Anzeige
Anzeige

Michael Fraede über den Einstieg von Weiss in den Robotikmarkt

„Der Schritt zur Robotik ist naheliegend“

Der Automatisierungsanbieter Weiss ist bislang vor allem mit Rundschalttischen und Handling-Lösungen auf dem Markt präsent. Jetzt will das Unternehmen auch in den Robotikmarkt einsteigen. Wie man sich dort positionieren will, erklärt Michael Fraede, CEO beim Tochterunternehmen Weiss.Cube, in ROBOTIK UND PRODUKTION.

„Wir werden im Juli mit Deltarobotern auf den Markt gehen.“ Michael Fraede, Weiss (Bild: Weiss GmbH)

ROBOTIK UND PRODUKTION: Weiss will sich nun auch als Roboteranbieter positionieren. Welche strategischen Aspekte stehen dahinter?

Michael Fraede: Groß geworden ist Weiss mit seinen Rundschalttischen, die hinsichtlich Schnelligkeit, Präzision und Langlebigkeit immer noch Maßstäbe setzen. Heute bieten wir Systemintegratoren ein nahezu komplettes Portfolio an Komponenten für die Automation aus einer Hand: Rundschalttische, Schwerlastrundtische und lineare Transfersysteme für den Transport, Pick&Place-Module, Linearmotorachsen für die Handhabung und Montage, ganze vormontierte Industriesysteme sowie Zubehör, wie Werkzeugplatten oder Gestelle. Da ist der Schritt zur Robotik eigentlich naheliegend. Aber das Beste ist, alle Produkte – auch unsere neuen Deltaroboter sind mit Weiss-Antriebsreglern und eigener Steuerungssoftware ausgestattet. Das macht die Inbetriebnahme gemäß Plug&Work sehr einfach.

ROBOTIK UND PRODUKTION: Ein erstes Produkt soll demnächst vorgestellt werden. Können Sie dazu schon etwas verraten?

Fraede: Wir werden im Juli mit Deltarobotern auf den Markt gehen. Dadurch, dass sich die Antriebe nicht wie bei einem Knickarm im Gelenk befinden, erreicht der Weiss-Delta extreme Beschleunigungen und Geschwindigkeiten. Gleichzeitig eignet sich die Kinematik auch für sehr genaue Handhabung und Montage. Durch unsere rollengelagerten Achsgelenke ist die Wiederholgenauigkeit der Deltaroboter besonders hoch. Mit diesen beiden Eigenschaften passt der Deltaroboter sehr gut in unser Produktportfolio.

Michael Fraede über den Einstieg von Weiss in den Robotikmarkt
"Wir werden im Juli mit Deltarobotern auf den Markt gehen." Michael Fraede, Weiss (Bild: Weiss GmbH)


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die 5. Fachkonferenz Roboter in der Automobilindustrie findet am 12. und 13. November in Schweinfurt statt, diesmal parallel zur Fachkonferenz Laser in der Automobilindustrie. Das Duo hat viele interessante Themen im Gepäck, darunter 5G in der Fahrzeugfertigung, Sicherheit, KI und Data Science sowie mobile Robotik und fahrerlose Transportsysteme. ROBOTIK UND PRODUKTION hat vorab bei den teilnehmenden Experten beider Konferenzen nachgefragt, was das Fachpublikum erwarten darf.‣ weiterlesen

Yaskawa hat im April seine erste Roboterfertigung außerhalb Asiens eröffnet - im slowenischen Kočevje. Über deren Bedeutung, die Herausforderungen für den japanischstämmigen Anbieter in Europa und das eigene Selbstverständnis als Roboterhersteller hat sich ROBOTIK UND PRODUKTION mit Masahiro Ogawa, weltweit verantwortlich für den Geschäftsbereich Robotik, unterhalten.‣ weiterlesen

Kaum ein Branchenzweig der Automatisierung kann solch ein Wachstum vorweisen wie die Robotik. Und kaum ein Bereich wandelt sich so stark und erschließt neue Einsatzfelder. Kurzum: Die Robotik zeigt vorbildlich, wo die Reise hingeht, wenn Erfahrung und Knowhow auf neue Ideen und Technologien treffen.‣ weiterlesen

Anzeige

Seit Mai dieses Jahres ist Mikko Nyman neuer CEO bei Fastems. Welche Pläne und Ziele er mitgebracht hat, darüber spricht er in der ROBOTIK UND PRODUKTION.‣ weiterlesen

Für großflächige Schleif- und Polierprozesse hat FerRobotics den Active Orbital Kit 601 entwickelt. Das intelligente Systempaket kann für alle Roboteranwendungen adaptiert werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Schwerlastroboter erlauben im Gegensatz zu Leichtbaurobotern hohe Traglasten und große Reichweiten, in der Regel oberhalb von 250kg und/oder mehr als 4m. Daher werden sie meist für Anwendungen eingesetzt, in denen besonders große und schwere Bauteile zu heben und umzusetzen sind, wie z.B. in der Automobilindustrie.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige