Anzeige
Anzeige

Flexibel skalierbare Shuttle-Systeme für die industrielle Produktion

Die smarten Shuttle-Systeme von Knapp sorgen dafür, dass sich Aufträge im Industrie- und Produktionsbereich schnell dem tatsächlichen Bedarf anpassen lassen. Zusätzlich zu den OSR-Shuttle-Systemen wurde das Produktportfolio jetzt um weitere skalierbare Shuttle-Ausführungen ergänzt.

web_120010_rupnl2_knapp

(Bild: Knapp AG)

So ermöglicht das 3D-Konzept des Ylog-Shuttles die Automatisierung eines gesamten Lagers und die direkte Anbindung an Produktionsarbeitspl?tze. 3D bedeutet in diesem Fall, dass mithilfe von schwenkbaren Rädern Längs- und Querfahrten, Gassenwechsel sowie Ebenenwechsel der Shuttles m?glich sind. Bei den Open Shuttles handelt es sich um fahrerloser Transportsysteme. Die freifahrenden Roboter lassen sich für den innerbetrieblichen Transport und die Versorgung von Arbeitspl?tzen einsetzen. Sie bewegen sich im Lager ohne optische oder physische Hilfsmittel und f?gen sich nahtlos in ihre Umgebung ein. Darüber hinaus reagieren sie dynamisch auf ver?nderliche Hindernisse und planen selbstständig ihren Weg und ihre Ausweichrouten durch das Lager.

Flexibel skalierbare Shuttle-Systeme für die industrielle Produktion
Bild: Knapp AG


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Auf der diesjährigen EMO präsentierte Zoller das kollaborative Robotersystem Cora. Es besteht aus den Komponenten CoraArm und CoraTransporter und eignet sich zum Kommissionieren von Aufträgen, zum Inventarisieren und zum Auffinden von Einzelkomponenten in Schrank- und Lagersystemen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Staplerhersteller Crown setzt am Standort Roding auf den Einsatz von Roboterzellen für die Schweißfertigung. Dort stehen mehrere komplexe Anlagen mit bis zu 13 Achsen. Um die Roboter effizienter zu nutzen, hat Crown Cenit beauftragt, das aufwendige manuelle Teachen durch eine simulationsbasierte Offline-Programmierung zu ersetzen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das Beladegerät Erowa Robot Easy 800 eignet sich für die Maschinenbeladung und bringt Teilgrößen von durchschnittlich 850×1.000mm mit einem maximalen Gewicht von 800kg zuverlässig in den Arbeitsbereich. Der integrierte Schwenkkran und drehbare Magazinteller sollen dabei das Rüsten und Einrichten vereinfachen. ‣ weiterlesen

Moderne Lösungen für das Robotergreifen umfassen Machine-Learning-Methoden, die auch das sichere Greifen unbekannter Werkstücke mit variablen Geometrien ermöglichen. Das befähigt Industrieroboter, Objekte zu erkennen, zu lokalisieren und schließlich zu greifen.‣ weiterlesen

Anzeige

Im Ofenbau spielen saubere Schweißnähte eine entscheidende Rolle, vor allem beim Verschweißen der Abschirmplatte für die Brennkammer. Das kann durch einen anspruchsvollen Werkstoff, wie austenitischen Edelstahl, erschwert werden, der einer genauen Kontrolle der Schweißtemperatur und Stromstärke bedarf. Eine Roboterzelle zum WIG-Schweißen sorgt hier mithilfe eines Sechsachs-Schweißroboters für gleichbleibend hohe Schweißqualität.‣ weiterlesen

Medizin, Pharmazie, Baustoffe, Chemie, Kunststoff, Elektronik oder Nahrung - jede Branche kann von der Automatisierung profitieren. Intelligente und individuell abgestimmte Roboteranlagen von Erler bieten hierfür eine gute Lösung. Sie eignen sich sowohl für die High-Speed-Montage als auch für das Bin Picking oder andere Greifvorgänge.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige