämtliche Inhalte von und Veröffentlichungen auf Go2Automation stehen in Relation zueinander. Daraus ergeben sich datengestützte Erkenntnisse, die wiederum über das Referenzsystem ergänzt werden: Validiertes Fachwissen, Erfahrungen und reale Anwendungsbeispiele sichern die Zuverlässigkeit der Ergebnisse ab.

Stampfer, Toolify Robotics: Die Herausforderung bei der Kombination von einzelnen Komponenten oder Teillösungen zu einer Gesamtlösung liegt in den Softwareschnittstellen. Alle Schnittstellen sind in Xito digital modelliert. Durch dieses digitale Modell ist sichergestellt, dass Schnittstellen kompatibel sind, bzw. dass automatisiert zwischen verschiedenen Schnittstellen übersetzt werden kann. So kann der Anwender frei kombinieren. (fiz) 

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Das Unternehmen 6 River Systems, mittlerweile Teil von Shopify, hat den autonomen Kommissionierroboter Chuck entwickelt, um Fullfillment-Prozesse im Lager zu beschleunigen. Der Roboter ist bereits bei Unternehmen wie XPO Logisitics, Oacksize oder Crocs im Einsatz. Jürgen Heim, Global Account Director von 6 River Systems, spricht im Interview mit ROBOTIK UND PRODUKTION über den Einsatz von künstlicher Intelligenz, maschinellem Lernen und Sensoren, aber auch über weitere Einsatzmöglichkeiten und geplante Entwicklungen.‣ weiterlesen

Anzeige

Mit den Kompaktejektoren der Serie MFE bietet Fipa robuste Vakuumerzeuger für den Einsatz in komplexen Greifern und direkt am Roboter an. Die neuen Ejektoren sind auf das dynamische Handling saugdichter Produkte, wie Kunststoffverpackungen, Folien, Kunststoffteile und Metallerzeugnisse angepasst. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die neue Magnetgreiferserie MHM-X7400A von SMC bietet Anwendern eine leistungsstarke und gleichzeitig energiesparende Lösung speziell für Cobots, die bei geringen Abmessungen auch ohne Strom- oder Druckluftversorgung eine Haltekraft bis 200N (Ø 25, Werkzeugdicke 6mm) erreicht. Das System ist für die Serie TM von Omron und Techman Robot verfügbar (kompatibel mit TM5, TM12, TM14). ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit seiner neuen Cobot Transport Unit (CTU) bietet Rollon eine anwenderfreundliche All-in-One-Lösung für die Arbeitsraumerweiterung von UR-Robotern. Das Komplettpaket bestehend aus Linearachse, Steuerung und Software ist UR+-zertifiziert, individuell konfigurierbar und leicht zu bedienen.‣ weiterlesen

Anzeige

Eine automatisierte Lösung von SMC sorgt als Herzstück eines Lackierroboters von Kawasaki Robotics für die präzise und zuverlässige Steuerung des Lackierequipments und hält den Kosten- und Installationsaufwand gering. Die mit IO-Link ausgestattete Komplettlösung sorgt für die zuverlässige Kommunikation zwischen dem Roboter und den Steuerungskomponenten - sowohl für die präzise Drucküberwachung und -regelung wie auch die Bereitstellung von Druckluft durch Magnetventile auf der Ventilinsel.‣ weiterlesen

Pneumatische Cobots gibt es noch nicht? Doch schon bald! Festo entwickelt gerade einen pneumatischen Cobot mit 3kg Traglast und 670mm Reichweite. Die Pneumatik ist nicht nur das Fachgebiet von Festo, sie soll den Roboter auch besonders sensitiv und damit besonders geeignet für die Mensch/Roboter-Kollaboration machen. ‣ weiterlesen