Anzeige
Anzeige
Anzeige

29. Deutscher Montagekongress

Montage im Umbruch

Auf dem 29. Deutschen Montagekongress wollen die Vortragenden namhafter Firmen aus dem Bereich Montage mit den Teilnehmern darüber diskutieren, wie die Montage der Zukunft aussehen wird.

 (Bild: SV Veranstaltungen GmbH)

(Bild: SV Veranstaltungen GmbH)

Der 29. Deutsche Montagekongress findet am 12. und 13. Juni im H4 Hotel München Messe in München statt. Moderator und Konferenzleiter ist Prof. Dr.-Ing. Gunter Reinhart, Leiter des Instituts für Werkzeugmaschinen und Betriebswissenschaften an der TU München. Zu erwarten sind spannende Vorträge zu den Themen Veränderungen und Chancen durch die Digitalisierung in der Produktionstechnologie, Montagearbeitssysteme, der Mensch als Erfolgsfaktor in der Industrie 4.0 sowie Zukunfstrends. Neben den Vorträgen von Firmen, wie Festo, Robert Bosch, Audi sowie Rohde & Schwarz, haben die Kongressteilnehmer an speziellen Themeninseln die Möglichkeit, mit den Referenten und Kongressteilnehmern über aktuelle Fragestellungen zu diskutieren.

29. Deutscher Montagekongress
Bild: SV Veranstaltungen GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Wenn Roboter immer smarter werden und anfangen, eigene Entscheidungen zu treffen, wenn Kinematiken Hand in Hand mit dem Werker arbeiten, wenn mobile Einheiten vollautonom durch Fabrikhallen navigieren, dann ist die Zukunft in der Fertigung angekommen. Doch nur solange alles gut geht. Läuft etwas schief, zeigt sich: Die Technologie ist der Rechtssprechung hier ein Stück weit voraus.‣ weiterlesen

Anzeige

Mit seiner Low Cost Automation Roadshow will Igus Anwendern direkt vor Ort Lösungen für kostengünstige Automation und Robotik zeigen. Anfang Oktober machte die mobile Messe Station im Redaktionsbüro Süd des TeDo Verlags. Mit im Gepäck hatte der Kunststoffspezialist einen relevanten Querschnitt durch sein Produktprogramm. Der Fokus der gezeigten Komponenten, Lösungen und Anwendungen lag allerdings auf Linear- und Robotiklösungen - genauer gesagt auf dem Thema Lowcost Robotics.‣ weiterlesen

Anzeige

Die Roboterdichte im produzierenden Gewerbe hat weltweit mit durchschnittlich 113 Industrierobotern pro 10.000 Mitarbeiter einen neuen Rekord erreicht. Westeuropa (225 Einheiten) und die skandinavischen Länder (204 Einheiten) verfügen über die am stärksten automatisierte Fertigung – gefolgt von Nordamerika (153) und Südostasien (119). Die Top10-Länder mit automatisierter Produktion sind: Singapur (1), Südkorea (2), Japan (3), Deutschland (4), Schweden (5), Dänemark (6), Hong Kong (7), Taiwan (8), USA (9) und Belgien/Luxemburg (10). Das berichtet die International Federation of Robotics. ‣ weiterlesen

Anzeige

Jürgen Noailles (Foto), Geschäftsführer von Stein Automation in Villingen-Schwenningen, ist neues Mitglied im Vorstand der VDMA-Fachabteilung Integrated Assembly Solutions. ‣ weiterlesen

AutoGuide Mobile Robots hat die Eröffnung einer neuen Vertretung in Europa bekannt gegeben. Das Büro in München soll Vertrieb, Kundendienst, Support sowie Inbetriebnahmen und Schulungen in ganz Europa unterstützen. ‣ weiterlesen

Harald Scherleitner von Fronius wurde zum Vizepräsidenten der European Welding Association (EWA) gewählt. Damit wird Scherleitner bis 2022 die Dachorganisation der europäischen Schweißtechnikindustrie mitgestalten. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige