Anzeige
Anzeige
Anzeige

Schnelleinzug erhöht Produktionsleistung

Stein Automation hat für seine Werkstückträger-Transportsysteme einen neuen Schnelleinzug entwickelt. Er verkürzt die Wechselzeit an den einzelnen Stationen und erhöht damit die Produktionsleistung.

(Bild: Stein Automation GmbH & Co. KG)

Das platzsparende System ermöglicht ein schnelleres Anfahren der Station und reduziert damit die Durchlaufzeiten, d.h. der Werker kann mit seiner Arbeit früher beginnen. Der Schnelleinzug ist bei allen Anlagen des Unternehmens ab Baujahr 1992 ohne großen Aufwand nachrüstbar. Ein Werkstückträgerwechsel bei einem Standardplattenmaß von 240x240mm dauerte bislang im Durchschnitt 1,5s. Mit dem Schnelleinzug verkürzt sich diese Zeit auf 0,5s. Dadurch erzielt der Betreiber einen höheren Anlagen-Output. Insbesondere bei größeren Stückzahlen ergibt sich so eine hohe Zeiteinsparung. Bei einem Durchsatz von 10.000 Stück reduziert sich die Wechseldauer von bis dato etwas über vier Stunden auf knapp eineinhalb Stunden. Um Beschädigungen der Werkstücke z.B. durch Verrutschen zu verhindern, läuft der Wechsel an den einzelnen Stationen über ein ruckfreies Bewegungsprofil.

Schnelleinzug erhöht Produktionsleistung
Bild: Stein Automation GmbH & Co. KG


Das könnte Sie auch interessieren

Fastems stellt mit der modularen Robotic Finishing Cell eine Automationslösung für die flexible Endbearbeitung von unterschiedlichen Werkstücken vor. Im Gegensatz zu werkstückgebundenen Finishing-Prozessen mit einer festen Anzahl an Spindeln und somit limitierten Auswahl an Werkzeugen, wurde die Lösung für die werkzeuggesteuerte Endbearbeitung entwickelt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit dem LBR iisy 11 R1300 und dem LBR iisy 15 R930 stellt Kuka zwei neue Cobot-Modelle vor. Aufgrund erweiterter Traglasten, größeren Reichweiten und einer höheren IP-Schutzklasse sind die beiden sensitiven Leichtbau-Cobots für neue Einsatz- und Anwendungsbereiche geeignet. ‣ weiterlesen

Anzeige

Wandelbots hat eine eigene, universelle Roboterprogrammiersprache entwickelt. Wandelscript soll alle Roboter, unabhängig von Hersteller oder Modell, steuern können. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit dem autonomen mobilen Transportroboter Linde C-Matic HP und der Cloud-Plattform AnyFleet erweitert Linde Material Handling sein Portfolio um zwei Produkte des Münchner Unternehmens Idealworks. Das intelligente Unterfahrmodul des autonomen mobilen Roboters navigiert frei im Raum, weicht Hindernissen aktiv aus, kommuniziert über das Internet und kann an unterschiedlichen Stellen im Lager eingesetzt werden. ‣ weiterlesen

Fanuc hat auf der diesjährigen AMB zwei Maschinen aus der neuen Robocut-CiC-Baureihe präsentiert. Unter anderem zeigte der Systemintegrator Carat Automation in einer Robocut-Zelle mit der Drahterodiermaschine Robocut α-C600iC, wie ein PKD-Werkzeugrohling für die Werkzeugindustrie geschnitten wird. Dabei assistiert der Fanuc-Leichtbauroboter CRX-10iA auf einer mobilen Plattform. ‣ weiterlesen

Das Cobot-Schweißsystem Qineo ArcBot von Carl Cloos Schweißtechnik soll einen einfachen Einstieg in die Welt des automatisierten Schweißens bieten. Das System wird vollständig schweißfertig ausgeliefert. Durch einen Drehmomentsensor in jeder Achse lässt sich der Cobot exakt programmieren und verfahren. Individuelle Anpassungen kann der Anwender auf dem Touch-Bedienfeld mit speziell für das Schweißen entwickelten Makros vornehmen.  ‣ weiterlesen