Anzeige
Anzeige

Sechsachsroboter mit
4 bis 7kg Nutzlast

Mit der AR-V-Serie erweitert Hirata sein Portfolio an Industrierobotern. Zukünftig stehen neben Scara-Robotern und Linearachsensystemen auch Sechsachsroboter zur Verfügung.

Die AR-V-Serie von Hirata besteht aus drei Modellen mit Armlängen von 700 bis 1.200mm. (Bild: Hirata Engineering Europe GmbH)

Die AR-V-Serie von Hirata besteht aus drei Modellen mit Armlängen von 700 bis 1.200mm. (Bild: Hirata Engineering Europe GmbH)

Die AR-V-Serie umfasst drei Modelle mit Armlängen von 700, 950 und 1.200mm. Sie sind für Nutzlasten von 4 bis 6kg ausgelegt. Die Grundstruktur der Roboter gewährleistet eine hohe Steifigkeit; das sorgt auch bei hohen Geschwindigkeiten für geringe Vibrationen und damit für eine schnelle und genaue Positionierung sowie eine Reduzierung der Zykluszeiten. Die Installation wird durch Offline-Teaching mit Assistenzfunktionen und Simulationstools unterstützt. Die Sechsachsroboter arbeiten mit der gleichen Bedienungs-Software wie alle anderen Hirata-Roboter. Über einen Controller können mehrere Robotersysteme angesteuert werden.

Sechsachsroboter mit 
4 bis 7kg Nutzlast
Bild: Hirata Engineering Europe GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die Analyse von in Echtzeit erfassten Betriebsparameterwerten wird Wartungsbedarf ermittelt, bevor er anfällt. So können Maßnahmen im Voraus geplant und reduziert werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

In der Fertigungshalle der Zukunft arbeiten Mensch und Roboter Hand in Hand. Schutzzäune wären dann nicht mehr nötig. In der Theorie gibt es dafür auch viele spannende Ansätze und Konzepte. Doch die Realität zeigt immer wieder: So einfach ist echte MRK gar nicht. Mit einem Demonstrator will Keba die praxistauglichkeit seiner Lösung unter Beweis stellen.‣ weiterlesen

Anzeige

Das polnische Startup Nomagic entwickelt Software und künstliche Intelligenz für Industrieroboter, vornehmlich zum Einsatz in Logistiklagern. Die Roboter können so die meisten einfachen manuellen Arbeiten ausführen. Gründer und Ex-Google-Direktor Kacper Nowicki spricht im Interview mit ROBOTIK UND PRODUKTION über unstrukturierte Umgebungen, Bildverarbeitungssysteme und Remote-Services.‣ weiterlesen

Anzeige

Unter dem Begriff Low Cost Automation versteht man im Allgemeinen eine schnell umsetzbare Automatisierung von Arbeitsprozessen mit einfachen und preiswerten Hilfsmitteln. Aber kann eine Low Cost Automation auch die Produktivität steigern? Ja, sagt der Sondermaschinenbauer VWH.‣ weiterlesen

Roboter bringen der verarbeitenden Industrie viele Vorteile, wie erhöhte Flexibilität und Präzision. Was geschieht aber, wenn sie Fehler machen und wessen Schuld ist das dann? Es gibt viele Gründe für Fehlfunktionen bei Robotern und zum Glück auch mehrere Möglichkeiten, diese zu reduzieren.‣ weiterlesen

Der Sicherheits-Laserscanner PSENscan von Pilz wurde jetzt mit einer Erweiterung für das Open Source Framework ROS ausgestattet. Damit kann er auch für die dynamische Navigation von fahrerlosen Transportsystemen eingesetzt werden. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige