Anzeige
Anzeige

Roboter in der Aus- und Weiterbildung

BPW nimmt am Stammsitz Wiehl in NRW ein eigenes Trainingscenter für Robotik in Betrieb: Auszubildende, Mitarbeiter und Studierende können erstmals im eigenen Ausbildungszentrum unter produktionsnahen Bedingungen die Bedienung, Instandhaltung und Programmierung moderner Roboter erlernen.

 (Bild: BPW Bergische Achsen Kommanditgesellschaft)

(Bild: BPW Bergische Achsen Kommanditgesellschaft)

Dafür installierte das Unternehmen zwei kollaborierende Sechsachsroboter von Kuka, die nun ausschließlich für Ausbildungs- und Trainingszwecke zur Verfügung stehen. Auch die Mitarbeiter des Unternehmens können im Trainingszentrum in die Bedienung und Instandhaltung von Robotern gefahrlos eingewiesen werden.

Roboter in der Aus- und Weiterbildung
Bild: BPW Bergische Achsen Kommanditgesellschaft


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Im März hat Ralf Escher als CFO die kaufmännische Geschäftsführung bei Teamtechnik übernommen. Zuvor war er CFO für Nidec und kaufmännischer Geschäftsführer bei Schuler Automation. ‣ weiterlesen

Anzeige

Ende Mai veranstaltete Tünkers unter dem Motto 'Agile Automation' seine alljährliche Fachtagung im Industriepark Ratingen und zeigte hierbei Highlights zu den Themen Spannen, Positionieren, Greifen, Umformen und Transportieren.‣ weiterlesen

Schnaithmann hat seit Juli eine neue Geschäftsführung. Karl Schnaithmann, geschäftsführender Gesellschafter und Unternehmensgründer, hat Thomas Schill und Thilo Hottmann (im Bild v. l.n.r.) in die Geschäftsführung berufen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Kawasaki Robotics hat eine neue Niederlassung für den französischen Markt bei Paris gegründet. Geleitet wird die Tochtergesellschaft von ehemaligen Angestellten des französischen Vertriebspartners Delta Equipment. ‣ weiterlesen

ABB hat bekanntgegeben, medizinische Labore mit kollaborativen Robotern auszustatten. Die Technik wird zunächst in einem Health Care Hub auf dem Innovations-Campus des Texas Medical Center (TMC) in Houston (Texas, USA) eingesetzt. ‣ weiterlesen

„Eine starke Zentrale ist wichtig für ein global agierendes Unternehmen“, sagte Stefanie Reich im Rahmen einer Pressekonferenz. Damit zielte die geschäftsführende Gesellschafterin von Tox Pressotechnik auf die kürzlich abgeschlossene Erweiterung ab, die den Stammsitz um 940m² Nutzfläche und 1.200m² Bürofläche vergrößert. Rund 500 der 1.400 Mitarbeiter sind am Standort in Weingarten beschäftigt. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige