Anzeige

Vollautomatische Baugruppenmontage mit Handling-Robotern

Präzise montiert

Verpackungsaufgaben und Einzelmontagen sind häufig technisch sehr anspruchsvoll. Hier kann eine vollautomatische Anlage zur Baugruppenmontage Abhilfe schaffen. Drei Handling-Roboter, bestückt mit mehreren elektrisch betriebenen Greifern, führen dabei Kundenaufträge flexibel und zuverlässig aus.

Drei Yaskawa-Handling-Roboter vom Typ Motoman MH5 bedienen Kundenaufträge flexibel und zuverlässig. (Bild: Zimber Verpackungen)

Drei Yaskawa-Handling-Roboter vom Typ Motoman MH5 bedienen Kundenaufträge flexibel und zuverlässig. (Bild: Zimber Verpackungen)

Die Firma Zimber Verpackungen aus Gutach im Breisgau in Baden-Württemberg hat sich auf die Herstellung hochwertiger Verpackungen spezialisiert. Aufgrund des Vertrauens der Kunden hat das Unternehmen sein Geschäftsmodell erweitert: Hochmoderne Maschinen verpacken im Kundenauftrag vollautomatisiert ganze Sets sowie Klein- und Großserien.

Komplexe Montageaufgaben

Den Entschluss fasste Ralf Zimber, Geschäftsführer von Zimber Verpackungen, schon vor einigen Jahren: Der lukrative Geschäftsbereich Lohnverpackung sollte um die zusätzliche Dienstleistung Baugruppenmontage für unterschiedliche und komplexe Bauteile erweitert werden. Doch wie würde sich diese ehrgeizige Herausforderung schultern lassen? Zumal die Anforderungen hinsichtlich Qualität und Flexibilität ständig steigen. Nach einigen Überlegungen und Anfragen bei einer Reihe von Maschinenbauern wurde rasch deutlich: Wirtschaftlich war die Aufgabe nur mit einer betreuten Eigenentwicklung realisierbar. Gemeinsam mit einem freien Konstrukteur wurde daher das Anforderungsprofil detailliert festgelegt und die Möglichkeiten im Kosten/Nutzen-Verhältnis abgewogen.

Flexibilität und Schnelligkeit

„Wichtigstes Ziel bei der Entwicklung der Anlage war, ein hohes Maß an Flexibilität bei gleichzeitig wenig Zeitverlust sowohl bei den Umrüstvorgängen wie auch bei der Montage zu erreichen“, berichtet Zimber. Aus Wünschen wurde in 15 Monaten Entwicklungs- und Bauzeit Wirklichkeit: Heute ist das Unternehmen gut auf Aufträge mit komplexen Bauteilen vorbereitet. Installiert wurde eine Anlage mit drei Industrierobotern Motoman MH5 von Yaskawa. Verschiedene Teile für die Elektronikindustrie, z.B. Steckverbinder und Kabelverschraubungen, aber auch Bauteile für die Heizungsindustrie sowie für viele andere Anwendungen können nun in kurzer Zeit präzise montiert werden. Die Firma setzt zudem auf die Vorteile des 3D-Drucks. So wurden die Teileaufnahmen, die Greifer für die Roboter und sogar die O-Ring-Montagevorrichtungen fast vollständig im 3D-Druckverfahren hergestellt. Zimber dazu: „Wegen der sehr kurzen Wiederbeschaffungszeit von ca. einer Woche und den geringen Herstellungskosten, die nur einen Bruchteil der Kosten der herkömmlichen Fertigung betragen, wurde der 3D-Druck bei der Herstellung der Komponenten zu einem unverzichtbaren Verfahren.“

Die Kupplungssteckverbinder bestehen aus insgesamt sechs inzelkomponenten, die trotz hoher Taktzahlen passgenau zusammengefügt werden müssen. (Bild: Hummel AG)

Die Kupplungssteckverbinder bestehen aus insgesamt sechs Einzelkomponenten, die trotz hoher Taktzahlen passgenau zusammengefügt werden müssen. (Bild: Hummel AG)

Vollautomatische Baugruppenmontage mit Handling-Robotern
Bild: Zimber Verpackungen


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Tagtäglich verbringen Mitarbeiter in der Produktion viel Zeit damit, Fertigungsmaschinen mit Bauteilen aus Schüttgutbehältern zu beladen. Eine Automatisierung durch Bin-Picking kann diese Arbeitsbedingungen verbessern, gefährliche und ergonomisch schädliche Arbeitsplätze können so in der Fertigung ersetzt werden. Neue Scanner-Lösungen dienen dabei der Verbesserung von Workflows und der automatisierten Maschinenbeladung.‣ weiterlesen

Die Nachfrage für Baufahrzeuge und Landmaschinen steigt kontinuierlich und damit auch die Anzahl an gewünschten Varianten und Sonderbauten. Die Losgrößen selbst bleiben aber traditionell eher klein, bis hin zur Einzelanfertigung. Infolgedessen wird in dieser Branche noch viel von Hand geschweißt. Kunden verlangen jedoch schnelle, flexible und pünktliche Lieferung bei gleichbleibend hoher Qualität. Daher setzen immer mehr Baufahrzeug- und Landmaschinenhersteller verstärkt auf moderne Robotersysteme.‣ weiterlesen

Es gab Zeiten, da wurde mit einfachen Siebensegmentanzeigen, Zeitschaltern mit Drehmechanismen und mechanischen Kippschaltern gearbeitet. Doch Robotsteuerungen haben eine beständige und rasche Entwicklung durchlebt. Die neueste Steuerungsgeneration kann sogar einfach mit dem Internet verbunden werden.‣ weiterlesen

Anzeige

Sechsachsige Roboterarme kommen vor allem in Inspektions- und Testanwendungen zum Einsatz. Der Meca500 ist ein sehr kompakter Vertreter seiner Art. Er eignet sich vor allem für das präzise Handling von kleinen Gegenständen mit unter 500g Gewicht.‣ weiterlesen

Der innere Aufbau von Schaltschränken ist häufig sehr kundenspezifisch. Die daraus resultierende hohe Varianz und geringe Losgröße behindert in vielen Fällen eine effiziente Automatisierung. Ziel des Forschungsprojekts RoboSchalt an der Ruhr-Universität Bochum ist ein Konzept für die automatisierte Verdrahtung von Klemmen unter Nutzung eines Industrieroboters.‣ weiterlesen

Der LumiScanX von HD Vision Systems verwendet eine Lichtfeld-basierte Sensorik und verfügt über 13 1,2MP-Kameras. Messabstände und Messvolumina können über weite Bereiche variiert werden.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige