Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Softwarelösung zur Roboterprogrammierung

Flexible Automatisierung leichtgemacht

Durch den Einsatz von Standardkomponenten, z.B. Smart Cams, intelligenten Greifsystemen oder Kraft/Momenten-Sensoren, können heutzutage mit Robotersystemen Herausforderungen der Produktion gelöst werden, die vor 15 Jahren technisch als nicht umsetzbar galten. Die notwendigen Fachkenntnisse des Einrichtungspersonals sowie der Zeitaufwand für die Realisierung einer Automatisierungsanlage nehmen entsprechend zu. Für den breiten und wirtschaftlichen Einsatz stehen vielerorts nicht ausreichend Experten zur Verfügung, wodurch Verbesserungspotentiale unausgeschöpft bleiben.

Einrichtungsassistent in der ArtiMinds Robot Programming Suite (RPS) (Bild: ArtiMinds Robotics GmbH)

Einrichtungsassistent in der ArtiMinds Robot Programming Suite (RPS) (Bild: ArtiMinds Robotics GmbH)

Diesem Problem will sich der Softwarehersteller Artiminds mit seiner Robot Programming Suite (RPS) annehmen. Durch die Kombination von prozessorientierter Programmierung mit automatischer Codeerzeugung und der einfachen Integration von Standardkomponenten soll ArtiMinds RPS die Umsetzung von Automatisierungsprojekten deutlich vereinfachen. Eine zusätzliche Steuerung ist nicht notwendig: Das System generiert Code, der prozesssicher auf der Robotersteuerung ausgeführt wird und die Funktionspakete des Herstellers nutzt. Mit der intuitiven Programmierung, vielfältigen Assistenzsystemen und der direkten Verbindung zum Roboter verschiebt sich der Fokus von der Programmierung auf die Bestimmung prozessrelevanter Parameter – das Einrichtungspersonal kann effizienter arbeiten und schneller geschult werden.

Softwarelösung zur Roboterprogrammierung
Bild: ArtiMinds Robotics GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Bisher war das Programmieren von Robotern Expertensache - unflexibel, kostenintensiv und langwierig. Fast 75 Prozent der Kosten für den Einsatz eines Roboters entfielen auf Anpassung oder Neuprogrammierung der Software, um den Roboter einen neuen oder veränderten Prozessschritt ausführen zu lassen. Mit dem TracePen des Dresdner Startups Wandelbots wird es möglich, Robotern ihre Aufgaben unkompliziert und ohne Programmierkenntnisse zuzuweisen.‣ weiterlesen

Anzeige

Die Programmierumgebung Mech-Viz von Mech-Mind Robotics ermöglicht es Anwendern aufgrund der reingrafischen, code-freien Programmierung, die Software mit Robotern aller gängigen Hersteller zu kombinieren. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der neue Scara-Kompaktroboter LPH-040 von Denso soll als Einstiegsmodell zuverlässige Leistungsfähigkeit mit hoher Kosteneffizienz verbinden. Er bewegt Gewichte bis 3kg bei 400mm Reichweite und einer Wiederholgenauigkeit von ±0,02mm. Damit ist er für ein breites Einsatzspektrum geeignet, auch, um bisherige Sonderlösungen durch Standard-Roboterkomponenten zu ersetzen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Fanuc erweitert sein Scara-Portfolio um ein drittes Modell – den SR-12iA. Er trägt Lasten bis 12kg bei geringem Platzbedarf (Grundfläche 280x364mm). Der Scara wiegt 53kg und besitzt eine Reichweite von 900mm. Mit diesen Eigenschaften zielt er z.B. auf die Marktsegmente Montage und Verpackung.  ‣ weiterlesen

Der Controller NJ501-R von Omron basiert auf der Maschinensteuerungsserie NJ und ermöglicht es mittels integrierter Steuerung, komplexe manuelle Arbeiten zu automatisieren, die Konstruktion und Modifikation von Produktionsanlagen in einer virtuellen Umgebung zu simulieren sowie Fernwartungen durchzuführen. ‣ weiterlesen

Der intelligente Automatisierungsbaukasten System Robodev vom gleichnamigen Unternehmen ermöglicht mittels standardisierter Hardware-Komponenten Automatisierungsapplikationen nach dem Plug&Play-Prinzip. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige