Anzeige

Gegengewichtstapler für den Transport der Güter im Lager

Fahrerlos in der Käseproduktion

Automatisierte Lager leisten auch im Lebensmittelsektor gute Dienste, was die Produktivität, die Zuverlässigkeit und Wiederholgenauigkeit der Prozesse, die Rückverfolgbarkeit sowie die Qualität der Waren angeht. Dabei erledigen Gegengewichtstapler beispielsweise den Transport der gefüllten Käseboxen sowie den Rücktransport der leeren Boxen in das Regalsystem. Für die Kontrolle der Abläufe sorgt dabei eine Software-Lösung für fahrerlose Transportsysteme.

 (Bild: BA Systèmes)

(Bild: BA Systèmes)

BA Systèmes hat die Automatisierung von FrieslandCampina im niederländischen Gerkesklooster kürzlich vorangetrieben. Mit einem Jahresumsatz von 11,3Mrd.€ und 22.000 Arbeitnehmern ist FrieslandCampina weltweit einer der größten Hersteller von Milcherzeugnissen. Das Unternehmen vertreibt Konsumgüter wie Milchgetränke, Kindernahrung, Käse und Desserts in mehreren europäischen Ländern, in Asien und in Afrika. Vor zwei Jahren führte ein Brand am Standort Gerkesklooster zur totalen Zerstörung des Lagers und eines Teils des Käsewerkes. Daraufhin investierte FrieslandCampina 30Mio.€ in den Wiederaufbau des Werkes und vor allem in den Bau eines neuen automatisierten Lagers.

Robuste Gegengewichtstapler

Dort installierte das Unternehmen eine Flotte von acht robusten fahrerlosen Transportfahrzeugen. Die Gegengewichtstapler sorgen für den Transfer von Käseboxen, die bis zu 4.500kg wiegen. Sie ermöglichen die Lagerung drei übereinander gestapelter Boxen mit einer Höhe von insgesamt 9m von den Käsereifungsräumen in die Käsebearbeitungszonen und wieder zurück. Fünf kleinere FTS transportieren 1.500kg schwere Boxen mit vorverpacktem Käse, lagern sie auf sechs Stufen in einer Pufferzone und bereiten den Versand in Echtzeit vor. Darüber hinaus sorgen sie für den Rücktransport von leeren Boxen in ein Drive-in-Regalsystem. Durch die Implementierung der FTS-Lösung wurde die Produktivität gesteigert, die Zuverlässigkeit und Wiederholgenauigkeit der Prozesse erhöht, die Rückverfolgbarkeit und die Qualität der Waren verbessert sowie die Abfallmenge reduziert.

Softwarelösung für das Controlling

Die AGV Manager Software von BA Systèmes betreut die Gesamte FTS-Lösung und sorgt dabei für die Kontrolle und Prüfung des Käsereifungsprozesses und die ständige Verbesserung des Beschäftigungsgrades der Flotte durch die Reduzierung von Leerläufen. Die Software-Lösung verwaltet das Käsereifungslager mithilfe der integrierten WMS-Lagerverwaltungssoftware, überwacht die Energieverwaltung und den automatisierten Batterieaustausch. Darüber hinaus beobachtet und bewertet sie den Betrieb und die Warenrückverfolgbarkeit in Echtzeit. Jaap van de Werfhost, Leiter des Engineerings bei FrieslandCampina, ist mit der Lösung sehr zufrieden: „Die Software-Lösung von BA Systèmes hat unsere hohen Erwartungen nicht nur bezüglich Lieferzeiten, Inbetriebnahme und Gesamtsystemleistung voll erfüllt. Die Lösung erwies sich auch als sicher, zuverlässig und verfügt über einen guten Kundendienst.“

Mobiler Cobot

Im Rahmen des F&E-Projekts P-RC2, das auf die Entwicklung einer Robotikplattform ausgerichtet ist, hat BA Robotic Systems einen mobilen Cobot entwickelt, der helfen soll, die Ergebnisse des Projekts zu bewerten und zu validieren. Der kollaborative Roboter besteht aus einer FTS-Mobilstation mit einem Roboterarm zum Greifen und dient der Manipulation schwerer Lasten.

Bild: BA Systémes S.A.S.

Gegengewichtstapler für den Transport der Güter im Lager
Bild: BA Systèmes


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Sie hatte es tatsächlich gesagt, die Bundeskanzlerin. Angela Merkel monierte schon 2016, dass ausländische - konkret: chinesische - Unternehmen sich Hochtechnologie 'Made in Germany' einverleiben. Aber da waren bereits mehrere Kinder in diverse Brunnen gefallen, wenn dieses Bild erlaubt ist. Beim Augsburger Roboter- und Anlagenbauer Kuka könnte es bald richtig knallen.‣ weiterlesen

Anzeige

Anfang Februar begrüßte das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA Fach- und Führungskräfte aus der Logistik und Materialflussplanung, dem Einzel- und Versandhandel, Anlagenhersteller sowie Systemintegratoren zum Technologieseminar Roboter im Warenlager.‣ weiterlesen

Anzeige

Laut VDMA hat sich der Umsatz der deutschen Bildverarbeitungsindustrie in den letzten zehn Jahren verdoppelt. Ein guter Anlass für die 33. Ausgabe der Messe Control, die Fläche zu erweitern. Die neu hinzugekommene Halle 8 soll künftig die zentrale Plattform für QS-Systeme, QS-Software und QS-Services werden.‣ weiterlesen

Die diesjährige Hannover Messe wartet unter dem Motto 'Integrated Industry - Industrial Intelligence' in diesem Jahr verstärkt mit den Themen Vernetzung von Mensch und Maschine sowie künstliche Intelligenz auf. Neben Neuheiten von zahlreichen Herstellern aus den Bereichen Industrieautomation und IT informiert auch ein Robotikkongress über die neusten Trends auf den Gebieten MRK, Safety, Sensorik und Vision.‣ weiterlesen

Kleine und mittlere Unternehmen können häufig keine großen Budgets für die Automatisierung ihrer Fertigung einplanen. Kostengünstige Scara-Roboter bieten hier eine Alternative und ermöglichen kurze Amortisationszeiten. Aufgrund von integrierter Steuerung, intuitiver Bedienung und schneller Umrüstbarkeit sind sie zudem sehr flexibel einsetzbar.‣ weiterlesen

Bei dem Industrierobotertyp Scara handelt es sich um einen horizontalen Gelenkarmroboter. Diese Kinematik ist vor allem für ihre schnellen und wiederholgenauen Bewegungen bekannt und eignet sich daher in erster Linie für Pick&Place-Anwendungen sowie kleinere Montage- und Fügeaufgaben.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige