Anzeige
Anzeige

Palettierroboter für Spaltanlagen

In der Spaltanlage des Betonwerks Huber kommt ein Palettierroboter MPL800 von Yaskawa zum Einsatz. Der Roboter und seine Steuerung sind so ausgelegt, dass keine Hilfe zur Inbetriebnahme nötig ist. Die Spaltung der Steine findet vollautomatisch statt. Dazu werden bereits palettierte Steine auf ein Zubringerband befördert.

Bild: Yaskawa Europe GmbH

Dort wartet der Roboter auf die ankommende Ware und greift jeweils die oberste Lage, um sie auf eine Pufferzone vor der eigentlichen Spaltanlage zu heben. Von dort werden die Steine über eine Fördervorrichtung zum eigentlichen Spaltprozess weitergeführt. In dieser Zeit nimmt der Roboter bereits eine fertig bearbeitete Lage von der zweiten Pufferzone, um sie auf Paletten zu stapeln, die zum Abtransport bereitstehen. Der Roboter ist also stets mit Be- oder Entladen beschäftigt – das reduziert Leerlaufzeiten und sorgt für hohe Effizienz. Sollen die Steine auf mehreren Seiten gebrochen werden, greift der Schwerlastroboter die bereits einmalig bearbeitete Lage am Ausgang der Spaltanlage auf, dreht sie und führt sie erneut dem Spalter zu. So lassen sich bis zu vier Seiten der Steine bearbeiten.

Palettierroboter für Spaltanlagen
Bild: Yaskawa Europe GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

13 Studenten haben beim internationalen Entwicklerwettbewerb Smart Green Island Makeathon auf Gran Canaria in drei Tagen eine Anlage gebaut, die mit Hilfe von Robotern Müll sortiert. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mecademic hat eine neue Firmware für den sechsachsigen Roboterarm Meca500 veröffentlicht. Die Firmware 8 wurde völlig neu gestaltet und wird zukünftig die Basis für alle Roboter des Unternehmens sein. ‣ weiterlesen

Das Planungs-Tool K-Virtual von Kawasaki soll die agile Entwicklung, Programmierung und Verbesserung komplexer Roboteranwendungen über eine intuitive Plattform ermöglichen. ‣ weiterlesen

Für Socabelec, einen belgischen Hersteller von Roboterlösungen für die Glasindustrie, hat Vansichen eine maßgeschneiderte Verfahrachse entwickelt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Lösung Homepick von Vanderlande soll für die nahtlose Integration der Systeme, Software und Life-Cycle-Services des Unternehmens sorgen. Es ermöglicht die schnelle und effiziente Abwicklung von Online-Lebensmittelbestellungen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit der kostenlosen Robotersimulation von Drag&Bot soll die Planung von Automatisierungslösungen für Fabriken einfacher werden. So können CAD-Modelle von Zelle und Greifer genutzt werden, um Machbarkeit, Erreichbarkeit und Taktzeit der Applikation innerhalb weniger Minuten abzuschätzen. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige