Automatisierte Qualitätssicherung mit 3D-Messroboter

Auch für schwierige Stellen

Die Oberflächengüte eines Werkstückes ist ausschlaggebend für dessen Qualität und Stabilität. Das F&E Unternehmen Buffalo Manufacturing Works erhält immer öfter Anfragen zur Oberflächenmessung von spritzgussgefertigten Werkstücken oder Bauteilen, die im 3D-Druck hergestellt wurden. Erst ein 3D-Messroboter mit der Technologie der Fokus-Variation von Alicona ermöglichte es dem Unternehmen, die Oberfläche von teilweise komplexen Bauteilen zu messen.
Buffalo Manufacturing Works aus dem US-Bundesstaat New York ist spezialisiert auf die Beratung von Fertigungsunternehmen. Das Ziel ist die Implementierung von neuen Technologien, welche die Produktion besser, schneller und kostengünstiger gestalten. Für die fertigungsintegrierte Qualitätssicherung empfiehlt das Unternehmen roboterbasierte Messtechnik von Alicona Manufacturing. „Wir schätzen am Roboter die automatisierten Messungen, und dass wir ihn sofort in unseren Anwendungsbereichen einsetzen konnten“, sagt Buffalo Manufacturing Works. „Durch die flexiblen Einsatzmöglichkeiten des Roboters messen wir die Oberflächenrauheit von Werkstücken auch an schwer zugänglichen Stellen. Außerdem nutzen wir das roboterbasierte System für die Messung von großen Bauteilen wie Spritzgussformen mit einem Durchmesser von 30mm“, hebt Alex Kitt, Anwendungstechniker bei der Buffalo Manufacturing Works hervor. Die Identifizierung neuer Technologien zur Verbesserung der Produktqualität und Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit ihrer Kunden steht für Buffalo Manufacturing Works an erster Stelle. Die Non-Profit-Organisation unterstützt innovative Produktionsbetriebe in der Region Buffalo – New York mit ihrem Know-how aus den Bereichen Fertigung, Maschinenbau sowie Forschung und Entwicklung. Die Schwerpunkte liegen dabei in der flexiblen Automatisierung, Werkstoff- und Prüftechnik sowie im 3D-Druck. Zur Überprüfung von Form und flächenhafter Rauheit war das Unternehmen auf der Suche nach einem Inline-Messsystem: „Wir brauchten ein System, das in der Lage ist, sowohl die Form als auch die Oberflächenrauheit von Bauteilen automatisiert zu messen.“ Mit Alicona Manufacturing fand das Unternehmen den perfekten Partner für die Integration von einer bestehenden Messlösung zur Inline-Qualitätssicherung. „Ziel unserer ersten Messungen war es, Spritzgussformen auf Fehler zu überprüfen sowie die Form und flächenhafte Rauheit von Komponenten zu verifizieren, die mittels 3D-Druck gefertigt wurden“, so Anwendungstechniker Alex Kitt. Der Roboter wird bei Buffalo Manufacturing Works zur Oberflächenmessung in vielfältigen Bereichen eingesetzt.

Qualitätssicherung mit 3D-Messroboter
Bild: Alicona Imaging GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Über neuartige und smarte Technologielösungen wie SuperTrak aus dem Hause B&R spricht Maurizio Tarozzi, Global Technology Manager Packing Solutions, im Interview mit ROBOTIK UND PRODUKTION. Gerade bei Verpackungsanwendungen werden solch intelligente Transportsysteme immer wichtiger. Aber auch die Integration von Robotern spielt eine große Rolle.‣ weiterlesen

Anzeige

Steigende Anforderungen im Bereich der Arbeitssicherheit, Ergonomie und Effizienz sowie der zunehmende Fachkräftemangel machen Automationslösungen auch für die anspruchsvollen Produktionsbedingungen in der Gießerei- und Schmiedeindustrie interessant. Durch die Automatisierung mittels Robotergreifer wird es möglich, Mitarbeiter aus Gefahrenbereichen, wie die unmittelbare Nähe glühender Teile, herauszunehmen und damit die Unfallgefahr zu senken.‣ weiterlesen

Anzeige

Twenty-five different startups were funded in January cumulatively raising $784 million; a great start for the new year. Four acquisitions were reported during the month while the IPO front lay waiting for something to happen. According to Silicon Valley Bank's annual survey of 1,000+ executives, startup founders are confident 2018 will be a good year for funding and for business conditions - except hiring and retaining foreign talent.‣ weiterlesen

Anzeige
%title

Mit dem Caesar PH-0,8 hat MLR einen Plattformwagen speziell für die Automobilindustrie konzipiert. Das 3.090mm lange und 1.368mm breite Fahrzeug transportiert Bauteile, Motoren oder vollständige Karosserien in der Vormontage und kann dort als Alternative zur Bandfertigung eingesetzt werden. Im Fahrzeug ist ein Hubtisch integriert, der sich bis zu einer Höhe von 818mm ausfahren lässt. Dadurch können Arbeiter, die Montagen an den transportierten Lasten vornehmen, eine für sich richtige Arbeitshöhe individuell und ergonomisch einstellen.‣ weiterlesen

Anzeige

In den Bildern, die von der Hannover Messe um die Welt gehen, werden sie auch in diesem Jahr wieder die Hauptrolle spielen: Roboter. Sie faszinieren, sie begeistern, sie geben einer Zukunftsvision Gestalt. Auch im Prozess der digitalen Transformation und der Automatisierung innerhalb der Industrie kommt der Robotik eine Schlüsselrolle zu.‣ weiterlesen

Anzeige

Bei der Planung und Auslegung aller Komponenten von fahrerlosen Transportsystemen müssen die am geplanten Einsatzort vorhandenen Gegebenheiten und baulichen Belange berücksichtigt werden. Für die Gewährleistung eines vorschriftsmäßigen, sicheren und störungsfreien Betriebs spielen die Schnittstellen des FTS zur Infrastruktur und zu den peripheren Einrichtungen eine wichtige Rolle.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige