Anzeige
Anzeige

Robotik und Produktion Newsletter 20 2018

Wilfried Eberhardt, Chief Marketing Officer und Mitglied des Aufsichtsrats bei Kuka, wurde für drei Jahre zum Vorstandsvorsitzenden des VDMA-Fachverbands Robotik und Automation gewählt.‣ weiterlesen

Profi Label hat auf der Fachpack erstmals den Cobotix X2155 der Fachöffentlichkeit vorgestellt. Die standardisierte Systemausführung besteht aus dem kollaborierenden Leichtbauroboter UR5, dem Etikettierer Ematrix R2105 und dem Inkjet-Drucker Imatrix Codecreator. Das System ist für komplexe Kennzeichnungsaufgaben bei wechselnden Produktportfolios konzipiert und soll den Kennzeichnungsprozess automatisieren.‣ weiterlesen

MK zeigt auf der Motek seinen erweiterten modularen Baukasten für die Fabrikautomation. Mit den Scharnierbandförderern des neuen Tochterunternehmens Emma, auch Kunststoff-Kettenförderer genannt, soll jeder Streckenverlauf im dreidimensionalen Raum kostengünstig und mit geringem Platzbedarf realisierbar sein.‣ weiterlesen

Anzeige

Zur Motek präsentiert Camozzi sein Sortiment an Greifern, beginnend bei den Radialgreifern der Serie CGSN bis zur neu entwickelten CGPT-Parallelgreifern mit T-Führung.‣ weiterlesen

Voith zeigt auf der Motek Lösungen im Bereich der automatisierten Fertigung und Montage. Als Systemintegrator bietet das Unternehmen Komplettlösungen an, die den Cobot Panda mit Komponenten von Drittanbietern integrieren und seine flexible Softwareplattform um kundenspezifische Anwendungen erweitern.‣ weiterlesen

Schunk baut die Familie seiner PGN-plus-P-Greifer aus: Ab sofort gibt es verschiedene Baugrößen auch als ATEX-Version für den Einsatz in explosionsgefährdeten Umgebungen.‣ weiterlesen

Yaskawa zeigt auf der Motek ein breites Spektrum für das automatisierte Handling. Neben dem neuen Kleinroboter MotoMini, der erweiterten GP-Roboter-Serie und Easy Teaching für den kollaborativen Betrieb steht dabei auch eine hochgenaue Bahnkontrollfunktion im Fokus.‣ weiterlesen

SKF zeigt auf der Motek sein Portfolio an kombinierbaren Aktuatoren und Hubsystemen für UR-Cobots. Die Lift- und Slide-Kits des Unternehmens können den Wirkradius stark erweitern: Die Linearmodule ermöglichen schnelle und präzise Bewegungen zur effektiven Positionierung des Roboters entlang einer horizontalen Achse mit langen Hüben von bis zu 1,8m.‣ weiterlesen

Aussteller und Verantwortliche der AMB 2018 haben zur Werkzeugmaschinenmesse ein positives Zwischenfazit gezogen. „Wir haben einen hervorragenden Messeanlauf gehabt mit einer hohen Besucherdichte schon am Morgen des ersten Tages“, kommentiert Dr. Niklas Kramer, Direktor Zentraleuropa bei Sandvik, die Messe. ‣ weiterlesen

Stäubli präsentiert auf der Motek die Baureihe TS2. Die Vierachser mit eigenentwickelter JCS-Antriebstechnik ermöglichen kurze Zykluszeiten sowie ein spezielles Hygienedesign, das die Einsatzmöglichkeiten in sensitiven Umgebungen erweitern soll. Die Roboterreihe besteht aus Modellen mit einem Arbeitsradius von 460 bis 1.000mm. ‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Mensch und Roboter rücken in der modernen Produktion noch enger zusammen. Schutzzäune verschwinden und ortsflexible Roboter werden benötigt, um flexible, aber gleichzeitig sichere Automatisierungslösungen im Zeitalter von Industrie 4.0 zu realisieren. Eine neue zaunlose Lösung ermöglicht es nun, auch große Industrieroboter mobil einzusetzen.‣ weiterlesen

Heidrive bietet auf Basis eines neu entwickelten modularen Baukastens speziell konzipierte Antriebe für Roboter- und FTS-Hersteller. Bei den integrierten Antrieben wird ein 24/48V-Regler direkt im Motorprofil platziert, wodurch der Einbau in einen Roboterarm aufgrund der Kompaktheit leicht möglich ist. Die Integration der Servoregler macht Schaltschränke verzichtbar und der Verdrahtungsaufwand lässt sich reduzieren.‣ weiterlesen

MLR hat einen modular-standardisierten Baukasten für fahrerlose Transportfahrzeuge (FTF) entwickelt. Damit lassen sich Fahrzeuge schnell und kostengünstig für die spezifischen Anforderungen der Anwender konzipieren.‣ weiterlesen

Anzeige

Sumitomo stellt mit Altax Neo eine Serie von Cycloidgetrieben vor, die auf die Anforderungen für fahrerlose Transportsysteme und Gabelstapler-Lenkgetriebe angepasst ist.‣ weiterlesen

Die Elektromobilität stellt die Automobilindustrie vor große Herausforderungen. Akkus stellen einen wesentlichen Kostenfaktor dar und ihre Technik entwickelt sich sprunghaft. Die Montage verlangt daher ein hohes Maß an Flexibilität. Fahrerlose Transportsysteme (FTS) bieten deswegen eine gute Möglichkeit zum Aufbau agiler Produktionsanlagen.‣ weiterlesen

Das mobile Robotersystem Helmo von Stäubli Robotics kann, einmal angelernt, nahezu jede manuelle Tätigkeiten an Montagelinien übernehmen. Dabei navigiert der Produktionsassistent selbständig zu seinem Arbeitsplatz, verringert seine Geschwindigkeit oder bleibt stehen, wenn ihm menschliche Kollegen zu nahe kommen, um dann seine Fahrt zielgerichtet fortzusetzen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige