Intuitive Programmiersoftware für Deltaroboter

Flexibel zum Highspeed-Pick&Place

Mitsubishi Electric hat sein Roboterportfolio um Deltaroboter erweitert. Mithilfe der dazu passenden intuitiven Roboter-Programmiersoftware lassen sich die Bewegungen der Deltas, aber auch die von Scara- und Knickarmrobotern kombinieren. Sie ermöglicht zudem ein einfaches Bedienen, Programmieren und Simulieren.

Die Highspeed-Pick&Place-Lösung von Codian Robotics basiert auf der Servotechnik von Mitsubishi Electric, die sich nahtlos an einen Controller anbinden lässt und auf diese Weise für eine schnelle Integration in die Anlage und einen zuverlässigen Betrieb sorgt. (Bild: Mitsubishi Electric Europe B.V./Codian Robotics B.V.)

Die Highspeed-Pick&Place-Lösung von Codian Robotics basiert auf der Servotechnik von Mitsubishi Electric, die sich nahtlos an einen Controller anbinden lässt und auf diese Weise für eine schnelle Integration in die Anlage und einen zuverlässigen Betrieb sorgt. (Bild: Mitsubishi Electric Europe B.V./Codian Robotics B.V.)

Die neuen Deltaroboter eignen sich besonders für schnelle Pick&Place-Anwendungen und lassen sich durch ihre Vielzahl an Schnittstellen einfach integrieren. Bei dem Versuch die Geschwindigkeit von Produktionslinien zu erhöhen, werden Pick&Place-Prozesse bei Verpackungs- und Montagestationen oft zu einem Flaschenhals. Dort wo die zu greifenden Teile relativ leicht sind und über einfache Geometrien verfügen, können Deltaroboter eine effiziente und zuverlässige Lösung für diese Herausforderung bieten. In Zusammenarbeit mit Unternehmen Codian Robotics hat Mitsubishi Electric sein Roboterportfolio neben kompakten Scara- und Knickarmrobotern jetzt auch um Deltaroboter erweitert. Die hochpräzise Servo-Motion-Technologie von Mitsubishi Electric, die bereits in den Melfa-Robotern zum Einsatz kommt, ermöglicht dabei genaue und schnelle Bewegungen. Die Partnerlösung ist ein Ergebnis der e-F@ctory Alliance, einer Initiative von Mitsubishi Electric, in der Unternehmen gemeinsame Automatisierungslösungen nach dem Best-in-Class-Prinzip entwickeln. Im Rahmen der Allianz haben Codian Robotics und Mitsubishi Electric Roboter- und Steuerungstechnik kombiniert und richten sich mit der daraus entstandenen Lösung an Maschinenbauer und Roboterintegratoren.

Komponenten von Mitsubishi Electric sind auch in wasserfesten Pick&Place-Deltarobotern von Codian Robotics verbaut. (Bild: Codian Robotics B.V.)

Komponenten von Mitsubishi Electric sind auch in wasserfesten Pick&Place-Deltarobotern von Codian Robotics verbaut. (Bild: Codian Robotics B.V.)

Hoher Wettbewerbsdruck

Der hohe Wettbewerbsdruck in der Fertigungs- und Verpackungsindustrie bringt entsprechend große Anforderungen hinsichtlich Anlagengeschwindigkeit und -zuverlässigkeit mit sich. Auf die in den Branchen üblicherweise geringen Margen reagieren Unternehmen mit verbesserten Maschinen und Fertigungslinien. Bei Montage, Verarbeitung und Verpackung von leichten Objekten ist die Produktionslinie selbst häufig ebenfalls eine Leichtbaukonstruktion. Kommt es nun zur Integration eines Roboters in das Arbeitsumfeld, ist auch hier ein leichtes Konzept von Vorteil. Aus diesem Grund verwendet Codian Robotics beim Bau von Deltarobotern Werkstoffe wie Kohlefaser, Titan, eloxiertes Aluminium, 316-Edelstahl und Kunststoff. Mit modernen Servoantrieben ausgestattet, eignen sich die Roboter insbesondere für typische Dreiachs-Top-Loading-Verpackungsanlagen und die Push-Fit-Montage. Daneben haben die beiden Unternehmen ein spezielles wasserfestes Modell entwickelt, das aus entsprechenden hygienisch zugelassenen Materialien besteht und sich in häufig zu reinigenden Umgebungen einsetzen lässt, wie in der Lebensmittel- und Getränke-, der Kosmetikindustrie oder im Pharmabereich. Die Überkopf-Pick&Place-Roboter ergänzen die Knickarmroboterreihe von Mitsubishi Electric, die sich auch für komplexe Aufgaben nutzen lässt. Dabei bietet der neue Deltaroboter u.a. folgende Eigenschaften:

  • • Traglasten bis 100kg
  • • ISO-Mount-Greiferschnittstelle
  • • geringen Platzbedarf durch Überkopfmontage
  • • wenig Wartungsaufwand sowie einfach zugängliche Komponenten
  • • integrierte Sicherheitsfunktionen
  • • geringe Kosten über die gesamte Lebenszeit
Codian Robotics setzt beim Bau der Deltaroboter auf moderne Leichtbauwerkstoffe. (Bild: Codian Robotics B.V.)

Codian Robotics setzt beim Bau der Deltaroboter auf moderne Leichtbauwerkstoffe. (Bild: Codian Robotics B.V.)

Flexible Integrationsfähigkeit

Eine flexible Integrationsfähigkeit erlaubt die schnelle und einfache Roboterintegration, trägt zu Kosteneinsparung bei und sorgt für eine höhere Zuverlässigkeit der Produktionsanlage. Die auf Servotechnik basierende Highspeed-Pick&Place-Lösung lässt sich nahtlos an eine SPS von Mitsubishi Electric anbinden, was wiederum eine hohe Integrationsfähigkeit und einen zuverlässigen Betrieb unterstützt. Die Anbindung erfolgt flexibel und unkompliziert direkt über den Roboter-Controller oder die Motion-Lösung. Die modularen Roboter-Controller erweitern das Konzept zusätzlich und lassen sich als Standalone-Einheit nutzen oder auf den Rückwandbus eines iQ-Platform-Controllers montieren. So entsteht ein voll integriertes Steuerungssystem mit einfachem Plug&Play-Betrieb.

Intuitive Programmiersoftware für Deltaroboter
Bild: Mitsubishi Electric Europe B.V./Codian Robotics B.V.


Das könnte Sie auch interessieren

ROBOTIK UND PRODUKTION 3/2017: MRK-Systeme einfach realisieren

Bei der Umsetzung von Applikationen der Mensch/Roboter-Kollaboration müssen sich Anwender und Integratoren nach wie vor der Herausforderung von Risikobeurteilung und Validierung stellen.

Anzeige
ROBOTIK UND PRODUKTION 3/2017: Aktionsradius von Industrierobotern einfach und wirtschaftlich erweitern

Mit dem Konzept der siebten Achse erhalten Roboteranwendungen einen größeren Arbeitsbereich. Dabei bewegt sich der komplette Roboter auf einer bodennahen Linearachse.

Anzeige
Zeitsparende Robotiklösung gewinnt Ideenwettbewerb

Auf der diesjährigen Motek wurde jetzt der Gewinner des Ideenwettbewerbs Low Cost Robotics bekanntgegeben: MLC-Engineering kombinierte für den Wettbewerb einen modularen Robolink-Gelenkarm zur Maschinenbestückung mit optischer Messtechnik und erzielte dadurch eine Zeitersparnis von 76%.

Das Seminar ‚Einführung in die Robotertechnik‘ von Omron liefert wichtige Auswahlkriterien für das geeignete Robotersystem und zeigt die Fähigkeiten moderner Robotersysteme mit integrierter Bildverarbeitung auf. Die Teilnehmer erhalten Antworten auf viele Fragen rund um die Themen Robotik, Bildverarbeitung und Simulation.

Anzeige
Wachstumsprognose für Robotik und Automation in Deutschland

Der VDMA erhöht seine Wachstumsprognose 2017 für die Branche Robotik und Automation in Deutschland von 7 auf 11%. Alle drei Segmente sind auf starkem Wachstumskurs: Die industrielle Bildverarbeitung wird nach neuer Prognose ein Umsatzplus von 18% erreichen, statt der zunächst erwarteten 10%. Das entspricht einem Branchenumsatz von 2,6Mrd.€.

Zukunft der Elektronikfertigung auf der Productronica

Wie die Entwicklung und Fertigung von Elektronik zukünftig aussehen wird, zeigt die Fachmesse Productronica von 14. bis 17. November in München. Zu den Schwerpunktthemen zählen neben Robotik und Miniatisierung auch Halbleiterlösungen und Digitalisierung.