Anzeige
Anzeige
Anzeige

Leistung und Zuverlässigkeit bei Scara-Robotern steigern

Plug&Play-Vision-System

Ein optionales Vision-S ystem erweitert den Funktionsumfang des Roboters um die Suche nach Werkstücken und die Korrektur von Positionsabweichungen. In der Vergangenheit wurde die Bildverarbeitung getrennt vom Roboter gesteuert, was spezielle Kenntnisse erforderte, um das Bildverarbeitungssystem zu programmieren und die Ergebnisse für Roboteranweisungen zu nutzen. Die neuesten Bildverarbeitungssysteme beseitigen diese Hürde und lassen sich in das Roboterprogramm integrieren, um einen Plug&Play-Betrieb und eine kürzere Inbetriebnahmezeit zu ermöglichen. Kommunikationsverzögerungen zwischen dem Bildverarbeitungs- und dem Robotersystem werden ebenfalls eliminiert. Das iVY2-Vision-System und die RCX340-Steuerung von Yamaha verbessern die Leistung, unter anderem mit dem neuen CTMove-Befehl, der einen kompletten Förderband-Trackingzyklus von der Startposition bis zur Komponentenaufnahme ausführt und dabei drei separate Anweisungen ersetzt, um die Aufnahme und Platzierung von bis zu 100 Teilen pro Minute zu ermöglichen.

Spezielle Anforderungen

Schließlich können neue Konfigurationen in Betracht gezogen werden, um speziellen Anforderungen gerecht zu werden. Die Scara-Roboter für die Invers-Wandmontage sind speziell dafür ausgelegt, das Werkstück von unten anzuheben, was eine Kontamination durch herabfallende Partikel wie Staub oder Feuchtigkeit verhindert, die sich auf der Oberfläche des Roboters angesammelt haben könnten. Scara-Roboter sind auch als Reinraumroboter erhältlich, die von einem riemenlosen Betrieb profitieren, der Verunreinigungen durch Abrieb eliminiert, und mit einer integrierten Absaugung an der Rückseite der Maschine zur Vermeidung von Staubemissionen beiträgt.

Leistung und Zuverlässigkeit bei Scara-Robotern steigern
Bild: Yamaha Motor Europe N.V


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

UnchainedRobotics hat sich das Ziel gesetzt, Robotik einfach, flexibel und transparent zu machen. Vor diesem Hintergrund präsentiert das Unternehmen jetzt auf seiner Internetseite einen einfachen Konfigurator. Damit soll jeder – unabhängig von Erfahrung oder Expertise – die passende Kombination aus Roboter, Greifer und Kamera für seine Anwender finden.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Laserschneidroboter M-800iA/60 von Fanuc soll in der Lage sein, mit Fünfachslaserportalen mitzuhalten, wenn es um die Genauigkeit geht. Die Achsen 2 und 3 wurden konstruktiv verstärkt und an den entscheidenden Stellen mit zusätzlichem Material versehen. Die Reichweite des Roboters beträgt 2040mm.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Der lebensmittelechte Greifer Soft Gripper von Onrobot kann unterschiedliche unregelmäßige Formen und empfindliche Objekte aufnehmen und eignet sich damit für Pick&Place-Anwendungen in der Lebensmittel- und Getränkeproduktion sowie bei Fertigung und Verpackung. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Drehdurchführung CiRo von Robot System Products sorgt für die nötige Flexibilität der internen Verkabelung. Schläuche und Kabel für Luftzufuhr, elektrische Signale und Strom können gemäß der Anforderungen der Anwendung ausgewählt werden. ‣ weiterlesen

Fanuc erweitert sein Scara-Portfolio um ein drittes Modell – den SR-12iA. Er trägt Lasten bis 12kg bei geringem Platzbedarf (Grundfläche 280x364mm). Der Scara wiegt 53kg und besitzt eine Reichweite von 900mm. Mit diesen Eigenschaften zielt er z.B. auf die Marktsegmente Montage und Verpackung.  ‣ weiterlesen

Der neue Scara-Kompaktroboter LPH-040 von Denso soll als Einstiegsmodell zuverlässige Leistungsfähigkeit mit hoher Kosteneffizienz verbinden. Er bewegt Gewichte bis 3kg bei 400mm Reichweite und einer Wiederholgenauigkeit von ±0,02mm. Damit ist er für ein breites Einsatzspektrum geeignet, auch, um bisherige Sonderlösungen durch Standardroboterkomponenten zu ersetzen. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige