Anzeige

Roboter in der Hauptrolle

In den Bildern, die von der Hannover Messe um die Welt gehen, werden sie auch in diesem Jahr wieder die Hauptrolle spielen: Roboter. Sie faszinieren, sie begeistern, sie geben einer Zukunftsvision Gestalt. Auch im Prozess der digitalen Transformation und der Automatisierung innerhalb der Industrie kommt der Robotik eine Schlüsselrolle zu.

 (Bild: Deutsche Messe AG)

Marc Siemering, Geschäftsbereichleiter, Deutsche Messe (Bild: Deutsche Messe AG)

Die wichtigste Industriemesse der Welt ist gleichzeitig der globale Hotspot für Industrie 4.0. Deshalb kommen die marktführenden Robotikhersteller genauso wie innovative Startups nach Hannover. Nur dort finden sie die Fachbesucher an einem Ort, die für die Robotikbranche entscheidend sind. Und wir freuen uns auch, dass unser Partnerland Mexiko das Thema Robotik als einen Schwerpunkt setzen wird.

Mit einer Produktion, die sich sehr dynamisch verändert, steigen auch die Anforderungen an eine intelligente und vernetzte Intralogistik. Die agile Fertigung der Zukunft fußt auf autonomen Transporteinheiten für Material und für die Produkte. Roboter, Drohnen und Sprachassistenten wie Alexa verändern die Logistik- und Produktionsprozesse.

Mit der parallelen Veranstaltung von Cemat und Hannover Messe eröffnen sich insbesondere mit Blick auf die Robotik spannende Perspektiven. Denn aus dem automatisierten Lager sind Roboter und fahrerlose Transportsysteme nicht mehr wegzudenken. Sie setzen in der Mensch/Maschine-Kollaboration stetig neue Maßstäbe. Und – Stichwort Cobots – auch der Trend, dass immer mehr kleine und mittelständische Unternehmen kostengünstige und flexible Roboterlösungen für sich entdecken, geht ungebrochen weiter. Wenn Unternehmen wettbewerbsfähig bleiben möchten, dann müssen sie ihre Supply Chain über Unternehmensgrenzen hinweg vernetzen und digitalisieren. In Hannover erleben wir, wie die Fabrik der Zukunft funktioniert und welchen Beitrag die Intralogistik leistet. Deshalb: Kommen Sie zur Hannover Messe 2018. Wir freuen uns auf Sie!

Marc Siemering

Geschäftsbereichsleiter, Deutsche Messe

Roboter in der Hauptrolle
Marc Siemering, Geschäftsbereichleiter, Deutsche Messe (Bild: Deutsche Messe AG)


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Kuka hat eine neue Produktserie entwickelt. Der Roboter KR Iontec folgt auf den KR 60-3 und wurde für den Einsatz in klassischen und digitalen Produktionswelten entwickelt. Er zeichnet sich durch einen großen Arbeitsbereich aus, eignet sich für mittlere Traglasten und lässt sich sowohl am Boden, an der Wand als auch in Schrägstellung montieren. ‣ weiterlesen

Anzeige

In der 52. Episode der YouTube-Interviewreihe Robots in Depth spricht Robotikexperte Per Sjöborg mit Julien Bourgeois über sich selbstrekonfigurierende modulare Robotik und millimetergroße Roboter, die sogenannten Claytronics. ‣ weiterlesen

Anzeige

2019 neigt sich dem Ende zu und die Redaktion der ROBOTIK UND PRODUKTION schaut zurück auf ein spannendes Jahr: In fünf regulären Print-Ausgaben und einer Sonderausgabe zur Logimat, 25 Newslettern sowie einer Vielzahl an Meldungen in unserer App INDUSTRIAL NEWS ARENA haben wir über neue Produkte und Lösungen sowie die aktuellen Trends der Robotik berichtet. ‣ weiterlesen

Anzeige

In der 51. Episode  der YouTube-Interviewreihe Robots in Depth spricht Robotikexperte Per Sjöborg mit Achim Lilienthal über Roboter, die zur Rettung des Menschen eingesetzt werden können,  und die Integration von Sensoren, um gefährliche Gase zu erkennen. ‣ weiterlesen

Kübler hat eine Schleifringlösung für das End-of-Arm-Tooling entwickelt. Sie soll die zuverlässige Übertragung von Signalen, Daten und Strom bei kleinem Bauraum und geringem Gewicht gewährleisten. ‣ weiterlesen

Als einziger Hersteller bietet Autonox24 einen vierachsigen Deltaroboter mit integriertem Werkzeugwechsler und T-Welle. Das soll Leistung und Produktivität steigern und ermöglicht außerdem eine sehr kompakte Bauweise.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige