Anzeige

Vom Rohboter zum Roboter: Low-Cost-Automation mit Online-Plattform

Anzeige

Mit dem Diagnosegerät SafeVu von Automationware kann der Anwender die Bewegung einer linearen Struktur (Axis) steuern, in der ein kollaborativer Roboter montiert werden kann. Die Diagnose basiert auf einem Lidarradar, das auf einen Achswagen (ML 120 Pro) montiert ist und den Arbeitsbereich der Komponenten kontinuierlich analysiert, indem ein statisches Profil im Speicher (Arbeitsbereich) erstellt und mit der dynamischen Situation im Betrieb verglichen wird.

Anzeige

Eine kostengünstige Automatisierung mit Motion Plastics schaffen, das ist das Ziel von Igus. Auf der Hannover Messe 2019 stellt das Kölner Unternehmen den Robolink-DC-Gelenkarmroboter der neuesten Generation vor. Die kompakten leichten Gelenkarme setzen auf die Eigenschaften der Motion Plastics des Unternehmens: Leicht, schmier- und wartungsfrei, langlebig und kostengünstig in der Produktion.

Der modulare Aufbau und die Möglichkeit der Erweiterung durch Zusatzfunktionen bieten kurze Montage- und Inbetriebnahmezeiten und machen das mobile Robotersystem von KPI flexibel einsetzbar. Das Be- und Entladen erfolgt bei laufendem Prozess. Das System kann von der Montage, Fertigung und Logistik bis zur Qualitätssicherung und in Industriezweigen wie Automobil- oder Pharmaindustrie zum Einsatz kommen. 

Die Robotik- und Automatisierungstechnik ist nicht nur in Deutschland, sondern auch an den Hochschulen in Indien ein wichtiges Thema. Um die Forschung in den Bereichen voranzutreiben, arbeiten die Regierungen beider Länder intensiv zusammen.

Schnaithmann Maschinenbau ist seit Anfang des Jahres Mitglied in der Fachabteilung Integrated Assembly Solutions des VDMA-Fachverbandes Robotik und Automation.

Leicht, kostengünstig und schnell zupackend: Der Deltaroboter von Igus besteht aus wartungsfreien Zahnriemenachsen, schmiermittelfreien Koppelstangen, Encodern und Schrittmotoren und eignet sich als leichte Automatisierungslösung für Montageaufgaben.

GTech startet mit einer neuen Partnerschaft ins Jahr 2019. Speziell für diese Zusammenarbeit wurden die Rundtaktsysteme des Unternehmens in Kombination mit schnellen Scara-Montage- und Handling-Robotern zu einer Hochleistungsautomatisierung für kurze Taktzeiten weiterentwickelt.

In großen Produktionen sind sie kaum noch wegzudenken: Industrieroboter. Sie sorgen für eine schnelle Automation von Prozessen und so für eine höhere Wirtschaftlichkeit von Unternehmen.

Auf der Hannover Messe zeigen Fraunhofer IPK und IZM die smarte Softorthese ErgoJack, die den Rücken entlastet und Arbeiter animiert, belastende Bewegungen ergonomisch auszuführen.

Schweißen, Nieten, Löten: Industrieroboter müssen in der Produktion dynamisch und schnell arbeiten. Damit die Leitungen für Daten, Pneumatik und Energieversorgung sicher am Roboter geführt werden können, setzen Anwender auf Energieketten.

Schneider Electric erweitert sein Roboterportfolio um den vierachsigen Scararoboter Lexium STS von Stäubli. Als präziser und schneller Vierachser eignet er sich für kurze Taktzeiten und Highspeed-Aufgaben wie Pick&Place, Palettierung und Depalettierung, Be- und Entladen von Werkzeugmaschinen, Montieren, Verpacken, Kommissionieren, Positionieren, Handhaben, Sortieren sowie Stapeln.

Arbeiten Mensch und Roboter in der Industrie Hand in Hand, so spielt die Sicherheit eine zentrale Rolle. Daher können Anwender von Cobots und Industrierobotern bereits heute für die Energie- und Datenzuführung auf die dreidimensionalen und runden Triflex-R-E-Ketten von Igus zurückgreifen.

Das Center für Robotik der FHWS am Standort Schweinfurt bietet ab 2020 einen Studiengang an, der alle Aspekte für die Programmierung und die Anwendung intelligenter Robotersysteme abdeckt.

Die Igus Roadshow startet zu ihrer neuen Tour 2019. Mit im Gepäck: Aktuelle Neuheiten aus allen Bereichen der Motion Plastics. Von Energieketten und Leitungen über Gleit-, Kugel- oder Linearlager bis hin zur Low-Cost-Automation, 3D-Druck oder Smart Plastics – der Pop-up-Messestand bietet auf 50m2 eine gute Gelegenheit, ohne großen Aufwand die Vorteile der Hochleistungskunststoffe des Unternehmens kennenzulernen. 

Schmalz hat speziell für kollaborative Roboter mit Traglasten unter 4kg den Vakuumerzeuger ECBPM entwickelt. Der kleine Bruder der CobotPump ECBPi erzeugt elektrisch ein für die vollautomatische Handhabung von kleinen Teilen sowie für stationäre Handhabungsaufgaben notwendiges Vakuum.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige