Anzeige
Anzeige

Individualisierte Roboteranlagen

Feinfühliges Greifen oder High-Speed-Montage

Medizin, Pharmazie, Baustoffe, Chemie, Kunststoff, Elektronik oder Nahrung – jede Branche kann von der Automatisierung profitieren. Intelligente und individuell abgestimmte Roboteranlagen von Erler bieten hierfür eine gute Lösung. Sie eignen sich sowohl für die High-Speed-Montage als auch für das Bin Picking oder andere Greifvorgänge.

Die Firma Erler stimmt ihre Roboteranlagen individuell mit dem jeweiligen Kunden ab. (Bild: Erler GmbH)

Die Firma Erler stimmt ihre Roboteranlagen individuell mit dem jeweiligen Kunden ab. (Bild: Erler GmbH)

Ob Maschinen, Roboter, Fabrikautomation, Verfahrens- oder Prozesstechnik – das schwäbische Familienunternehmen Erler bietet Komplettlösungen an: von der Steuerungssoftware und Steuerungstechnik, dem Schaltschrankbau, der Anlagenverkabelung bis zu Maschinen und deren Inbetriebnahme. Dazu kommen die Dokumentation sowie ein umfassender Support und Service.

Vom Kleinbetrieb zum Konzern

Inzwischen führen die Söhne Jochen und Holger Erler sowie deren Schwager Michael Müller die Geschäfte. „Wir unterstützen unsere Kunden vom Kleinbetrieb ohne Automatisierungserfahrung bis hin zu großen Konzernen aus der Medizin-, Chemie- oder Pharmatechnik mit klar definierten Konzepten“, sagt Jochen Erler. „Dazu zählen Endverbraucher in Süddeutschland genauso wie weltweit tätige Erstausrüster.“ Zu den herausragenden Maschinen gehören z.B. Roboteranlagen zur Maschinenbestückung und -entnahme sowie für die Montage- und Prüfautomation, flexible Zellen für ein feinfühliges Greifen oder die High-Speed-Montage, verschiedene Sonderlösungen, Reaktoren- und Mischanlagen für die Verfahrenstechnik sowie Versorgungs- und Infrastrukturanlagen für die Chemietechnik. „Wir übernehmen aber auch das Retrofit und den Support von Maschinen, die nicht aus unserem Haus kommen“, berichtet Holger Erler.

Erler hat verschiedene Projekte mit Transportsystemen umgesetzt - z.B. eine Montageanlage mit dem intelligenten Transportsystem B&R SuperTrak. (Bild: Erler GmbH)

Erler hat verschiedene Projekte mit Transportsystemen umgesetzt – z.B. eine Montageanlage mit dem intelligenten Transportsystem B&R SuperTrak. (Bild: Erler GmbH)

Intelligente Transport- und Robotersysteme

Das Unternehmen hat verschiedene Projekte mit intelligenten Transportsystemen umgesetzt. So konnten die Experten u.a. Erfahrungen mit dem Beckhoff-XTS-System sammeln, dem B&R AcopoStrak und SuperTrak. Bei den intelligenten Transportsystemen handelt es sich um kompakte und hochdynamische Maschinenkonzepte, bei denen sich Werkstückträger (Mover oder Shuttle) flexibel und schnell positionieren lassen. „Wir beherrschen unterschiedliche Steuerungen und Robotersysteme. Damit können wir für jede Anwendung die passende Lösung als Komplettpaket anbieten“, berichtet Michael Müller. Das Transportsystem kann aus Kurven und Geraden individuell zusammengestellt werden und funktioniert vertikal wie horizontal. Die Moveranzahl ist wie die Streckenführung frei wählbar. Mit den wenigen Komponenten des Systems, die durch einen Industrie-PC gesteuert werden, sind neuartige Automatisierungsanlagen für das Montieren, Prüfen und Verpacken auf kleinem Raum möglich. Hauptakteure sind die Mover, die mit mehr als 100m/s2 beschleunigt, punktuell gestoppt und an beliebigen Stellen wieder gestartet werden können. Die Systeme können darüner hinaus mit Robotik- und Lineareinheiten kombiniert werden.

Flexibilität durch Standardisierung

Zu Erlers Wettbewerbsvorteilen zählt die niedrige Fluktuation – so pflegen Mitarbeiter sehr lange Kunden- und Lieferantenbeziehungen. Und genau darum kümmert sich das Unternehmen: „Durch Standardisierung können wir z.B. flexibel auf verschiedene Anforderungen und Branchen reagieren“, so Holger Erler. „Zudem integrieren wir unsere Kunden in das Projektteam. Sie können mit ihren Wünschen und Anregungen während der Projektphase Einfluss nehmen.“

Individualisierte Roboteranlagen
Bild: Erler GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Dürr hat das FTS EcoProFleet speziell für die Bedürfnisse in Lackierereien entwickelt. Die lack- und lösemittelbeständige Plattform ist nur 335mm hoch. Aufgrund der niedrigen Bauhöhe unterfahren die mobilen Einheiten typische Arbeitsplätze und Fördertechniksysteme, um Karosserien einzufördern, zu übergeben oder zu übernehmen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Als einziger Hersteller bietet Autonox24 einen vierachsigen Deltaroboter mit integriertem Werkzeugwechsler und T-Welle. Das soll Leistung und Produktivität steigern und ermöglicht außerdem eine sehr kompakte Bauweise.‣ weiterlesen

Wie sieht die Messtechnik der Zukunft aus? Um dies zu erfahren, trafen sich Experten von Faro, GOM, Isra Vision, Werth Messtechnik und Zeiss AI sowie ein Anwender im Rahmen des Control Vision Talks Forums. In Teil 2 der Diskussion geht es um Daten-Handling, Bedienbarkeit und Kosten.‣ weiterlesen

Anzeige

Mit der Wafer Handling Solution stellt Kuka eine mobile Lösung vor, die Halbleiterkassetten transportieren und handhaben kann. Basis ist die mobile Plattform KMR 200 CR, deren Mecanum-Räder eine omnidirektionale Bewegung ermöglichen. Sensoren an der Plattform nehmen die Umgebung in Echtzeit wahr und vermeiden so Kollisionen. ‣ weiterlesen

Halter CNC Automation erweitert sein Programm an Beladerobotern für die Automatisierung von CNC-Werkzeugmaschinen mit der neuen Produktlinie Halter Big, die während der EMO Hannover erstmals dem Fachpublikum vorgestellt wurde. Die neue Produktlinie ist mit einem Roboter mit großer Reichweite und 70kg Traglast ausgestattet und insbesondere für das Be- und Entladen von schweren Werkstücken mit einer Länge von bis zu 600mm konzipiert. ‣ weiterlesen

Neue Untersuchungen von Interact Analysis haben ergeben, dass die Bedeutung von autonomen mobilen Robotern steigen wird. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige