Anzeige
Anzeige

Greiferlösung entlastet Mitarbeiter bei Palettieraufgaben

Die Behälter werden vom Roboter auf einem Rollenförderer platziert, und dann vollautomatisiert dem Galvanisierprozess zugeführt. (Bild: Schunk GmbH & Co. KG)

Die Behälter werden vom Roboter auf einem Rollenförderer platziert, und dann vollautomatisiert dem Galvanisierprozess zugeführt. (Bild: Schunk GmbH & Co. KG)

 

Zugänglichkeit und Variantenvielfalt

Die von Schunk konstruierte robuste Systemlösung besteht aus zwei vielzahngeführten Greifern des Typs PGN-plus 160, einer Hubachse, die einen kollisionsfreien Zugriff der zweiten Kistenseite ermöglicht, und zwei Niederhaltern. Letztere stellen während des Handlings sicher, dass der gefüllte Behälter auch bei dynamischen Beschleunigungs- und Bremsbewegungen nicht kippt und permanent zuverlässig gegriffen bleibt. Mit ihrer Hilfe lassen sich auch verwindungsanfällige Kunststoffboxen prozesssicher handhaben. Der eigentliche Greifvorgang erfolgt beim ersten Greifpunkt ausschließlich von außen, sprich der innenliegende Greiferfinger ist feststehend montiert und nur der äußere Finger fährt zu. Der zweite Greifer wiederum ist auf einer Schienenführung platziert, auf der er mithilfe eines Pneumatikzylinders verfahren werden kann, um bei der jeweils ersten Kiste einer neuen Lage Kollisionen zu verhindern. Sobald der erste Greifer geschlossen und die Kiste nach vorne gezogen ist, fährt der zweite auf Anschlag, dann in Z-Richtung nach unten, wo er schließlich den gegenüberliegenden Kistenrand zentrisch greift. Zur Handhabung der nachfolgenden Kisten einer Lage muss der zweite Greifer anschließend nicht mehr über den Pneumatikzylinder verfahren werden, da stets beide Greifpunkte jedes Behälters frei zugänglich sind.

Greiferlösung entlastet Mitarbeiter bei Palettieraufgaben
Bild: Schunk GmbH & Co. KG


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die Automatisierung von Prozessen beim kaltumformenden Fügen von Blechbauteilen erfordert flexible Produktionssysteme. Multitechnologiesysteme bestehend aus einer Steuerung und einem intelligenten Busknoten in Kombination mit einem umfangreichen Zangenbaukasten leisten hier wertvolle Hilfestellung.‣ weiterlesen

Anzeige

Wie sieht die Messtechnik der Zukunft aus? Um dies zu erfahren, trafen sich Experten von Faro, GOM, Isra Vision, Werth Messtechnik und Zeiss AI sowie ein Anwender im Rahmen des Control Vision Talks Forums. In Teil 1 der Diskussion geht es um Technologietrends und das Zusammenwachsen von Prozesskontrolle und Qualitätsüberwachung.‣ weiterlesen

Anzeige

Auf der FachPack zeigt Transnova-Ruf den Robot-Flexline-Casepacker mit automatischer Kartonmagazin-Beladung und integrierter Kartonpalettierung. Ein mit einem smarten Multifunktionswerkzeug ausgerüsteter Sechsachsroboter richtet Kartons auf und befüllt diese. ‣ weiterlesen

Anzeige

Auf der diesjährigen Motek präsentiert Afag unter anderem das neue Transportmodul LTM-Horizontal. Zudem stellt der Automatisierer seinen neuen Geschäftsbereich Engineering-Services vor. ‣ weiterlesen

Im Bereich leicht zerspanbarer Materialien und großvolumiger Bauteile besteht der Wunsch, Industrieroboter als kostengünstige Alternative zu herkömmlichen Werkzeugmaschinen einzusetzen. Das ist vor allem auf das deutlich günstigere Verhältnis von Arbeitsraum zu Investitionskosten und die hohe Flexibilität zurückzuführen. Bis heute werden Industrieroboter jedoch nur in begrenztem Umfang für die spanende Bearbeitung eingesetzt. Da die Zerspanung ein Bearbeitungsprozess mit hoher Wertschöpfung ist, besteht besonderes Interesse, diesen Bereich zu erschließen.‣ weiterlesen

OnRobot hat große Pläne: Das junge dänische Unternehmen will sein Produktportfolio bis Sommer 2020 von neun auf mindestens 40 Produkte erweitern. Damit verfolgt es das Ziel, der One-Stop-Shop für End-of-Arm-Tooling zu werden - und Anwendern alles aus einer Hand zu bieten, was sie für die kollaborative Automatisierung ihrer Prozesse brauchen. Wie sich dieser ambitionierte Zeitplan umsetzen lassen soll, erklärt der OnRobot-Chef in Deutschland Björn Milsch.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige