Anzeige
Anzeige

Hausausstellung bei Häberle

Anlässlich des 50-jährigen Bestehens lud der Fanuc-Systempartner Häberle Kunden und Partner zur Hausausstellung in sein Werk in Laichingen ein. Mehr als das Jubiläum selbst stand allerdings – ganz im Sinne der schwäbischen Bodenständigkeit – das Spektrum an automatisierten Werkzeugmaschinen im Vordergrund.

Bild: TeDo Verlag GmbH

Highlights waren z.B. die neue sechsachsige Drahterodiermaschine auf Robocut-Basis oder eine Variante der Robodrill DUO-M für hohe Werkstückgewichte. Nach Anfängen in der Lohnfertigung ist das Unternehmen Häberle heute vor allem auf standardisierte Zellen spezialisiert, die ausnahmslos Fanuc-CNC-Maschinen und Fanuc-Roboter kombinieren. „Wir haben noch nie eine Maschine nachgerüstet“, betont Rainer Häberle, der gemeinsam mit seinem Bruder Gerd die Geschäfte führt. Vater Gerhard, Gründer der Firma, steht bei Bedarf beratend zur Seite und auch die dritte Generation der Familie ist schon einige Zeit an Bord. Aktuell verkauft Häberle zwischen 60 und 70 automatisierte Bearbeitungszentren pro Jahr (davon ca. 70 Prozent Fräsmaschinen, der Rest Schleifmaschinen), bis 2025 soll die Zahl auf 100 steigen. Zielbranchen sind in erster Linie die Medizintechnik und der Maschinenbau. Das Unternehmen erwirtschaftet mit derzeit 40 Beschäftigten einen Umsatz von 18Mio.€.

Hausausstellung bei Häberle



Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

In der Fertigungshalle der Zukunft arbeiten Mensch und Roboter Hand in Hand. Schutzzäune wären dann nicht mehr nötig. In der Theorie gibt es dafür auch viele spannende Ansätze und Konzepte. Doch die Realität zeigt immer wieder: So einfach ist echte MRK gar nicht. Mit einem Demonstrator will Keba die praxistauglichkeit seiner Lösung unter Beweis stellen.‣ weiterlesen

Anzeige

In Anbetracht der aktuellen Lage fand der Pressetag von Schmalz dieses Jahr virtuell statt. Dr. Kurt Schmalz, Geschäftsführer des Familienunternehmens, eröffnete die Veranstaltung mit einem kurzen Bericht über die Entwicklung der Schmalz-Gruppe und die aktuelle Situation rund um Corona. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Europe Partner Days von Hanwha Robotics in Frankfurt standen ganz im Zeichen der europäischen Distributoren des koreanischen Herstellers der Cobots HCR-3, HCR-5 und HCR-12. Neben der Erläuterung der Marktstrategie ging es auch um konkrete Anwendungen und die Ehrung der besten europäischen Distributoren.‣ weiterlesen

Anzeige

Das Thema Coronavirus beherrscht derzeit die Welt. Um die Pandemie einzuschränken, greifen Regierungen zu drastischen Präventionsmaßnahmen. Auch die Wirtschaft wird herausgefordert. Die Rechte des Einzelnen müssen grundsätzlich auch dann gewahrt bleiben, wenn Unternehmen ein Interesse daran haben, den Gesundheitszustand der Beschäftigten zu erfahren.‣ weiterlesen

Matthias Ehnert studierte Betriebswirtschaft an der TU Dresden und verantwortet heute als geschäftsführender Gesellschafter die Geschicke der Firma Enwito. Für deren Marke Intelligentis ist der 40-Jährige aktiv als M&A-Berater in der Unternehmensnachfolge für Betriebe der Robotik und Automation tätig. Im Gespräch mit ROBOTIK UND PRODUKTION berichtet er über die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Robotikbranche, über Firmenverkäufe und die Aufgaben eines M&A-Beraters.‣ weiterlesen

Gleich drei virtuelle Messen veranstaltet der TeDo Verlag aktuell: die inVISION Show, die Industry Show und die Smart Robotics Show. Für Hersteller, Anwender und Integratoren von Robotern ist dabei die Smart Robotics Show besonders interessant.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige