Anzeige
Anzeige

Robotik

Gimatic hat mit dem QC75 einen kollaborativen Handwechsler entwickelt, der auf die Anforderungen von Cobots zugeschnitten ist. Das Handwechselsystem funktioniert nahezu spielfrei. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Atlas-Copco-Geschäftsbereich Industrial Assembly Solutions ergänzt sein Portfolio für das Stanznieten um ein neues, besonders schmales Mundstück. Es kann mit Standardniete robuste Verbindungen auf bis zu 14mm schmale Flansche setzen. Das Mundstück ist in kurzer, mittlerer und langer Ausführung sowie als Variante für die Bandzuführung oder die lose Zuführung erhältlich. ‣ weiterlesen

Anzeige

Schwere körperliche oder monotone Arbeiten werden in der Industrie zunehmend von kollaborativen Robotern übernommen. Das Fraunhofer IEM unterstützt insbesondere kleine und mittlere Unternehmen, Cobots flexibel und kostengünstig einzusetzen. Dafür arbeitet das Forschungsinstitut mit Rose+Krieger als Anbieter für Komponenten und Systemlösungen zusammen.‣ weiterlesen

Nach seinem Debüt auf der Robotermesse iRex steht die Europapremiere des neuen kollaborativen Leichtbauroboters von Fanuc noch bevor. Der Cobot lässt sich per Tablet programmieren, verfügt über ein neu entwickeltes Bedienkonzept und bietet ein Software-Entwicklungskit für die einfache Adaption von Greifern, Sensoren und Kameras.‣ weiterlesen

Die Inspektion von Lagertanks und Schiffsrümpfen ist aufwendig, anstrengend, kostspielig und noch immer fast ausschließlich Handarbeit. Mithilfe von Inspektionsrobotern ließe sich die Überprüfung vollständig automatisieren. Im Antriebsstrang der Tankroboter befinden sich Zykloidgetriebe, die durch hohe Drehmomente bei kompakter und robuster Bauweise für hohe Genauigkeit, Dynamik und Zuverlässigkeit sorgen.‣ weiterlesen

Gelenkarmroboter sind mit ihrer Kinematik für viele Applikationen einsetzbar. Durch die Kombination mit einer 7. Achse aus der Linearachsfamilie von Hiwin erweitern sich die Einsatzmöglichkeiten um ein Vielfaches. Zwei oder mehr parallellaufende Maschinen können gleichzeitig bedient werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Fanuc bietet bis Ende September dieses Jahres seine Softwareprogramme Roboguide und CNC Guide als kostenlose Testversionen an. Die Registrierung kann einfach über die Website von Fanuc Europa erfolgen. ‣ weiterlesen

Immer mehr Betriebe automatisieren Teile ihrer Produktionslinien. Dabei kommen zunehmend auch kollaborierende Roboter zum Einsatz. Durch spezielle Sensoren verfügen sie mittlerweile über ein hohes Maß an Feinfühligkeit und können so auch Tätigkeiten ausüben, die zuvor als nicht automatisierbar galten.‣ weiterlesen

Die kollaborierenden Roboter von Universal Robots (UR) unterstützen jetzt den offenen Schnittstellenstandard OPC UA. Der norwegische UR+-Partner Rocketfarm hat dafür eine Softwarelösung entwickelt, die Anwender sowohl clientseitig über den Roboter als auch serverseitig konfigurieren können. ‣ weiterlesen

Das dänische Unternehmen Kassow Robots hat sein Produktportfolio um zwei weitere Modelle ergänzt. Der Roboterarm des KR1805, der mit 1,80m die derzeit höchste verfügbare Cobot-Reichweite im Markt aufweist, eröffnet Industriekunden neue Einsatzgebiete. Der Cobot KR1410 zeichnet sich durch eine für Leichtbauroboter starke Kombination von Reichweite und Traglast aus und eröffnet vielfältige Einsatzmöglichkeiten für MRK-Applikationen, auch in Branchen, die auf hohe Traglast angewiesen sind.‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Bei Handhabungsaufgaben ist es oft erforderlich, große Entfernungen zwischen den Maschinen zu überbrücken. Cobots können die Produktivität in industriellen Umgebungen mit sich wiederholenden Aufgaben erheblich steigern, ihr Handlungsspielraum ist in der Regel jedoch durch ihre Reichweite begrenzt. Zusätzliche Linearachsen und Teleskopsäulen machen den Cobot mobiler und können seinen Aktionsradius versiebenfachen.‣ weiterlesen

Die schlanken Schwenk/Drehmodule von Jung gibt es jetzt auch mit Drehdurchführungen zur Anbindung von Pneumatik- und Vakuumsauggreifern. Mit den hoch dynamischen Endlosdrehachsen vom Typ ForTorque FT01 stellte das Unternehmen vor etwa fünf Jahren eine Baureihe von rotativen Aktuatoren vor, die sich zum Schwenken, Drehen, Schrauben und Takten in der Handhabungstechnik eignen. ‣ weiterlesen

In der aktuellen Trendumfrage hat ROBOTIK UND PRODUKTION Experten zum Thema Getriebe in Roboteranwendungen befragt. Dabei ging es um die Entwicklungen der letzten Jahre, USPs und Technologietrends. Es antworteten Peter Pühringer (Geschäftsführer, Stäubli Robotics Bayreuth), Mathias Blaskovic (Produktmanager für Präzisionsgetriebe, Sumitomo), Martin Pointner (Global Business Development Manager Robotics, Sumitomo), Daniel Obladen (Head of Sales General Industries, Nabtesco), Frank Szamer (Materialgruppenmanager Getriebe, Kuka) und Alexander Handfest (Manager Domain Gears, Kuka).‣ weiterlesen

Von 1 bis 1.000kg Tragfähigkeit und von 350 bis 3.000mm Reichweite bietet Nachi Industrieroboter zum Be- und Entladen, für Handling, Montage und Verpackung sowie Pick&Place-Anwendungen. Auf Basis dieses Portfolios lässt sich eine Vielzahl an Applikationen universell und flexibel mit Robotern automatisieren.‣ weiterlesen

Der Automobilzulieferer Koepfer Zahnrad- und Getriebetechnik setzt beim Lasermarkieren von Zahnrädern für Anwendungen rund um den Motor auf den Industrieroboter Horst von Fruitcore Robotics. An der kombinierten Anlage markiert der Industrieroboter die Zahnräder und übernimmt auch die Fehlerkontrolle der Komponenten. So kann das Unternehmen nicht nur wirtschaftlich arbeiten und seine Mitarbeiter entlasten - der Roboter schleust fehlerhafte Zahnräder zuverlässig aus und sorgt für Prozesssicherheit.‣ weiterlesen

Der Markt für Cobots wächst und mit ihm der Bedarf für neue Greifer. Dabei werden schnelle Verfügbarkeit und einfache Inbetriebnahme immer wichtiger. Dr. Kurt Schmalz spricht im Interview mit ROBOTIK UND PRODUKTION über die sich wandelnden Ansprüche an Greifer und Endeffektoren durch Cobots und Co.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige