Anzeige
Anzeige

Interview mit Thomas Rilke, Deutsche Messe Technology Academy

„Wir starten in China gleich mit der doppelten Größe“

Vor acht Jahren wurde auf dem Messegelände Hannover das Joint Venture Robotation Academy gegründet, um Konferenzen, Netzwerkveranstaltungen und Lehrgänge zu den Themen Automatisierung und Robotik aufzubauen. Heute finden dort alle Veranstaltungen inmitten von Automatisierungsanwendungen und Roboterzellen statt. Was sich in Zukunft ändern soll und wo es strategisch hingeht verät Thomas Rilke, Geschäftsführer der Deutsche Messe Technology Academy, im Gespräch mit ROBOTIK UND PRODUKTION.

Bild: Deutsche Messe Technology GmbH

ROBOTIK UND PRODUTKION: Aus der Robotation Academy ist vor Kurzem die Deutsche Messe Technology Academy geworden. Was war der Grund für die Umfirmierung?

Thomas Rilke: Neben der Robotik verändert die Digitalisierung und der 3D-Druck die Welt der produzierenden Industrie. Um auf diese Trends reagieren zu können, haben wir die Robotation Academy in die Deutsche Messe Technology Academy umfirmiert, unter deren Dach dann themenspezifische Akademien Veranstaltungen durchführen. D.h. die Robotation Academy bleibt bestehen, nur nicht mehr als rechtliche Einheit. Vielmehr erweitern wir unser Angebot um weitere Themen und Akademien. So wird es eine ganze Reihe an Veranstaltungen rund um das Thema Industrie 4.0 geben. Zudem planen wir weitere Akademien zu den Themenbereichen industrieller 3D-Druck und Virtual und Augmented Reality.

ROBOTIK UND PRODUTKION: Wie kann man sich eine Akademie zum Thema Additive Manufacturing vorstellen?

Rilke: Wir haben jetzt schon eine große Nachfrage zum Thema 3D-Fertigung, die wir im Moment noch gar nicht bearbeiten können, weil uns noch die entsprechende Ausrüstung fehlt. Deshalb haben wir das Ziel, hier in Hannover Europas größten Überblick über industriellen 3D-Druck zu schaffen. Wir werden bis Ende des Jahres nahezu alle unterschiedlichen Industriedrucker hier aufstellen und darauf Konferenzen und Schulungen anbieten. Wir gehen sogar noch ein Stück weiter: Gemeinsam mit dem Laser-Zentrum Hannover und dem Institut für integrierte Produktion wollen wir in die Forschung hineingehen – also beispielsweise Fragestellungen nachgehen, wie der 3D-Druck industriell nutzbar und industriell einbindbar ist.

Interview mit Thomas Rilke, Deutsche Messe Technology Academy
Bild: Deutsche Messe Technology GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Zum Ende dieses Jahres legt Ekrem Sirman seinen Vorstandsvorsitz bei Harmonic Drive nieder. Vorstand Norimitsu Ito übernimmt vorerst alle Vorstandsaktivitäten. ‣ weiterlesen

Anzeige

Seit der diesjährigen Emo erhält Robojob zahlreiche Bestellungen und verfügt nun über die Kapazitäten, Lieferzeiten zu verkürzen, weitere Installateure einzustellen sowie neue Partner zu schulen und zu zertifizieren. ‣ weiterlesen

In der 50. Episode der YouTube-Interviewreihe Robots in Depth spricht Robotikexperte Per Sjöborg mit Ari Rantanen von Tieto über das Thema künstliche Intelligenz. ‣ weiterlesen

Seit Ende Oktober präsentiert ROBOTIK UND PRODUKTION jede Woche die wichtigsten Trends und News der Robotikbranche als YouTube-Video. In der neusten Folge von Robotik TV geht es um die Roboterhand SoftHand von German Robotics, die Schweißzelle Easyarc von OTC Daihen und das Greiferwechselsystem QC75 von Gimatic. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Regionalmessereihe All About Automation startet das nächste Messejahr am 15. und 16. Januar in der Messehalle Hamburg-Schnelsen mit einer Ausgabe speziell für die Nordregion. Rund 150 Aussteller werden auf der Fachmesse für Industrieautomation vertreten sein. Es geht um einsatzerprobte Komponenten und Systeme der industriellen Automation sowie um praxistaugliche Lösungen für die digitale Transformation. ‣ weiterlesen

Helmut Schmid leitet ab sofort auch die Region Nordeuropa für Universal Robots. Als Geschäftsführer der deutschen Niederlassung und Regional Sales Director West- und Nordeuropa verantwortet er nun zusätzlich zu den DACH- und Benelux-Ländern auch alle Aktivitäten in Dänemark, Schweden, Norwegen und Finnland. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige