Anzeige
Anzeige

Kuka verbessert Ergebnis im ersten Quartal

Im ersten Quartal 2019 hat Kuka die angekündigte Veränderung in der Organisationsstruktur umgesetzt. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern lag im ersten Quartal bei 22,2Mio.€ und damit 45,1% über dem Vorjahreswert. Das Unternehmen verzeichnete einen Auftragseingang in Höhe von 895,2Mio.€. Damit liegt der Wert nahezu auf Vorjahresniveau. Die Umsatzerlöse summierten sich auf 737,7Mio.€ und lagen damit knapp unter dem Niveau des Vorjahres. Die Umsätze wurden überwiegend in Europa erzielt. Der Auftragsbestand hat sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 5,8% reduziert und betrug am 31. März rund 2,2Mrd.€. Im Segment Robotics lag der Umsatz bei 274,4Mio.€. Das entspricht einem Plus von 6,8% gegenüber dem Vorjahreswert. Im Bereich Logistics Automation erzielte das Unternehmen einen Umsatz in Höhe von 142Mio.€ und lag unverändert auf dem Niveau des Vorjahres.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Seit nunmehr 44 Jahren bietet die EMO Hannover als weltweit größte Messe für Metallbearbeitung einen Blick auf die neuesten Trends in der Produktionstechnik. Aussteller aus aller Welt gewähren einen umfassenden Einblick in sämtliche Produktionsbereiche, von der Werkzeugmaschine über Robotik bis hin zur Industrieelektronik und Software.‣ weiterlesen

Anzeige

Neugierde und das Herausfinden von Informationen sind Eigenschaften, die für den Menschen selbstverständlich sind und ihn in der Evolution weit gebracht haben. Doch Maschinen tun sich mit diesem Thema immer noch schwer. Ein Forschungsprojekt der TU Wien versucht nun, Robotern beizubringen, unbekannte Objekte zu erkennen und mit Bildern aus dem Internet zu vergleichen.‣ weiterlesen

Anzeige

Ametek hat Pacific Design Technologies für 125US$ gekauft. Das in Kalifornien ansässige Unternehmen stellt thermische Systeme für Roboter her, die im Weltraum zum Einsatz kommen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Chinesische Investoren haben kürzlich einen großen deutschen Roboterhersteller erworben. Sind die niederländischen Kollegen die nächsten in der Reihe? Dieser Frage stellte sich Remco H. Valk, CEO des Schweißroboter-Integrators Valk Welding Group. ‣ weiterlesen

Anzeige

In der 44. Episode der YouTube-Interviewreihe Robots in Depth spricht Robotikexperte Per Sjöborg mit Alec Rivers von Shaper darüber, wie dieser einen automatischen CNC-Fräser entwickelt hat, mit dem jeder auf einfache Weise hochpräzise Teile herstellen kann. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die ROBOTIK UND PRODUKTION hat jetzt auf LinkedIn ein eigenes Profil! Hier posten wir brandaktuelle News und Neuheiten, spannende Fachbeiträge, unsere regelmäßigen Kolumnen sowie Berichte von Top-Events der Branche, bei denen wir live vor Ort waren. Am besten gleich folgen! ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige