Automatisierte Qualitätssicherung mit 3D-Messroboter

Auch für schwierige Stellen

Die Oberflächengüte eines Werkstückes ist ausschlaggebend für dessen Qualität und Stabilität. Das F&E Unternehmen Buffalo Manufacturing Works erhält immer öfter Anfragen zur Oberflächenmessung von spritzgussgefertigten Werkstücken oder Bauteilen, die im 3D-Druck hergestellt wurden. Erst ein 3D-Messroboter mit der Technologie der Fokus-Variation von Alicona ermöglichte es dem Unternehmen, die Oberfläche von teilweise komplexen Bauteilen zu messen.
Buffalo Manufacturing Works aus dem US-Bundesstaat New York ist spezialisiert auf die Beratung von Fertigungsunternehmen. Das Ziel ist die Implementierung von neuen Technologien, welche die Produktion besser, schneller und kostengünstiger gestalten. Für die fertigungsintegrierte Qualitätssicherung empfiehlt das Unternehmen roboterbasierte Messtechnik von Alicona Manufacturing. „Wir schätzen am Roboter die automatisierten Messungen, und dass wir ihn sofort in unseren Anwendungsbereichen einsetzen konnten“, sagt Buffalo Manufacturing Works. „Durch die flexiblen Einsatzmöglichkeiten des Roboters messen wir die Oberflächenrauheit von Werkstücken auch an schwer zugänglichen Stellen. Außerdem nutzen wir das roboterbasierte System für die Messung von großen Bauteilen wie Spritzgussformen mit einem Durchmesser von 30mm“, hebt Alex Kitt, Anwendungstechniker bei der Buffalo Manufacturing Works hervor. Die Identifizierung neuer Technologien zur Verbesserung der Produktqualität und Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit ihrer Kunden steht für Buffalo Manufacturing Works an erster Stelle. Die Non-Profit-Organisation unterstützt innovative Produktionsbetriebe in der Region Buffalo – New York mit ihrem Know-how aus den Bereichen Fertigung, Maschinenbau sowie Forschung und Entwicklung. Die Schwerpunkte liegen dabei in der flexiblen Automatisierung, Werkstoff- und Prüftechnik sowie im 3D-Druck. Zur Überprüfung von Form und flächenhafter Rauheit war das Unternehmen auf der Suche nach einem Inline-Messsystem: „Wir brauchten ein System, das in der Lage ist, sowohl die Form als auch die Oberflächenrauheit von Bauteilen automatisiert zu messen.“ Mit Alicona Manufacturing fand das Unternehmen den perfekten Partner für die Integration von einer bestehenden Messlösung zur Inline-Qualitätssicherung. „Ziel unserer ersten Messungen war es, Spritzgussformen auf Fehler zu überprüfen sowie die Form und flächenhafte Rauheit von Komponenten zu verifizieren, die mittels 3D-Druck gefertigt wurden“, so Anwendungstechniker Alex Kitt. Der Roboter wird bei Buffalo Manufacturing Works zur Oberflächenmessung in vielfältigen Bereichen eingesetzt.

Qualitätssicherung mit 3D-Messroboter
Bild: Alicona Imaging GmbH


Das könnte Sie auch interessieren

ROBOTIK UND PRODUKTION 3/2017: MRK-Systeme einfach realisieren

Bei der Umsetzung von Applikationen der Mensch/Roboter-Kollaboration müssen sich Anwender und Integratoren nach wie vor der Herausforderung von Risikobeurteilung und Validierung stellen.

Anzeige
ROBOTIK UND PRODUKTION 3/2017: Aktionsradius von Industrierobotern einfach und wirtschaftlich erweitern

Mit dem Konzept der siebten Achse erhalten Roboteranwendungen einen größeren Arbeitsbereich. Dabei bewegt sich der komplette Roboter auf einer bodennahen Linearachse.

Anzeige
Zeitsparende Robotiklösung gewinnt Ideenwettbewerb

Auf der diesjährigen Motek wurde jetzt der Gewinner des Ideenwettbewerbs Low Cost Robotics bekanntgegeben: MLC-Engineering kombinierte für den Wettbewerb einen modularen Robolink-Gelenkarm zur Maschinenbestückung mit optischer Messtechnik und erzielte dadurch eine Zeitersparnis von 76%.

Das Seminar ‚Einführung in die Robotertechnik‘ von Omron liefert wichtige Auswahlkriterien für das geeignete Robotersystem und zeigt die Fähigkeiten moderner Robotersysteme mit integrierter Bildverarbeitung auf. Die Teilnehmer erhalten Antworten auf viele Fragen rund um die Themen Robotik, Bildverarbeitung und Simulation.

Anzeige
Wachstumsprognose für Robotik und Automation in Deutschland

Der VDMA erhöht seine Wachstumsprognose 2017 für die Branche Robotik und Automation in Deutschland von 7 auf 11%. Alle drei Segmente sind auf starkem Wachstumskurs: Die industrielle Bildverarbeitung wird nach neuer Prognose ein Umsatzplus von 18% erreichen, statt der zunächst erwarteten 10%. Das entspricht einem Branchenumsatz von 2,6Mrd.€.

Zukunft der Elektronikfertigung auf der Productronica

Wie die Entwicklung und Fertigung von Elektronik zukünftig aussehen wird, zeigt die Fachmesse Productronica von 14. bis 17. November in München. Zu den Schwerpunktthemen zählen neben Robotik und Miniatisierung auch Halbleiterlösungen und Digitalisierung.