Anzeige

Automatisierungslösungen für die Lebensmittelindustrie

Robotik nach Maß

Für den Markterfolg von Sondermaschinenbauern wie Singer & Sohn ist es entscheidend, schnell und mit überschaubarem Aufwand auf individuelle Kundenwünsche einzugehen. Der Hersteller von Maschinen und Anlagen für die Lebensmittelindustrie setzt dabei auf moderne Roboter- und Automatisierungstechnik von B&R.

Das Beladungssystem V-G-E von Singer & Sohn mit integriertem Deltaroboiter ist auf die Anforderungen der fleischverarbeitenden Industrie ausgerichtet. (Bild: B&R Industrie-Elektronik GmbH)

Das Beladungssystem V-G-E von Singer & Sohn mit integriertem Deltaroboiter ist auf die Anforderungen der fleischverarbeitenden Industrie ausgerichtet. (Bild: B&R Industrie-Elektronik GmbH)

Singer & Sohn produziert seit mehr als 30 Jahren Anlagen im Hygienic Design für die fleischverarbeitende Industrie. Das Maschinenspektrum reicht von Roboter-Beladungssystemen, Wurstkettentrennmaschinen und Förderanlagen über Lösungen zur thermischen Produktbehandlung bis hin zu Metalldetektoren. „Im Rahmen unseres umfassenden Maschinenportfolios gehen wir auch konsequent auf Sonderwünsche der lebensmittelverarbeitende Betriebe ein“, betont Matthias Hiemer, Projektleiter Elektrik bei Singer & Sohn. „Wir beobachten bei unseren großen und mittelgroßen Kunden einen klaren Trend zur Automatisierung. Sie müssen Durchlaufzeiten verringern, steigende Hygieneanforderungen erfüllen und nicht zuletzt die Kosten reduzieren. Anwender und deren Produkte stellen dabei sehr unterschiedliche Anforderungen an die Maschinen.“

Kompakte Komponenten wie der Servoregler Acopos P3 geben den Konstrukteuren Flexibilität bei der Gestaltung der Schaltschränke und Maschinen. (Bild: B&R Industrie-Elektronik GmbH)

Kompakte Komponenten wie der Servoregler Acopos P3 geben den Konstrukteuren Flexibilität bei der Gestaltung der Schaltschränke und Maschinen. (Bild: B&R Industrie-Elektronik GmbH)

Kein Erfolg ohne individuelle Lösungen

So erfordern z.B. die wesentlich dickeren und krummeren Weißwürste eine ganz andere Förder- und Handhabungslösung als die schlankeren Wiener- oder Bratwürstchen. Zudem variieren die vorherrschenden Platzverhältnisse bei den lebensmittelverarbeitenden Betrieben von Fall zu Fall sehr stark. Um schnell und gezielt auf solch unterschiedliche Anforderungen reagieren zu können, setzt Singer & Sohn auf eine hohe Fertigungstiefe und moderne Technik. Der Maschinenbauer verfügt über eigene Ressourcen zum Wasserstrahl- und Laserschneiden sowie für das Beizen und Glasperlstrahlen. Die Mitarbeiter des Unternehmens konstruieren, planen und implementieren in Eigenregie. Auch die Programmierung führt der Anlagenbauer selbst durch. Die flachen Hierarchien des inhabergeführten Mittelständlers erlauben kurze Wege und schnelle Entscheidungen.

Damit die Endkunden möglichst stark davon profitieren können, erwarten die Verantwortlichen des Maschinenbauunternehmens auch von Lieferanten kurze Reaktionszeiten und hohe Liefertreue. „Vor einigen Jahren kam es bei unserem Steuerungslieferanten vermehrt zu Problemen“, erzählt Hiemer. „Daher haben wir uns auf die Suche nach Alternativen gemacht. Nach dem Vergleich diverser Anbieter haben wir uns für B&R entschieden.“

Motoren und Regler von B&R sorgen für eine hohe Dynamik und Präzision der Roboterbewegungen. (Bild: B&R Industrie-Elektronik GmbH)

Motoren und Regler von B&R sorgen für eine hohe Dynamik und Präzision der Roboterbewegungen. (Bild: B&R Industrie-Elektronik GmbH)

Platzsparend und leistungsfähig

Maßgeblicher Aspekt war unter anderem die kompakte Bauweise der B&R-Komponenten, etwa im Fall des Antriebs Acopos P3. „Der Servoverstärker gehört zu den effizientesten Reglern mit integrierten Safety-Funktionen am Markt“, fügt Hiemer an. In der Dreiachsversion bietet er eine Leistungsdichte von 4A pro Liter Raumbedarf und ist damit besonders raumsparend.

Darüber hinaus überzeugte die Verantwortlichen das große Produktspektrum, das auch Transportsysteme auf Basis von Langstator-Linearmotoren sowie Panels und Motoren im Hygienic Design einschließt. „Ein ebenso gewichtiger Punkt ist der Umfang der von B&R bereitgestellten Softwarefunktionen“, erklärt Hiemer. „Dieses Angebot deckt einen Großteil der Bausteine ab, die wir für unsere Anlagen brauchen. Wir müssen also nicht überall Hand anlegen und können uns ganz auf die Maschinenkonzepte und die Weiterentwicklung unserer Kernthemen fokussieren.“

Mit dem B&R-Automatisierungsbaukasten kann Singer & Sohn schnell auf kundenspezifische Besonderheiten reagieren. (Bild: B&R Industrie-Elektronik GmbH)

Mit dem B&R-Automatisierungsbaukasten kann Singer & Sohn schnell auf kundenspezifische Besonderheiten reagieren. (Bild: B&R Industrie-Elektronik GmbH)

Automatisierungslösungen für die Lebensmittelindustrie
Bild: B&R Industrie-Elektronik GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Im Forschungsprojekt S³ haben Forscher des Fraunhofer IPA gemeinsam mit Projektpartnern neue Sicherheitstechniken und Erkennungsalgorithmen für Serviceroboter entwickelt. Diese testeten sie erfolgreich auf dem Serviceroboter Care-O-bot 4 in einer beispielhaften Anwendung im Pflegeheim. Im Forschungsprojekt sind Lösungen entstanden, die die Wahrnehmung von Objekten und der Umgebung sowie die Handhabungsfähigkeiten von Servicerobotern unter dem besonderen Aspekt der funktionalen Sicherheit bzw. Safety verbessern sollen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Firma KBS-Spritztechnik hat für die Herstellung von Kunststoffhybridbauteilen fünf Spritzgießmaschinen mit Robotersystemen von EGS Automation ausgestattet. Drei der Anlagen befinden sich im Heimatwerk in Schonach, zwei weitere Anlagen im Zweigwerk im kanadischen Barrie/Ontario, das 2017 in Betrieb genommen wurde. Auf den Anlagen werden Gehäuse für mechatronische Aktuatoren hergestellt, die derzeit in Abgassystemen bei Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor sowie Hybridantrieben eingesetzt werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Doosan Robotics wurde bei den Innovation Awards der Consumer Electronics Show (CES) für sein neues Kamerasystem als Preisträger in der Kategorie Robotik ausgezeichnet. Das Kamera/Roboter-System Nina wurde für seine Software prämiert, die es jedem ermöglicht, mit Hilfe von Robotern professionelle Filmaufnahmen zu machen. Das System wird von der selbst entwickelten Software mit einer vereinfachten Benutzeroberfläche unterstützt, die es auch Menschen ohne Robotikerfahrung ermöglicht, den Roboter beim Filmen zu steuern. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die ausgedienten Batterien von Elektroautos enthalten wertvolle Rohstoffe, die weiterhin nutzbar sind. Um sie recyceln zu können, entwickelt ein Forschungsteam vom Zentrum für Digitalisierte Batteriezellenproduktion (ZDB) am Fraunhofer IPA eine Roboterzelle mit verschiedenen Werkzeugen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Scape Technologies hat einen neuen Auftrag vom Bremer Werk für Montagesysteme (BWM) für die Lieferung seines Bin Pickers mit Line Feeder für einen deutschen Kunden mit globaler Marktpräsenz erhalten. ‣ weiterlesen

Anzeige

Converge Robotics hat das Finale des mit 10Mio.$ dotierten Wettbewerbs Ana Avatar XPrize für ein Avatarsystem erreicht, das menschliche Fingerfertigkeit in Echtzeit an einen entfernten Ort transportieren kann. Bei dem Avatarsystem handelt es sich um einen UR-Roboter, der mit den Greifern Dexterous Hand von Shadow Robot ausgestattet ist. Die Gloves DK2 von HaptX sorgen für die Kontakthaptik, hinzu kommen biomimetische taktile Sensoren von SynTouch. ‣ weiterlesen