Anzeige
Anzeige

Individualisierte Roboteranlagen

Feinfühliges Greifen oder High-Speed-Montage

Medizin, Pharmazie, Baustoffe, Chemie, Kunststoff, Elektronik oder Nahrung – jede Branche kann von der Automatisierung profitieren. Intelligente und individuell abgestimmte Roboteranlagen von Erler bieten hierfür eine gute Lösung. Sie eignen sich sowohl für die High-Speed-Montage als auch für das Bin Picking oder andere Greifvorgänge.

Die Firma Erler stimmt ihre Roboteranlagen individuell mit dem jeweiligen Kunden ab. (Bild: Erler GmbH)

Die Firma Erler stimmt ihre Roboteranlagen individuell mit dem jeweiligen Kunden ab. (Bild: Erler GmbH)

Ob Maschinen, Roboter, Fabrikautomation, Verfahrens- oder Prozesstechnik – das schwäbische Familienunternehmen Erler bietet Komplettlösungen an: von der Steuerungssoftware und Steuerungstechnik, dem Schaltschrankbau, der Anlagenverkabelung bis zu Maschinen und deren Inbetriebnahme. Dazu kommen die Dokumentation sowie ein umfassender Support und Service.

Vom Kleinbetrieb zum Konzern

Inzwischen führen die Söhne Jochen und Holger Erler sowie deren Schwager Michael Müller die Geschäfte. „Wir unterstützen unsere Kunden vom Kleinbetrieb ohne Automatisierungserfahrung bis hin zu großen Konzernen aus der Medizin-, Chemie- oder Pharmatechnik mit klar definierten Konzepten“, sagt Jochen Erler. „Dazu zählen Endverbraucher in Süddeutschland genauso wie weltweit tätige Erstausrüster.“ Zu den herausragenden Maschinen gehören z.B. Roboteranlagen zur Maschinenbestückung und -entnahme sowie für die Montage- und Prüfautomation, flexible Zellen für ein feinfühliges Greifen oder die High-Speed-Montage, verschiedene Sonderlösungen, Reaktoren- und Mischanlagen für die Verfahrenstechnik sowie Versorgungs- und Infrastrukturanlagen für die Chemietechnik. „Wir übernehmen aber auch das Retrofit und den Support von Maschinen, die nicht aus unserem Haus kommen“, berichtet Holger Erler.

Erler hat verschiedene Projekte mit Transportsystemen umgesetzt - z.B. eine Montageanlage mit dem intelligenten Transportsystem B&R SuperTrak. (Bild: Erler GmbH)

Erler hat verschiedene Projekte mit Transportsystemen umgesetzt – z.B. eine Montageanlage mit dem intelligenten Transportsystem B&R SuperTrak. (Bild: Erler GmbH)

Intelligente Transport- und Robotersysteme

Das Unternehmen hat verschiedene Projekte mit intelligenten Transportsystemen umgesetzt. So konnten die Experten u.a. Erfahrungen mit dem Beckhoff-XTS-System sammeln, dem B&R AcopoStrak und SuperTrak. Bei den intelligenten Transportsystemen handelt es sich um kompakte und hochdynamische Maschinenkonzepte, bei denen sich Werkstückträger (Mover oder Shuttle) flexibel und schnell positionieren lassen. „Wir beherrschen unterschiedliche Steuerungen und Robotersysteme. Damit können wir für jede Anwendung die passende Lösung als Komplettpaket anbieten“, berichtet Michael Müller. Das Transportsystem kann aus Kurven und Geraden individuell zusammengestellt werden und funktioniert vertikal wie horizontal. Die Moveranzahl ist wie die Streckenführung frei wählbar. Mit den wenigen Komponenten des Systems, die durch einen Industrie-PC gesteuert werden, sind neuartige Automatisierungsanlagen für das Montieren, Prüfen und Verpacken auf kleinem Raum möglich. Hauptakteure sind die Mover, die mit mehr als 100m/s2 beschleunigt, punktuell gestoppt und an beliebigen Stellen wieder gestartet werden können. Die Systeme können darüner hinaus mit Robotik- und Lineareinheiten kombiniert werden.

Flexibilität durch Standardisierung

Zu Erlers Wettbewerbsvorteilen zählt die niedrige Fluktuation – so pflegen Mitarbeiter sehr lange Kunden- und Lieferantenbeziehungen. Und genau darum kümmert sich das Unternehmen: „Durch Standardisierung können wir z.B. flexibel auf verschiedene Anforderungen und Branchen reagieren“, so Holger Erler. „Zudem integrieren wir unsere Kunden in das Projektteam. Sie können mit ihren Wünschen und Anregungen während der Projektphase Einfluss nehmen.“

Individualisierte Roboteranlagen
Bild: Erler GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Das Lötsystem zum vollautomatischen Kolbenlöten von Eutect ermöglicht die Integration von Lötkolben unterschiedlicher Anbieter. Das Lötsystem ist mit einem automatischen Spitzenwechsler und optional mit verschiedenen Kinematiksystemen erhältlich. ‣ weiterlesen

Anzeige

Minitec hat eine vollautomatische Abfüllanlage umgesetzt, die zwei verschiedene Flüssigkeiten in einem Arbeitsgang dosiert. Die Abfüllanlage besteht aus einem Doppelgurtförderer mit Aufnahmenocken für zwei Gefäßgrößen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Dank einer Kombination aus Multi-2D- und 3Dbasierter Datenakquise und AI-basierter Analyse bringt das lichtfeldbasierte Bildverarbeitungssystem Lumiscan Robotern das Sehen bei und kann Produkte besser und schneller erfassen.‣ weiterlesen

Maßgeblich für die Wettbewerbsfähigkeit von industriellen Unternehmen ist die Produktivität, die sich vor allem durch effiziente und innovative Automatisierungslösungen erhöhen lässt. So handhabt bei Gasitech ein Sechsachsroboter in einer vollautomatischen Anlage gebrauchte Gasflaschen und ersetzt so acht Mitarbeiter, denen die schwere und gefährliche Aufgabe erspart bleibt. Angenehmer Nebeneffekt: Die Produktivität konnte nahezu verdoppelt werden.‣ weiterlesen

Er ist klein, agil, präzise - und bald soll er Fast-Food-Freunde auf der ganzen Welt begeistern: Beim brasilianischen Unternehmen Bionicook serviert ein KR 3 Agilus von Kuka Gästen im laut Herstellerangaben weltweit ersten vollautomatisierten Fast-Food-Automaten seiner Art Snacks, Getränke und Desserts.‣ weiterlesen

LBK System is the first radar-based, SIL2/Pld industrial sensor system for access protection and safe restart applications, capable of increasing safety without compromising productivity, even in harsh environments.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige